Mittwoch, 24. März 2021
Ich bin nur einer, der sich am Kopf kratzt; der häufig Fehler gemacht hat und aus diesen Fehlern versucht zu lernen; aus meinen einsen habe ich am wenigsten gelernt; aus ner vier wesentlich mehr und nachhaltiger irgendwie; wenn es eigentlich ein Themenfeld war; was mich persönlich interessierte.
Gestern war ich bei einem 💇 Friseur; der davon sprach, daß momentan kein vernünftiger Mensch jemanden einstellt.

Kellner und Fitnesstrainer haben s schwer; derzeit; ist blöd weil beides auf mich zutrifft; eigentlich müssten diese Gruppen bevorzugt umgeschult werden oder zumindest Angebote erhalten?

Viele sind momentan in ihrer Existenz bedroht, mittlerweile ernsthaft; dann sagte er weiterhin es gibt manche Läden bei denen 7 nebeneinander aufgereiht sitzen ohne irgendwelche Abstände und wenn was passiert; wird die ganze Branche bestraft.

Er selbst hat einen riesen Laden; da gibt's keine Wartenden; die Terminplanung ist da sehr gut 👍 jetzt gibt s ein Problem, weil zwei Einnahmetage wegfallen.

Der ist auch "Erzieher" denn; wenn jemand kurzfristig absagt; bekommt derjenige auch nicht schnell neuen Termin; weil das zeitlich nicht drin ist; jetzt muss die gesamte Planung umgestellt werden und Kundenunzufriedenheiten muss er ausbaden, weil plötzlich jetzt zwei fest eingeplante Tage fehlen.

Ich beschreibe nur was er gesagt hatte; der sagte übrigens auch dass eine Ansteckung durch Corona in einer sec passieren kann.

Dh er ist sich sehr bewusst; legt hohen Wert auf Sicherheit für alle seine Kunden und für sich selbst und handelt entsprechend. Beim Mallorca Tourismus zur Zeit packt der sich an Kopf; und sagt auch das kann er in keiner Weise verstehen.

Zudem kennt er als Friseur viele Menschen, die auch betroffen sind; derzeit keinen Job haben; vom Nerd bis zu alleine erziehenden Frauen. Viele sind arbeitslos und haben überhaupt keine Chance auf dem Arbeitsmarkt; derzeit.

Selbstständige; die weniger Reserven aufbauen konnten, wie er; der arbeitet bereits seit über 25 Jahren; haben derzeit massive Probleme; oder sind bereits bankrott gegangen.

Er selbst musste während des letzten lockdown fast alle seine Reserven nutzen; weil die staatliche Hilfe erst nach Monaten kam; so viele Reserven haben andere nicht.

Wie kann es sein, dass die Ansteckungswege nicht am Anfang erforscht wurden; dass muss doch als Grundlage vernünftiger Politik dienen? Und wenn nicht am Anfang; dann doch nach der ersten Welle?

Was meint der Bonner Virologe; der im Fernsehen sogar häufiger aufgetreten ist; wenn er sagt die Ansteckungswege wurden in Deutschland nicht erforscht; nicht erfasst?

Ein Kindearzt legt Studien vor; nach denen Kinder bis einschließlich der Grundschule gar keine Infektionen übertragen?

Dann wurde doch mit Sicherheit mehr erforscht? Wir haben jetzt eine höhere Ansteckung und mehr Tote; mehr Erkrankungen durch die neuen Viren; wo ist die Forschung?

... link


Donnerstag, 4. März 2021
Jugendliche, während Corona; eine schwere Zeit; und Kita s ErzieherInnen und Kinder, während Corona; eine schwierige Zeit.
https://www.youtube.com/watch?v=TXgrLgrgEVA

https://www.youtube.com/watch?v=3_Z_NHI9I_c

Das Kita-Dilemma: Erzieher*innen an der Belastungsgrenze | Panorama 3 | NDR

https://www.youtube.com/watch?v=wKk7FPSjOBk

Voll trotz Lockdown ? Die Situation in den Kitas

... link


https://www.youtube.com/watch?v=1UUrJRQXoKQ

https://www.youtube.com/watch?v=semrG8r4aMQ

COVID 19: Schwere Schlaganfälle bei jüngeren Menschen. Corona & Neurologie 11. PD Dr. Wojtecki

https://www.youtube.com/watch?v=XPREW733RwM

Covid-19-Spätfolgen Monate nach der Genesung: Wenn Symptome von Corona bleiben | Gesundheit | BR

https://www.youtube.com/watch?v=eX3BBZOk95o

"Ich vergesse alles!" Langzeitfolgen von Corona

( Quellen, vom 04.03.2021; um 22.56).

