Montag, 16. Juli 2018
Ich glaube nicht das der Zivildienst wieder eingeführt wird; ich glaube auch nicht das die Bundeswehr wieder eingeführt wird.
Auch wenn die Bundeswehr vielleicht mehr in der Mitte der Gesellschaft eingebunden war.

Und auch wenn die Bundeswehr wesentlich weniger leicht im Ausland eingesetzt werden konnte, glaube ich nicht daran, dass die Bundeswehr eine Berufsarmee ersetzen könnte.

Auch wenn der Zivildienst Menschen Zeit gab, für die Jobwahl und auch für das entscheiden; wie es im Leben weitergehen soll.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 6. Juli 2018
Mensch Du Tausendsasser, in Milliarden Farben
Vielleicht ist s die Schwierigkeit der Definition des Begriffs, welcher zu erläutern eine außerordentlich große Diversifizität zu erfassen; nicht in der Lage ist; in Gänze.

Für die eine/ den einen ists vielleicht die große Katastrophe "Mensch"; für einen anderen ist s die Schwierigkeit einen vielleicht fast perfekten Organismus in Worte zu kleiden; für einen anderen ist s mehr; auch Verbindung mit dem Aussen ist mit eingewoben; für einen wieder anderen ist das außen keine Realität; während das innen eine hohe Bedeutung hat; ein wieder anderer Ansatz besagt; dass innen von äußeren Umständen und der spezifischen individuellen Verarbeitung abhängig ist; dergestalt sogar dass in der Zwillingsforschung sehr unterschiedliche Leben einher gehen; trotz in Teilen selber Erfahrungen.

Fast perfekter Organismus, ...? Naja aus sportmedizinischer Sichtweise spricht da vieles für; der Körper, incl. aller Bakterien, Kreisläufe etc.pp ist zum Leben hin aufgebaut und Prozesse der Veränderung sind ebenfalls gegeben; wodurch das Leben beschränkt bleibt; da sonst der Planet Erde viel zu klein wäre.
So haben die nächsten Generationen eben auch noch Raum / Platz.

Eine Frage, die sich daraus ergeben kann; ist vielleicht die Frage; wie kann es sein, dass ein System aus Milliarden Zufällen dahingehend funktioniert, dass überhaupt irgendwas funktioniert?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 26. Juni 2018
Die Kunst des Schwimmens
Treffen mit einem Freund; warten bis er seine Sachen zusammen gepackt hat und dann gemeinsam zum Bad fahren, umziehen und dann lange duschen.
Wasser genießen, den Augenblick des duschens genießen.

Dann kommt der Freund hinzu und miteinander reden, sich austauschen und dann wieder die Empfindlichkeit der Haut spüren, fühlen.

Nach der langen Dusche geht es Richtung Becken, das kalte Wasser ist zunächst abschreckend; doch das vergeht;;weiß die Erfahrung.

Einschwimmen, jede Bahn anders, kreativ schwimmen, Beinschlag und Armzug in unterschiedlichen Mustern; dann allmählich Übergang in Richtung Kraulschwimmen.
Den Atem wahrnehmen; verschiedene Zug und Atem Varianten nutzend; abhängig von Kraft, Krafteinsatz und Geschwindigkeit.

Bewegung wird automatisiert, Wasser bewegen im Wasser wird flüssiger, geschmeidiger.
Die ersten Tausend Meter Bahnen zählend und verschiedene Aspekte des schwimmens werden in den Fokus genommen.

Jedes Mal oder fast jedes mal das Erleben des Wassers ein fast sinnliches.Momentum. Die Freiheit der Bewegung im Wasser genießend war auch im Tauchen besonders hoch, die Ermangelung des Atems nach einer Weile spürend.

Tauchen im Wasser schwebend ein Tanz um die eigenen Körperachsen, Beweglichkeit des Körpers fühlend, wahrnehmend.

Wir trafen uns im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter und häufig war es so, der eine rief den anderen an, "hast du Lust? ...ich auch, nicht, wann soll ich bei Dir sein? :
Wir gingen nur bei Erkrankungen nicht, sonst jede Woche.

Mein Schwimmpartner mochte die Brausestrahlen im Bad und während ich noch Bahnen zog, lag er bereits im Entspannungsbereich und sorgte für sich.

Das eigentlich meditative war das Bahnen ziehen für mich, eine Bahn nach der nächsten, wieder der nächsten, der nächsten, wieder der nächsten.
Wir fingen an mit vielleicht 60 Bahnen, steigerten beide unabhängig von einander auf 80 Bahnen und irgendwann durchbrachen wir 160 Bahnen.

Für viele ist Bahnen ziehen unglaublich langweilig, ich kenne viele Sport und Bewegungsarten die alle ihren eigenen Reiz haben ( in derselben Zeit in der ich schwamm; spielte ich eine Zeitlang Handball; da geht um Antizapation des Gegners, Abstimmen in einer Mannschaft und Athletik, um Teamplay und Einzelleistungen).

Im Volleyball geht es um Antizipation und Wahrnehmung von Gesamträumen und vielen Bewegungen vieler und natürlich auch um technisches Vermögen, Größe, Körpergewicht und Schnelligkeit.

Im Turnen geht es auch um Härte, um Balance, Kraft /Koordination ( in allen Bewegungsarten bedeutsam ) und auch Mut.
Beim Tanzen geht es um Rhythmus, um flüssige Bewegung, Dynamik uvm.

Warum schwimmen?
Schwimmen ist ein Ganzkörpererlebnis, wo der Körper anders erfahrbar ist und wird. Das schweben im Wasser ist ein besonderer Moment.

Für Menschen mit Gelenkersatz und körperlichen Gebrechen ist schwimmen ein besonders Erlebnis in der Körper wieder erfährt oder erfahren kann, das Beweglichkeit nicht Schmerz bedeuten muss.
Eine Freiheit und Beweglichkeit wird im / durch den Bewegungsraum Wasser ermöglicht.

Für uns beide kam hinzu das wir schwimmen aus der Kindheit kannten; beide als Kinder im Schwimmverein waren und diese Erinnerung war ebenfalls ein Bestandteil des Reizes; intrinsische Motivation.

Mit jedem Zug geschmeidiger fühlt sich neben der Ermüdung, die irgendwann und immer später auftritt die Muskulatur an. Das Kraft Ausdauertraining wird wirksam und das Immunsystem wird gekräftigt.

Maß halten ä, naja war vielleicht nicht ganz so sehr ausgeprägt damals; things change by time, sometimes.