... link


Montag, 22. Februar 2021
Rufmord, Beleidigung sind in der BRD Strafdelikte; klar natürlich; falls
jemand glaubt im Netz das tun zu dürfen; dem sei gesagt an dieser Stelle das gilt für alle Rechner, die in der BRD stehen ( blogg Dirk Friedauer, 22.02.2021).



Rufmord oder Beleidigung gegen eine konkrete Person muss diese Person in keiner Weise hinnehmen; auch wenn sie vielleicht nicht mal wissen kann, ob so etwas überhaupt erfolgt ist; Beleidigung ist Strafpragraph in der BRD, dass gilt für alle Netzwerke.

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt; Mobbing kann Menschen zerstören.
Das wir in Europa mehr auf so etwas achten müssen; hat der tragische Todesfall von Herr Lübke ganz klar gezeigt.

Ebenso der Fall in Großbritannien einige Zeit davor; als eine demokratische Politikerin und Brexitgegnerin, die sehr beliebt gewesen war auf offener Straße ermordet worden ist.

In Europa sind wir viel zu Nationen auf engem Haufen, um so etwas ungestraft zuzulassen.

Meinungsfreiheit gilt natürlich in der BRD.
Beleidigung gegen Amtsträger ist natürlich strafbar.

Es gibt neben der sozialethischen Komponente; natürlich auch eine geographische Komponente und rechtliche Komponenten; wie beispielsweise den ausdrücklichen Mínderheitenschutz in Europa ( faktisch noch viel dran zu tun; https://www.bpb.de/apuz/243858/minderheitenschutz-in-europa-entwicklung-und-aktueller-stand ) und in der BRD.

Aus der räumlichen Nähe zu unglaublich vielen Nachbarn, sowie Handelspartner ergibt sich ein Verantwortungsbewusstsein für europäische Sicherheit und Kooperation untereinander u.a. auch Macht mit Verantwortung zu versehen, bzw, dass in Machtpositionen kein Machtmissbrauch passiert.

Der Schutzgedanke geht bis in die Bundeswehr hinein; die häufig in Krisensituation situativ da ist für den Schutz aller Deutschen; und evtl. und diskutiert wird die Rolle der Bundeswehr innerhalb der EU. Auch in dieser Diskussion geht um den Verteidigungscharakter; den ausdrücklichen Verteidigungscharakter; der deutschen Bundeswehr; als natürlich auch im Hinblick auf neue Aufgaben; die Zeit der Bundeswehr stellt; wie jetzt leider durch Corona bedingt.

Ansonsten für alles weitere; häufiger das Grundgesetz mal in die Hand nehmen; hilft.

https://www.kaspersky.de/resource-center/preemptive-safety/cyberbullying-and-cybercrime

Aus der Quelle wörtlich zitiert: "Ausmerzen von Cybermobbing
Die beste Verteidigung gegen Cybermobbing ist Vorbeugung. Hierbei können Eltern eine aktive Rolle spielen, indem sie die digitalen Aktivitäten ihrer Kinder überwachen. Neben einer Internet-Sicherheitssoftware, mit der Sie den Zugriff auf unangemessene Inhalte blockieren können, ist es auch wichtig, zu wissen, mit wem Ihre Kinder per Telefon oder online kommunizieren. Am wichtigsten jedoch ist es, mit Ihren Kindern über Cybermobbing zu sprechen. Machen Sie Ihren Kindern klar, dass sie sich immer an Sie, einen Lehrer oder eine andere Vertrauensperson wenden können. Je früher sie etwas sagen, desto eher kann ihnen geholfen werden."

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/cybermobbing/

Aus der Quelle der Polizei wörtlich zitiert:
"Schutz vor Cybermobbing
Geben Sie möglichst wenig Daten von sich im Internet preis. Geben Sie in Profilen von Sozialen Netzwerken niemals die vollständige Adresse oder die Handynummer an.
Stellen Sie möglichst wenige Bilder und Videos von sich selbst ins eigene Profil ein.
Beachten Sie beim Anlegen Ihres Profils die Sicherheitseinstellungen für den privaten Bereich.
Geben Sie diesen Privatbereich nicht für jedermann frei. Prüfen Sie stattdessen jede Freundschaftsanfrage. Grundsätzlich sollten Sie nur Ihrem engsten Freundeskreis (also Personen, die Sie auch aus dem realen Leben gut kennen) diesen Bereich zugänglich machen.
Diese Vorsichtsmaßnahmen schützen Sie beispielsweise auch vor Phishing-Attacken oder Schadsoftware."