Zudem gab es einen weiteren Reiz, nach dem schwimmen aßen wir zusammen Pizza ( von ihm zubereitet ) und Salat und tranken Rotwein in vino veritas und redeten und diskutierten die halbe Nacht. Manchmal waren die Gespräche hitzig; doch irgendwie bekamen wir beide immer wieder die Kurve und eine Freundschaft entwickelte sich; in der wir einander mochten und schätzten, obgleich wir längst nicht allen Dingen einer Meinung waren oder sind.

Das kannte ich aus meiner eigenen Jugend diskutieren und debattieren und manchmal eben auch keine Einigung erzielen oder erzielen können; ce ca.
Erinnerung kann manchmal vielleicht sogar wichtig sein?

Nach Jahren zog ich weg; genau wie er auch; nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten; wir blieben dennoch befreundet und sind es bis heute und auch wenn ich heute zumeist lieber Joggen gehe.

... link (3 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 3. Januar 2018
Ein Samariter hilft ohne zu schauen, wer da liegt. .. weil da jemand ist der Hilfe braucht, das ist die Weisheit Jesu
Da kann ein Feind, ein schlimmer Feind, ein guter Freund, ein flüchtiger Bekannter, eine hübsche Frau, jemand der vielleicht irgendwas ist und im Moment nicht ist, ein zu großes Kind, jemand liegen, der abstoßend ist, jemand der Aids hat oder schwul ist oder einer anderen Religion, einer anderen Philosophie, eines anderen Staates...

Jesus sagt; es ist egal wer da liegt, wenn diejenige welche / oder derjenige Hilfe braucht; braucht es
keinen Priester der wegschaut
oder einen anderen Menschen der wegrennt;
es braucht einfach jemanden der hilft;

das als Maxime des Handels wäre Einheit in Welt ( Maxime des Handels hört sich vielleicht nach Vernunft an; nur, Vernunft ist nur ein Teil des Menschen, die häufig leider auch mißbraucht wurde;;beispielsweise vom Nationalsozialismus; der von Erwachen gesprochen hatte
,politischem Erwachen [ der Nationalsozialismus, die Führer haben die Menschen verarscht und die Masse hat es vielleicht am Anfang nicht einmal gemerkt; doch als die Hochöfen brannten und in Ausschwitz Tausende und Abertausende in einem riesigen Gelände zusammen gepfercht waren und Untersuchungen an Menschen durchgeführt wurden, Menschen eng aneinander stehen mussten Tage und Nächte lang; bis sie nicht mehr konnten und in Öfen verbrannt wurden zu Tausenden und Abertausenden; da kann es nicht mehr so einfach sein; dies aufhören sehen zu wollen; das überall aus ganz Europa Menschen verschwanden und nicht zurück kehrten .... ]; und Menschen wurden blind für das Leid und taub gegenüber den Schreien derjenigen gegenüber, die sie mordeten, verhungern ließen, verdursten ließen, erschießen ließen, ...) es ist auch die ungeteilte Vernunft, die auf fühlen basierende Vernunft, die weniger blind ist und ein Baby schreien hört, wenn ea schreit; die liebende Achtsamkeit, die jeder Mensch am Anfang seines / ihres Lebens genießt; wir Menschen brauchen lange Zeit gerade am Anfang des Lebens Betreuung, jemand der da ist.

Klar gibt es Konflikte; aber mit Toleranz und Güte kann sich viel ändern; jemand der hilft anzugreifen ist heute leider auch keine Seltenheit mehr; in einer Zeit in der Feuerwehrleute / Notärzte attackiert werden.

Gründe für Gewalt; gibt es immer nur die Frage ist, wo kommen wir hin; wenn wir so weiter machen. .?

Eines Tages wird ein Mensch alt und braucht medizinische Hilfe und Versorgung /.oder verletzt sich/ oder wird schwanger oder krank
; von den Leuten, die er / sie heute angreift. ...

Wir leben in Zeiten von Trennung, in Zeiten von Barrieren mit einer Wissenschaft, die und jegliche Sec vernichten kann;;seit der Atombombe spätestens. ... Trennung kann natürlich gut sein für die eigene Seite; den anderen nicht sehen wollen kann vielleicht gut sein für bestimmte Intentionen; in einer globalisierten Welt allerdings weniger. ...Armut von einigen; Armut in jedem Land steht konträr zu den eigenen Erwartungsprofilen, ... Entscheidungsfreiheit kennt nicht nur die Wissenschaft; sondern natürlich auch gerade der Mensch und das ist es was Menschen ausmacht; ihre eigene Entscheidungsfreiheit.

"Seid wie die Vögel am Himmel" ebenfalls eine Weisheit Jesu
Ein Vogel kann sich vom Wind tragen lassen und auch die Richtung wechseln, er / sie ist stets im Moment und kann wenn er zurückblickt die Vergangenheit sehen und nach vorne ist die Zukunft vor ihm; viele Optionen sieht er / sie.
Ein Vogel kann ein Nest haben und sich um die seinen / ihren kümmern oder er kann Nestlos sein; ein Vogel fliegt / lebt im Moment.

Artensterben steht konträr zum Leben als Ganzem.
In der Natur ist es wichtig Räuber und Beute Systeme zu haben; damit Ökosysteme funktionieren.
Menschen / Mensch und Natur / Umwelt verändern Systeme natürlich auch stets ( vielleicht ).

In Europa haben Europäer eine Welt konstruiert fast ohne gefährliche Tiere; abgesehen von Haustieren das funktioniert so auch nur noch bedingt durch den Einsatz von Jägern / Wildhütern etc.pp; da Beutetiere häufig selbst Jäger sind; beziehungsweise immer, wenn Pflanzen auch als Beute gesehen wird; also eine Nahrungsquelle.
In einer vernetzen Welt kommen von außen Tiere, die Arten bedrohen und vielleicht Ökosystemen Schaden, wie beispielsweise ein ausgesetzter Fisch in einem Nationalpark in den USA; wo die Wappitihirsche beinahe deswegen ausstarben. Nur durch den Eingriff des Menschen konnte dies verhindert werden.

Artensterben ist auch eine Wegnahme von Entscheidungen impliziert,; Entscheidung zum Beispiel ein Tier oder eine Pflanze zu schützen; diese Entscheidung gibt es dann nicht mehr. Eisbären oder bengalische Tiger; wir können uns jetzt noch für sie einsetzen, stark machen; weniger Auto fahren etc.pp irgendwann wird diese Entscheidung nicht mehr da sein; weil kein Eis mehr da ist;;bzw. weil die Ärmsten der Armen, da wo der Großteil der bengalischen Tiger noch lebt kein Interesse hat von Tigern zerfleischt zu werden; ist glaube ich durchaus verständlich?

Mit den bengalischen Tigern ist das sehr schwierig bzw. es war sehr schwierig;; da Handlungen vielleicht selten folgenlos sind; häufig eher das Gegenteil; war es ungünstig Tote ins Meer zu legen, die an Land gespült wurden und von Tigern dann verzehrt wurden; das ist vielleicht nicht der einzige Grund aber von vielen warum die Tiger dort ausgesprochene Menschenfresser sind; vielleicht auch neben dem Umstand das das Territorium für die bengalischen Tiger zu klein geworden ist?

Städter wie ich; ;brauchen sich keine Gedanken über Natur zu machen. .? Stadt und Land Disparitäten sind einer globalisierten Welt kaum noch zu übersehen.
An dem Neujahrestag gibt es ein Pflanzfest an dem Bäume gepflanzt werden;:eine wirklich gute Erfindung/ Einrichtung.

Artenreichtum an Pflanzen produziert / schafft Artenreichtum an Tieren

Menschen sind auch Kulturwesen und wollen sich auch solches empfinden; vielleicht auch einer der Gründe warum Menschen in Städte ziehen?

Neben Dingen bzw includiert Dinge ( nichts davon muss zum Vorteil sein; selbstverständlich nicht; Mensch braucht viele Kernkompetenzen zur einer 'gelungenen' Sozialisation ) wie
Chancen
Sicherheit
Wohlstand
Bildung
Frauen und Männer in höherer Anzahl = gleich mehr Chancen Beziehungspartner/ in zu finden
Kulturelle Möglichkeiten
Besserer ÖPNV; WLAN

Eine Seite die je nach Größe und sozialen Gepflogenheiten sehr unterschiedlich sein kann sind vielleicht auch Negativfaktoren in Städten:

Wohnungsmangel,
mehr Konkurrenz in jeglicher Hinsicht,
Gewalt, Kriminalität
Weniger Ruhe

Zurück zum Thema Nationalsozialusmus; Dinge haben Konsequenzen in Teilen zumindest.
Ein Teil der Verbrecher des Nationalsozialismus wurde in Nürnberg der Prozess gemacht und wurde verurteilt.
In Japan gab es auch so einen Prozess in dem der japanische Kaiser allerdings nicht verurteilt wurde und in Europa gingen Straftäter wie Dr Josef Mengele straffrei aus; konnte sich der Verhandlung entziehen und nach Südamerika entkommen.

Das ganze Volk der Deutschen zu bestrafen unterblieb und die BRD durfte wieder ein Industriestaat; bzw wirtschaftlich starker Staat werden durch die USA und alle Alliierten freien Völker.

Der Plan Deutschland zu einem Agrarstaat umzuwandeln verschwand in einem Schreibtisch der Geschichte.

Zudem wichtig für das Verständnis der Zeit ist die Tatsache das in Europa einige große Nazis nicht verurteilt wurden und auf globaler Ebene; in Asien noch weniger beteiligte am Krieg verurteilt worden sind; die Zenschulen in Japan erlitten dennoch einen Niedergang, wegen der Beteiligung einiger von ihnen am Krieg. Japan litt unter den Folgen von zwei Atombomben.Japan hat auf der ganzen Linie total verloren gehabt;:genau wie die Deutschen nur die Deutschen mussten keine Atombombe erleben; dafür allerdings die Zerstörung vieler Städte;:so wie fast auf der ganzen Welt Menschen durch den von den Nazis und( all) ihrer Verbündeten starben.

Das Verhältnis/ die Beziehung zwischen China und Japan ist spätestens seit die Japaner in Nanking einmarschiert sind; nachhaltig bis auf den heutigen Tag hin sehr, sehr schlecht; selbst bei gemeinsamer Beteiligung bei Nato Manövern ist die Beziehung zwischen beiden Nationen keineswegs leicht.

Die Beziehung zwischen Nordkorea und Japan ist ebenfalls wenig gut. Historisch sind viele Dinge sehr lange gewachsen; weswegen es für viele schwierig sein mag wieder wie ein Vogel zu sein; frei wie ein Vogel.

Es ist eh alles nicht immer so leicht; verurteilen kann sehr leicht fallen und sich selbst zu suggerieren, mir hätte dies nicht passieren können; ist vielleicht so etwas wie eine stille Hoffnung?

Das Vernichtungslager Ausschwitz ist ein riesiges Gelände, ... das darf sich keinesfalls wiederholen; mit keiner Gruppe auf dieser Erde in der Opferrolle.
In Syrien wütet kein Weltkrieg; aber ein Krieg seit 2013.
In Afrika gibt es Regionen, die von den dort lebenden Menschen als Hölle auf Erden bezeichnet werden.

Nicht hinschauen ist so leicht; und irgendwann irgendwo verschwinden Menschen, wie in Lateinamerika oder Kinder; Mädchen in Indien.
Die Anzahl der Kinder, die von Kriegen betroffen sind; ist heute sehr hoch; Kinder die keine Chance haben.

Der "reine" Kapitalismus hat nach dem Umsturz des Kommunismus in der Welt; kein wirkliches Gegenkonzept mehr; China ist auch zumindest teilweise sehr verständig in kapitalistischen Strukturen.

Die soziale Marktwirtschaft hat nur eine Chance, wenn sie betrieben wird; wenn Politik Eingriffsmöglichkeiten hat und für das Soziale; für ein miteinander wirken kann.

Bevor ich auf das "soziale" näher eingehen werde, noch ein paar Worte mehr zu etwas anderem, nämlich zu einer Realität einer Gemüsebäuerin, die auf Bio Höfen arbeitet.

Sie sagte es gibt nur unzureichend viele Bio Gemüse Bauern, als solcher wirst du positiv gesprochen niemals arbeitslos.

Als Schreibtisch Mensch; was interessiert es was ein Mensch erzählt, die als Gemüsegärtnerin arbeitet?

In einer Welt, die künstlich im Labor Fleisch produzieren kann; welches niemals gelebt hat?

Wofür braucht Mensch / Menschen Pflanzen oder Tiere oder gibt es mehr als einen Wert jedes Wesen über den Wert hinaus; im Kapitalismus sicherlich weniger; im Kapitalismus hat alles einen Wert, der sich ständig verändert nach Angebot und Nachfrage und Erreichbarkeit.

Als kapitalistischer Warenbürger/ in ist es doch vollkommen egal, wo Waren herstammen oder vielleicht sogar wie sie produziert werden; solange ich nicht Teil dieses Prozesses bin?