Auch aus einer Polizeiguelle zitiert, und aus der Quelle ( leicht gekürzt): Strafgesetzbuch (Stand 01.01.2011) https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/cybermobbing/folgen-fuer-taeter/ : "Täter von Cybermobbing machen sich strafbar
(...). Aber in Cybermobbing vereinigen sich einzelne Straftaten - das ist vielen Tätern/innen nicht bewusst.


Beleidigungen, Drohungen oder die scheinbar harmlose Verbreitung von Bildern und Videos können ernsthafte Folgen auch für den oder die Täter haben.
Grundsätzlich sind Kinder unter 14 Jahren strafunmündig. Bei Jugendlichen steht nicht die Bestrafung, sondern der Erziehungsgedanke im Vordergrund. In Betracht kommen in erster Linie erzieherische Weisungen und Auflagen im Sinne des Jugendgerichtsgesetzes (JGG).



Straftaten, die ein Teil von Cybermobbing sind
Beleidigung [§ 185]
Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



Üble Nachrede [§ 186]
Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



Verleumdung [§ 187]
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



Neben den bereits genannten Straftatbeständen kommen bei den bekannten gewordenen Fällen insbesondere nachstehende Tatbestände in Betracht
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes [§ 201]
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt
1.das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
2.eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.
Das Gesetz sieht hierbei eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vor.



Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen [§ 201a [1]]
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
1. von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt oder dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,
2. eine Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellt, unbefugt herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,
3. eine durch eine Tat nach den Nummern 1 oder 2 hergestellte Bildaufnahme gebraucht oder einer dritten Person zugänglich macht oder
4. eine befugt hergestellt Bildaufnahme der in den Nummer 1 oder 2 bezeichneten Art wissentlich unbefugt einer dritten Person zugänglich macht und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten person verletzt.

Hinweis: Ein Klassenzimmer beispielsweise ist kein solch besonders geschützer Raum, eine Umkleidekabine oder eine Toilette in jedem Fall. Nach § 22 Kunsturhebergesetz dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Bei Verstößen droht das selbe Strafmaß wie beim §201 StGB.



Nötigung [§ 240 [1]]
(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.
(3) Der Versuch ist strafbar.
(4) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.



Bedrohung [§ 241]
(1) Wer einen Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen einem Menschen vortäuscht, daß die Verwirklichung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bevorstehe.



Gewaltdarstellung [§ 131 [1]]
(1) Wer Schriften (§ 11 Abs. 3), die grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt,
1. verbreitet,
2. öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
3. einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überläßt oder zugänglich macht oder
4. herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Nummern 1 bis 3 zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Darbietung des in Absatz 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.

Hinweis: Auch ein brutales Handyvideo, das beispielsweise im Schulunterricht an Minderjährige verbreitet wird, fällt unter den Straftatbestand Gewaltdarstellungen.

Quelle: Strafgesetzbuch (Stand 01.01.2011)"

Dieser Artikel; wie letztlich alle dienen der Würde jedes Menschen, der Würde des anderen; dem Friedenserhalt und dem Einsatz für die parlamentarische Demokratie innerhalb einer sozialen Marktwirtschaft.

Der Blog dient nicht den Gesetzen; nein; an einigen Stellen gibt s Stellen; die dem Schutz von Minderheiten widersprechen; beispielsweise die aktuelle Gesetzgebung gegen Trisomie Betroffene Menschen; da ist meine Haltung eher bei der Mutter, die sagte sie ist so froh über ihr Kind, welches Trisomie hatte.
Für sie, diese Mutter ging s in ihrem Leben nicht um Zeitersparnis; nein es ging vielmehr um Zeit zu nutzen; und in ihrer Zeitplanung war ein Mensch mit Trisomie komplett vorgesehen.

Nochmal zurück zum Themenfeld
https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/promoting-our-european-way-life/european-security-union/tackling-evolving-threats_de

... link


Freitag, 19. Februar 2021
sehr schöne Arbeit, über "Generation Beziehungsunfähig"

https://www.youtube.com/watch?v=D1TjTCdz_rs

mal nen Gang runterschalten und sehen, dass so auch noch durch s Leben kommt, vielleicht sogar besser.