Das ist eine Formulierung, die sich vielleicht ganz gut anhört; nur ist sie wirklich Teil von Realität; ist nicht ( fast ) jeder in der ein oder anderen Form eingebunden in kapitalistische Formen bzw vielleicht auch Gegenentwürfen, die sich aus der reinen Ablehnung heraus entwickelt haben und deswegen auch vielleicht nicht wirklich frei sind?

Diese Gemüse Gärtnerin war vielleicht freier; als so mancher der nicht über sie nachdenken möchte.

Mal ein Schritten zurück nicht hin zu Licht kam, Wasser war und Leben ward; bzw. nicht bis zum ersten Licht; wie wir es sehen oder sehen wollen Urknall zurück; sondern nur ein bisschen zurück.

Massenproduktion an Agrarproduktion und Massentierhaltung sind operandi mundi für die Menschheit; bzw für die große Mehrheit an Menschheit. Ein Prozent mehr tierische Lebensmittel in Indien sind so vie mehr an tierischer Produktion wie 10 - 20 Prozent mehr Vegetarier in der BRD nicht ausmachen würde oder könnte.

Es leben mehr und mehr Menschen in Städten, was bedeutet das es weniger Arbeitskräfte gibt auf dem Land.

Das bedeutet es gibt heute nur noch in wenig ausreichender Menge Bio Bauern in der BRD und im Zuge von Globalisierung und Entwicklung wird es vielleicht auch international mehr Großfirmen geben, die auf großen Flächen produzieren.

Pflanzenreichtum führt evtl. zu Artenvielfalt; wir sehen das Gegenteil Artensterben an Pflanzen und Tieren.

Kommen wir jetzt mal zu einem Aspekt von Sozialtät; der gemeinsamen Sinnlichkeit / Sexualität.
Frauen und Männer sind nicht gleich, was ihre Erregungseit angeht. Romantik hat vielleicht sogar eine wichtige, bindende im Sinne von verbindende Funktion.

Vielleicht sind Menschen darin, wie in ( fast ) allem anderen auch sehr unterschiedlich; ( naja Nahrung brauchen wir alle, Luft zum atmen und Schlaf; wahrscheinlich daß ein ode randere mehr; aber dann wird es individueller und kultureller; Grundbedürfnisse . ...).
Bedürfnisse nach Wohnraum, nach Wärme sind sehr unterschiedlich ausgeprägt und je nach naturräumlichen Gegebenheiten und geographischer Lage sehr unterschiedlich.
.
Einen Iglo reicht hier weniger aus; schmilzt außerdem im Sommer.

(Kurzer Exkurs:
Habe vor kurzer Zeit einen Glückskeks geschenkt bekommen, mit folgendem Text: " pleasant surprises in love".

Für alle die dafür offen sind; ist das vielleicht eine ziemlich schöne Sache" "surprises in love" und das noch "Pleasant" ones...: ) 😊

Warum ver liebt sich ein Mensch in einen anderen; manche sagen es sind Duftstoffe; oder es ist Nähe oder mehr; es ist vielleicht ein bisschen Mysterium; Zufälle = surprises hört sich irgendwie gut an).

Die Welt verändert sich nicht nur durch den Menschen; Geomorphologie weiß etwas zu den Formungskräften, die Böden verändern; zum Beispiel Permafrostboden und Veränderungen von Bodenstrukturen durch die Geologie, bzw durch Veränderungsprozesse aus dem Erinnerung heraus und zugleich gibt es Klimawandel natürlichen Ursprungs und Mensch gemachten Klimawandel; Problem beim Mensch gemachten Klimawandel ist die Geschwindigkeit der ProzessE die viele Pflanzen überfordern können; Pflanzen brauchen längere Zeit für Anpassungsprozesse.

Polytheismus ist friedlicher als monotheistische Philosophien / Religionen? Naja würde ich jetzt nicht so stehen lassen; Alexander der Große war ein Polytheist und ein Machthaber der unglaublich beinflusst hat im seiner Grausamkeit und einen riesigen Teil der Welt unterworfen hatte.

Die Römer waren nicht nur Sklavenhalter und Polytheistischen sie unterwarfen einen Großteil von ihrer damaligen Welt; ihr Territorium hatte ungefähr die Größe Chinas und es war eine ganz kleine Herrscherchicht, die regierte.

Japan und Samurai waren auch nicht gerade für ihre Friedfertigkeit bekannt; ebenso Ronin oder Yakuza; naja das trifft auch auf andere zu, ... chinesische Shaolin adaptierten das ältere Kung fu, um sich zu verteidigen ( und um länger in religiösen Praxen durchhalten zu können ) und sie bauten die chinesische Mauer gegen Angriffe von außen; Reitetvölker wie die Mongolen, beispielsweise.

In Indien, wie viele Mädchen haben in den letzten ca 3.500 Jahren keine Chance bekommen; ach keine Gewalt; wir viele Mädchen sind dort ermordet worden?

In Südamerika; die indianischen Kulturen kannten ebenfalls viele Götter; aber auch Menschen Opferungen. Im indianischen sind es teilweise auch Stämme, die andere versklavt hatten und auch durchaus sehr gewalttätig waren.

Die deutschen Nazis und all ihre Verbündeten waren gar nicht religiös; Religion Judentum, Christentum waren für Hitler eher dummes Gewäsch ( machte es
immer einfacher Menschen zu ermorden; wenn man anderen Menschen einredet, es sind nur 'Gruppenesen'; der Katholizismus als Gruppe lehnte Hitler erst ab; nur der Papst fällte eine sehr schlechte Entscheidung und unterstützteilten somit das Regime von Hitler und Konsorten) und er brachte den Mord; den staatlichen Mord in seiner kalten industriellen Form in eine ganz neue Dimension. Familien wurden auseinander gerissen, wie vielen Sekten Bewegungen heute noch üblich und Überwachung und Gleichschaltung waren Instrumente; includiert der gesamte Medienbereich;;freie Presse gab es nicht mehr und Gewalt gegen Minderheiten durfte geschehen; in den letzten Kriegsjahren wurden selbst deutsche Soldaten ermordet, die die Greuel des Krieges nicht mehr ertragen konnten.

Die Jugendlichen strotzen vor Kraft, Beweglichkeit und sahen nicht den Abgrund in den sie in der Masse liefen; bis es zu spät war.

Das Problem bei Freiheit absoluter Freiheit; es schließt Gewalt mit ein; das bedeutet es gibt Vernunft die selbst der Gewalt sehr nahe sein kann; Vernunft die staatliche Gewalt ist und Gewalt die sich an gar keine Regeln hält, ... deswegen ist Dr.Martin Luther tatsächlich wichtig; weil er Vernunft an Jesus ankoppelt.

Menschen begehen natürlich auch Fehler so auch Dr.Martin Luther; der allerdings dafür sorgte, dass das Wort der Bibel überhaupt übersetzt wurde; das muss sich mal vorstellen; eine Religion bildet sich als ethische Gruppe, wird von Kaiser Nero verfolgt und abgeschlachtet oder rückwärts aufgehängt und zu Tausenden zur Belustigung der Bevölkerung in Gärten an Kreuzen verbrannt und danach erhält diesselbe Gruppe Macht ; richtig viel Macht" zieht dabei alle möglichen Kreise an ... und es gibt nicht einmal eine Übersetzung der Worte der Bibel, ... die Menschen waren der Gewalt ausgeliefert, zumindest viele einige haben sie natürlich eingesetzt, um ihre eigene Machtgelüste zu befriedigen; der größte Puff war vielleicht der Klerus hieß es; ohne ein Wort an Übersetzung für die Masse.

Es gab auch andere im inneren der Bewegung, die mit Jesus ihren Anfang nahm wie beispielsweise der spätere Sankt Martin ein Ordensgründer im Mittelalter.
In Frankreich gab es ein Kloster in dem die größte Bibliothek der damaligen Zeit in Europa existierte und Philosophie geschult, gelernt wurde, Plinius der Ältere und die Rhetorik Aristoteles befand sich vor Ort.

An anderen Orten sind im Mittelalter Menschen für nichts und wieder nich Tschüß verbrannt worden, wie beispielsweise Margarit Porete, die gesagt hatte: die Königin aller Tugenden sei die Liebe; Jesus selbst sagte nach Johannes "die Liebe ist das Allerwichtigste".

Viele Mönche arbeiteten auch im Kloster, im Abschreibungen der Bibel, in der Gartenarbeit und es gab auch Mönche, die Hirn mit Pilzen zu erweitern suchten um Gott zu sehen; Erleuchtung zu erlangen.

In Ägypten gibt es ein uraltes Kloster; wo Stille praktiziert wird und in Griechenland gibt es Athos; den heiligen Berg; wo Mönche seit Jahrhunderten leben und Stille, Gesang und Gebet ihr Leben bestimmt.

Heute leben wir in Freiheit und vergessen dabei, dass diese Freiheit auch Schattenseiten beinhaltet oder beinhalten kann; wir brauchen eine Armee, die uns schützt; wir brauchen Polizei und Gesetze und Gerichte und natürlich brauchen wir die Gewaltenteilung; damit einzelne Systeme nicht zu mächtig werden.
Die Welt hat sich kontinuierlich weiter entwickelt; manchmal mit großen Rückschritten und Katastrophen; furchtbaren Dingen, die passiert sind; aber im Bereich von Philosophie / Psychologie sich sehr viel entwickelt.

Seit Spinoza, Kant, Hegel, Sigmund Freud, Jung, Marx, Einstein bis hin zur "big bang theory" und allen Wissenschaften, wo viel veröffentlicht wird hat sich enorm viel entwickelt; auch und natürlich auch in der Medizin.

Schmerzmittel, Atem erleichternde Geräte, Techniken; eine Apparatemedizin, die ganz häufig Menschen retten kann vor dem Tod; gegen viele Krankheiten und Erreger sind Hilfen, Hilfsmittel gefunden worden und die Forschung kann das Lebensalter eines Regenwurms auf das siebenfache strecken.

Insgesamt hat die Wissenschaft und die Wissenschaften sämtlichen Religionen / Philosophien den Rang abgelaufen und zusammen mit Wirtschaft regieren sie die Welt; wahrscheinlich heute in großen Teilen; wobei Wirtschaft für Menschen natürlich häufig wichtig ist und die Erkenntnisse aus der Forschung in Teilen; teilweise gerne genutzt werden oder teilweise auf Widerstand treffen; wenn Forschung beispielsweise hingeht und sagte alles was sehr viel CO2 produziert; ist vom Prinzip her; eher ungünstig für das Erdklima.

In anderen Sektoren wird auchgeforscht; beispielsweise im Bereich Nanotechnologie, der Anwendung von künstlicher Intelligenz und im Bereich Genetik; Alterungsprozesse; IQ Verbesserung etc.pp; aber auch im Bereich Umweltschutz; Küstengebiete; Verbesserung von Küstenschutzmaßnahmen; New York als schwimmende Insel, uvm.

(Homo sapiens sapiens in Richtung Homo oeconomicus"[ in Teilen /"zeitlicher Hinwendung zur Arbeit; vor über 10 000 Jahren konnten Menschen beim.sammeln ( Starben natürlich durch wilde Tiere und Futterkonkurrenten); vielleicht in 4 - 5 Srunden mit dem sammeln und jagen fertig werden; dann kam die Agrarwirtschaft und Menschen arbeiteten plötzlich 8 - 12 Stunden ( und verhungerten in Teilen; ist heute in vielen Ländern der Erde vielleicht auch nicht so sehr anders ); ist das nicht homöophob; Menschen sind durchaus fähig ihre Jobs zu wechseln ( einiige sind bereit über 8 Stunden täglich zu arbeiten oder erheblich mehr; während andere kaum arbeiten, wenig arbeiten oder nicht können oder nicht wollen und wir alle sind Teil von Gedellschaft )Lage; auf dem Alter der Wissenschaft muss sich vielleicht auch nicht immer opfern wollen und persönliche Daten, sind persönliche Daten; auch wenn Forschung sicherlich auch hilfreich sein kann; aber auch da ist es vielleicht auch nicht immer ganz so leicht, .... ).
Menschen sind in Jobs / in Jobs in unterschiedlich festen Rollen; Resilenz kann dabei auch eine Rolle spielen; aber auch Flexibilität, Anpassungsfähigkeit; evtl. Veränderungs und Innovationspotential, uvm.

Ohne Ethik sind viele Dinge vielleicht etwas leichter; doch besser sind sie vielleicht keineswegs; ein behindertes Kind ist aus rein ökonomischer Sichtweise eine Form von Belastung; doch auf der anderen Seite ist es ein Kind von jemandem; es hat genauso viel wert; wie ein anderer Mensch; es kann auch so verstanden werden; ein Kind braucht mehr Hilfe und jemand braucht es gebraucht zu sein; dann ist Kind Helfer für den Helfer; oder für eine Gesellschaft in Sozialem.