... link


Männer unter sich; machen Macht; daraus, und erzählen Frauen allen ernstes, sie hätten nichts zu sagen.
Das ist so wiedersinnig; wenn man bedenkt; dass Maria und Martha, zwei Frauen waren; die im Licht waren, die richtig lagen; laut einer Erzählung von Jesus. Jesus rettete eine Frau vor einem wütenden Mob; und war in keiner Weise diskriminierend; nein; überhaupt nicht; bei seinem Tod; waren Frauen wieder anwesend; während Männer sich verdrückt hatten.

Sakramente sind wichtig; natürlich; für jede () Katholiken; aber ansonsten ist da unglaublich viel Mist.

Warum bin ich dennoch katholisch; na weil man das mein Herz so will; und meine Mutter für mich eine Kerze anzündete; als ich wieder katholisch wurde, wie einst auch meine Großmutter für meine Mutter eine Kerze anzündete.

naja Priester kamen bei Jesus auch nicht besonders gut; weg; die gingen nämlich weiter als ein Mensch in Not dalag, im Sterben vielleicht; dass war es in keiner Weise, was er wollte; nö; der sagt einfach, da sein für jemanden, für jemanden, der in Not; ist Nächstenliebe; daran hat sich der Priester nicht gehalten, nö; es war jemand ausserhalb der 12 Stämme Israels; der half; ein Samarither.

https://www.facebook.com/108671360960801/videos/682689055745013

Warum ist mir katholisch sein so wichtig; ich liebe die Sakramente und es ist ein Familiending, über mehrere Generationen so, ich habe beim Widereintritt, eine Kerze angezündet, von einem Menschen, den ich sehr liebe; sie wiederum hat von einer anderen Mutter eine Kerze angezündet bekommen.

#Die Bewegung Maria 2.0 unterstütze ich ausdrücklich.

... link


Donnerstag, 21. Januar 2021
Trauerverarbeitung
Wenn eigentlich geliebte Menschen oder geliebte Menschen gehen; hinterlassen sie sehr viel; da ist Verarbeitung sinnvoll.

https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/tod_und_trauer/trauer/index.html#Trauerverlauf ( Quelle, aberufen um 02.17 Uhr, am 21.01.2021).

... link


Sonntag, 3. Januar 2021
Kapitel Hunde.
Es ist früh, eine Frau sitzt hinter einem zerbombten Haus und sie sitzt dort, um zu pinkeln, ein Mann sieht sie und hetzt seine Hunde auf sie.

Ihre Tochter ist noch sehr klein, als rücksichtslose junge Burschen einen Hund auf sie hetzen; sie ist in der Grundschule und die Angst verleiht ihr die Schnelligkeit zu entkommen, sie ist noch sehr klein.

Es sind die 19 fünfziger Jahre.
Hat sie daher ihr Trauma vor dem Hundebellen?

... link


Sonntag, 11. Oktober 2020
https://de.wikipedia.org/wiki/Euagrios_Pontikos; - break - Simone Weil, aus Christliche Mystiker ( von Paulus und Johannes bis Simone Weil und Dag Hammarskjöld", herausgeben von Gehard Wehr: "Die Schönheit der Welt ist Christi zärtliches Lächeln für uns durch den Stoff hindurch. Er ist willkürlich in der Schönheit des Alls", S. 234
aus christliche Mystiker von Gerhard Wehr, 2008, ISBN 978-3-7917-2147-7.

benno Verlag: "Behüte uns, Maria" Gebete, Meditationen und Impulse:

"VII Schenk uns Worte
der Zuversicht -
Maria, Mutter der Hoffnung"

"Maria
manchmal wünsche ich mir,
Entscheidungen würden leichter fallen.
Manchmal wünschte ich mir,
einen genauen Plan von meinem Leben
zu besitzen.
Manchmal wünschte ich mir,
auf alle Fragen vom innen eine Antwort eine Antwort zu haben.

Maria,
du geduldige Frau,
du Glück verheißende Frau.

Manchmal wünschte ich mir,
du würdest mit lautem Getöse erscheinen.
Manchmal wünschte ich mir,
ich könnte dich sehen, greifen, fassen.

Manchmal wünschte ich mir,
ich verstünde dich unmittelbar, unumgänglich,
unmissverständlich.

Maria
du leise Frau,
du zarte Frau,
du unaufdringliche Frau.

Doch du begleitest mich in all meiner Freiheit,
leise, zart, unaufdringlich.
Du hörst mein Klagen, mein Jammern,
mein Weinen und Stöhnen.
Und du begleitest mich in all meiner Freiheit,
selbstverständlich, schützend und stützend."

Birgit Maier, S. 96/97, aus "Behüte uns, Maria".

(zusammengestellt von Dirk Friedauer, 11.10.2020).

... link