Feinde / Ablehnung kann im nächsten Moment sich vollständig ändern; durch eine andere Sichtweise; Betrachtungsweise. Ein Gegner kann manchmal hilfreicher als ein Freund; weil Konkurrenz manchmal eben beflügeln kann. Manchmal kann es anders sein; wie fast alles; die Freiheit dem anderen zu lassen, was sie oder er ist; ist der ethischen Position recht nahe; nach der andere zu instrumentalisieren als un ethisch; die Würde jedes Menschen wenig beachtend einschätzt Die Würde jedes Menschen ist unantastbar.

Der Film "Enemy mine" zeigt an fiktiven Beispiel von zwei Personen; wie Feindes rollen sich verwandeln können durch kennenlernen des jeweiligen Anderen.

Bei Jesus heißt es lebe die Liebe; Vernunft ist Reinheit und für einande da sein ist wahre Freiheit, weil sie helfen ( jedem/ jeder die Hilfe braucht mit einbezieht.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 30. November 2017
Leben in einer perfekten, unperfekten Welt
Perfekt?
Unperfekt?

Fangen wir mal mit dem zweiten an, bevor das erste seinen Platz erhalten wird.

Auf der Rückfahrt im Bus wurde ich Zeuge, wie eine schwangere Frau nicht weiterfahren durfte, ....weil 5 Polizisten ihr die Weiterfahren verwehrten, da sie über keine gültigen Ausweispapiere verfügte.

Es gab keine Möglichkeit ihr zu helfen oder ich sah keine, daß machte mich traurig.

Grenzen sind in dem Staat; wie in allen Staaten relevant und Polizei und Grenzer sind von der Gesetzgeberseite ... und ...

Aber es war dennoch traurig, nicht helfen zu können...
Und das es Menschen gibt, die ihre Heimat verlassen wollen, ist ebenfalls traurig; ...ich glaube niemand geht wahrscheinlich ohne Grund.

Es wäre unvernünftig nicht sehen zu wollen, die Ungerechtigkeit der Welt, woran es auch immer liegen mag.

Es gibt häufig Situationen / Momente in denen keine sinnvolle, kurzfristige Lösung vorhanden ist und manchmal gibt es ( manchmal) keine Lösung, vielleicht.

Über das Schicksal der Frau sich grämen und nicht darüber zu schreiben, ist auch keine Option.

Vielleicht auch in anderen Situationen ist es vielleicht manchmal dasselbe, was tust Du, wenn Du ein Kind des Nachts weinen hörst und was, wenn es nicht mehr aufhört?

Und was ist, wenn es nicht ein Kind ist, sondern 2, oder 3 oder 10 000 oder 100 000 oder mehr. ..?

Irgendwann fuhr der Bus dann auch weiter; naja nicht irgendwann sondern ca.40 Minuten später, ... zusammen mit einer Verspätung in Brüssel; war es über eine Stunde Verspätung.

Ich hatte vorher nicht mal gewusst, dass die deutschen Behörden so scharf kontrollieren.- Kanzlerin Dr.Merkel Boixono von wegen.


Der Tag des morgens erwacht
es war die Nacht des Traumes,
des Lebens abgekoppelt seiens
Die durch Kraft der Sonne lacht.

Ruhmestaten sind vergangen
hinfortgefühlt eitels Treiben
Doch es ward ein anderer Tag
Der sich durch Nebel brannt

Hinfort ihre Ängste all
Es ist ein anderer Tag
Mir immerfort angefühlt
Hinweg zerrissen all Illusion

Hast s pfollbracht Du Licht
wo kein Schatten weilt
Du Liebespfand, dass Herz erträumt
und im Erwachen fand

... link (2 Kommentare)   ... comment


"INSEKTEN sind unglaublich aggressiv gegen einander, ein ungeheueres Schlachten und zerhacken gibt es bei Ihnen"; ich wollte teilweise wegschauen bei meiner Untersuchung; es gibt eine Dinge, die schlimmer sind als Menschen; auch wenn sie dennoch nötig sind, Insekten; so eine Biologin.
"Was ist mit Affen?" Antwort von ihr; naja hängt von der Art ab; Schimpansen sind beispielsweise nicht sonderlich nett; in der Regel zueinander.

Eine Gemüsegärtnerin zum Thema Veganer / Vegetarier; "kann ich nicht nachvollziehen, die sind zu aggro und wenn sie Recht bekämen, gäb es keine Haustiere mehr und auf Dauer überhaupt keine Tiere mehr"; weil wenn es unzureichend viele "Hunter" gibt, hat dies eine ungünstige Vermehrung der Beutetiere zur Folge und ein Schwinden von Ressourcen, was letztlich dann zur Abnahme der Beute Population führen kann.
Zudem sind relativ viele Flächen versiegelt und / oder für industrielle Produktion / industrielle Landwirtschaft vorgesehen; unsere Wälder sind zu großen Teilen heute bereits Arten arm; diese Tendenz ist ungünstig. ...
Bienen. ...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 26. August 2017
... sei Salz der Erde und höre auf Furcht zu haben, ...
... ist aus einer frohen Botschaft.

Franziskus sagte sei Licht; selbst ein kleines Licht kann viel der Dunkelheit vertreiben, ...

Ist interssant der vielleicht jüdische Ansatz im Leben zu wirken (s. Quarks und co; Beitrag zum Thema Religionen, .... )findet sich bei Franziskus wieder, ...also inhaltlich war Franziskus offen für andere Strömungen, ...

... link (3 Kommentare)   ... comment


Nahrung, Geschmack
Sei Salz der Erde, damit Speisen schmackhaft sind, ...: ) 😊

Zu viel Salz macht es ungenießbar; ... aber schmackhaft ist sinnvoll; Speisen sollen schmackhaft sein; in der Zwischenmenschlichen Dimension bedeutet dies vielleicht so viel wie; versuche langfristig, dass Dinge laufend sind, funktionieren, gut funktionieren, versuche dahingehend zu wirken, ... Ethik.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 7. August 2017
Handeln in Freiheit, in Demokratien.
Demographie ist ein Bereich den der Einzelne / die Einzelne natürlich auch mit beinflusst, doch in diesem Bereich sind Veränderungen sehr unterschiedlicher Art vielleicht erstrebenswert; doch die Umsetzung ist schwierig / fast unmöglich; es sei denn im chinesischen Modell der zwei Kinder Familie; doch dieses Modell schließt viel Zwang mit ein; würde in Afrika niemals funktionieren; in Indien? In Indien ist die Schere zwischen tödlich arm und unfassbar reich unglaublich groß und die indische Bevölkerung wächst mehr als die chinesische.

...
Armut und Kapitalismus und Massentierhaltung sind vernetzt; arme Menschen haben in einer globalisierten Welt kaum noch Chance ihre Situation signifikant zu verbessern, bzw. das Abrutschen aus einer Klasse / aus einer ökonomischen Stufe in die nächste geht signifikant schneller auf globaler Ebene. Zumindest hat es den Anschein, zur Zeit.

Der Kapitalismus ist unterschiedlicher als vielleicht angenommen wird, jeder Einzelne / jede Einzelne ist zu unterschiedlichen Teilen Träger des Kapitalismus oder der sozialen Marktwirtschaft, etc.pp.

Partizipation in politische Gruppen und auch in NGOs etc.pp, Gewerkschaften etc.pp verändern Strukturen laufend; ebenso passen sich kapitalistische Strukturen an, die Welt verändert sich laufend und weitergehend wird sie dies vermutlich auch weiterhin.
...

Eine zunehmende Urbanisation von Bevölkerung auf globaler Ebene erzeugt auf der ökonomischen Seite den verstärkten Druck Güter in Städte transportieren zu müssen, die von wenigen produziert werden müssen.

...
Menschen produzieren wenig Nahrung und sind auf Mensch oder Maschinen angewiesen, die das für sie erledigen.
Das globale System der terms of trade, ist zur Zeit ( schon lange ) zum Nachteil für die Produzenten von Nahrungsmitteln und Gütern.

...

Urbanisation kann einen verbesserten ÖPNV produzieren, allerdings nur dann wenn genügend Geldmittel zur Verfügung stehen.

...

Urbanisation auf der anderen Seite bedeutet auch einen höheren sozialen und psychologischen Druck auf Menschen; der Gang in einen Wald; in Natur und Parkräume und Stadien kann ihn lindern. Brandschutzmaßnahmen und Bauprojekte benötigen eine hohe Professionalisierung.

...

Stadtplanung ist ein schwieriges Unternehmen, welches von vielen Akteuren mitgeplant, mitstrukturiert und immer wieder neu sich entfaltet.

Wald und Natur brauchen neben BiologInnen, GeologInnen, GeographInnen, ÖkologInnen, UmweltschützerInnen, die Kreisläufe analysieren auch Forstwirtschaft und Landwirtschaft, die dort eingepasst ist ( Arterhaltung von möglichst vielen Arten, gesunde Wälder,:Eislandschaften, Meereslandschaften, Böden etc.pp ).

Klimawandel und Technik
Die technischen Möglichkeiten auf Klimawandel zu reagieren sind besser als jemals zuvor. Das Wissen aus der Forschung muss allerdings zu Produkten führen, die nachhaltig sind und möglichst recycelbar.

Andererseits, wenn es illegalen Unternehmen möglich ist, sogar Sand zu stehlen, graben die unser aller Grab; ebenso muss sich kritisch auseinander gesetzt werden mit Fracking und leider auch mit der Kernenergie ( Fokushima ist ein Unfall in einer Erdbeben Region, es ist ziemlich unvernünftig Kernenergie in solchen Räumen zu nutzen und aufgrund fehlender Endlagerstätten steht die ganze Kernenergie auf ziemlich tönernen Füssen; ist kein gutes Konzept für die Energiegewinnung).

Desweiteren ist die globale Anpassung am Veränderungen an das Klima zu spät und es wird zu wenig unternommen, gerade der asiatische Raum leidet jetzt bereits darunter.
Die Untersuchung ob Meeresalgen gefährdet sind, ist vielleicht die wichtigste Forschung dieser Zeit.

Die Abholzung großer Waldareale in Polen ( letzter Urwald Europas ) und auch der Tropenwälder ist außerordentlich kritisch zu sehen; denn für Sauerstoffbildung auf dieser Erde sind sowohl Meere als auch Wälder für jedes Säugetier ( auch den Mensch) unverzichtbar. Wälder kühlen, zudem.

Durch die Demographie bedingt und natürlich auch durch den Wegfall des Zivildienstes kommt es zu erheblichen Druckbelastungen im sozialen und Gesundheitssektor.

Zeit fehlt für den einzelnen Patienten / Patientinnen und es sind viel zu wenig Pflegende, zu wenig Erziehende, zu wenig LehrerInnen, zu wenig in vielen Bereichen von Gesellschaft.

Work life Balance ist ungenügend in vielen Berufen und Berufszweigen. Working life Balance kommt natürlich auch keineswegs ohne Arbeit aus; in anderen kulturellen Räumen geht es primär erst einmal ums Überleben, in zweiter, dritter oder. . noch späterer Stelle geht es da um Working life Balance; in vielen Räumen gibt es leider immer noch Kriege, Hungersnot und Epedemien wie in Afrika ( zur Zeit in Somalia ).

Die Menschenrechte sind zu wenig verbreitet und auch in Armutsregionen brauchen Menschen vor allem erstmal Jobs, von denen, mit denen Sie überleben und auch leben können.

Kinder und Eltern sind beide häufig überlastet, natürlich auch bedingt auch durch den Wegfall von Großfamilien; Schule, Kindertagesstätten etc.pp werden immer wichtiger in ihrer Professionalität.

Zeit zum atmen, zum sich erholen kommt bei vielen Menschen zu kurz und sportlich und körperliche Betätigung, Ausdauertraining, Koordination, Gleichgewichtstraining, Kraft und Spaß und Freude sind aber auch wichtig.

Für die Kinder, die extrem sinnvolle Forderung nach mindestens einer Stunde Sport jeden Wochentag ( s Prof.Dr Grönemeyer ) und Vereine mit genügender Förderung ist leider unerfüllt; ebenso wie der Gesundheitsbereich für Erwachsene auch in wenigen Händen ruht.

Förderung im geriatrischen Bereich sieht häufig noch erheblich schlechter aus.

Polizei, Gerichte, freie Presse, freie JournalistInnen braucht es natürlich auch; ebenso wie verschiedenste Betreuungseinrichtungen, Senioren Wohngemeinschaften, Arbeitsagentur, uvm.

Demokratie braucht jeden Menschen entweder in Betreuung oder in anderen Funktionen und natürlich auch Freizeit; ein möglichst breites kulturelles Angebot. Inclusive Teilhabe Möglichkeit für möglichst viele, ...

Miteinander und für einander.
Für Menschenrechte; Incl . Pflichten und für die Freiheit und die Demokratie.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 6. August 2017
Ohne Worte
"Ohne Worte" war eine Foltermethode; in der DDR; so weit ich weiß.

Wie leben Menschen in Einzelhaft, wie werden sie nicht verrückt, wie können sie Re Sozialisation erfahren?"

Casper Hauser ist ein wunderbares Theaterstück; welches den Lebenaweg, von jemandem beschreibt, der ohne Menschen in seiner Umgebung aufwachsen musste.

"Ohne Worte" ist psychische Folter.
Ein Kind, welches erleben muss, dass eine Mutter zwei Tage nicht mehr spricht mit ihr/ mit ihm erlebt ein psychischen Extremgang; vielleicht ist das auch eine Form der Traumatisierung; eine harte Strafe, Kinder sind unterschiedlich resilent.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 27. Juli 2017
Schönheit
... eine Frau oder ein Mann, die / der wahrhaftig ist, ...
... eine Frau oder ein Mann, die / der ehrlich ist, ...

Ein Physiker sagte einst jede Schneeflocke sei unterschiedlich, ich weiß nicht, ob er recht hat damit, doch wenn ist dies unglaublich schön.

Man / frau kann nicht in den Schuhen eines Anderen laufen; doch das Bemühen sich in andere hineinversetzen, ... öffnet vielleicht nicht immer Herzen, doch ich glaube es kann, ...:)

Aufhören irgendetwas besonderes sein zu wollen, öffnet vielleicht sogar die Tür zu Dir selbst; vielleicht sind auch wir eine Form von Schneeflocke, ... wir können kleiner werden, tauen und doch waren wir mal sichtbar in unserer Einzigartigkeit; Einfachheit ist vielleicht auch eine Form von Schönheit.

Vielleicht mit viel Glück kommen wir dereinst mit unseren Liebsten zusammen, ... hopefully; maybe.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 9. Januar 2017
Martin Luther, Dittrich Bonhoefer und die Freiheit
Durch Dr. Martin Luther; konnte jeder Mensch die Bibel lesen; Sätze wie, dass Mitgefühl und Liebe sind Wege zum Licht wurden von ihm übersetzt ( Maria und Martha ); Dittrich Bonhoefer ging noch viele Schritte weiter und verfasste unglaublich schöne Philosophie eines Christ seins in Welt, am eigenen Beispiel und war ethisch darin.

Heute gibt es sehr viele Diktatoren und Diktatorinnen; die immer wieder das du im Munde führen, ...
Als Kind gibt es immer Kinder, die frei sind und ihren eigenen Willen haben und genauso die eher anders strukturiert sind, oder von Gesellschaft anders strukturiert sind, ...

Evagrius Pontikus u.a waren Wüstenväter, die in der Stille nach Weisheit strebten vor über 1700 Jahren und vielleicht sogar wesentlich länger; auch Johannes der Täufer war ein Asket der Wüste.

Die Erleuchtung des Aus; eines Inuit ist das, was Knut Rasmussen ( der Polarforscher ) erlebt hatte; ein Inuit Schamane wurde plötzlich von unglücklich zu glücklich ... eine plötzliche Klarheit zeichnete sein Bewusstsein aus; laut Knut Rasmussen.

Die älteste Strömung der Erde ist das schamanische; glauben Wissenschaftler und der Philosoph und Physiker Prof. Dr. Lesch vertritt die Ansicht; das die Wiege der Menschheit in Afrika lag.

Raum, Zeit und Weisheit sind interdependent und fließend wie die Welt fließend ist; im ewigen Eis ist Fisch natürlich Nahrungsgrundlage und in der Wüste ist alles was essbar ist; lebenswichtig.

D3 Hormon und Vitamin D kommt in tropischen Regionen in der Sonneneinstrahlung ausreichend vor; in anderen Weltregionen sind dies Mangelstoffe.

In Süditalien gibt es einen Ort von vielen über 100 jährigen Menschen, dort essen sie bewusst und bewegen sich viel; viele sind Hirten dort.

Für Licht ( Aufklärung ),, Liebe.... Frieden ( Vernunft und Liebe ).

... link (16 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 28. Dezember 2016
"Vater unser" ( aramäisch ) übersetzt von Dr. Neil Douglas Klotz
Oh Du, atmendes Leben in Allem,
Ursprung des schimmernden Klanges.
Du scheinst in uns und um uns,
selbst die Dunkelheit leuchtet,
wenn wir uns erinnern.

Hilf uns einen heiligen Atemzug
zu atmen,
bei dem wir nur Dich fühlen - und
Dein Klang in uns erklinge
und uns reinige.

Lass Deinen Rat unser Leben regieren
und unsere Absicht klären
für die gemeinsame Schöpfung.

Möge der brennende Wunsch
Deines Herzens Himmel und
Erde vereinen durch
unsere Harmonie.

Gewähre uns täglich, was wir an Brot
und Einsicht brauchen:
das Notwendige für den
Ruf des wachsenden Lebens.

Löse die Stränge der Fehler, die uns binden,
wie wir loslassen, was uns bindet an die Schuld anderer.

Lass oberflächliche Dinge uns nicht irreführen,
sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält.

Aus Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft zu
handeln,
das Lied, das alles verschönert und sich von Zeitalter zu
Zeitalter erneuert.
Wahrhaftige Lebenskraft diesen Aussagen! Mögen sie der
Boden sein,
aus dem alle meine Hoffnungen erwachsen. Besiegelt im
Vertrauen und Glauben.
Amen.

Johannes Aschauer: " Auf dem Jerusalemweg", ISBN 978 - 3 - 492 - 40608-6, 2016, S.249.
Im Buch steht geschrieben, als Ergänzung zum "Vater unser" in der Übersetzung von Dr. Martin Luther.

Für Frieden, Licht und ... Liebe.

... link (3 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 16. November 2016
Der Geist von Menschen ist ja im Prinzip so effektiv;
wie ein Lagerhaus voller Computer.
Bei vielen oder bei allen Menschen ist das so.

Wir müssen uns nur immer entscheiden; was wir selbst wollen und das immer und immer wieder.
Das Herz; ein weites Herz kennt Güte und Humanität /:Menschlichkeit.

Die Stille ebenso wie die Musik, Bewegung oder Gespräch können hilfreich sein; bei der Entscheidungsfindung.
Ebenso natürlich auch das nachdenken.


Für Licht ♡. ..und Frieden.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 13. November 2016
Die frz. Motopädie ist sehr spannend,
in ihr geht es; wie bei aller motopädischen Arbeit um Stärkung von Ressourcen.

Motopädie; besonders die frz. Motopädie ist sehr Tiefenpsychologisch.
Die italienische Motopädie ist auch sehr spannend; dort geht es um das Aufbrechen von Traumata.
Die deutsche Motopädie ist auch sehr unterschiedlich; es geht immer um die Stärkung von Ressourcen.
Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl wird in der Motopädie grundsätzlich verbessert.

Daniel Stern ist sehr spannend für die Motopädie; das entstehen des Kern Ichs und auch Traumata; die durch Elternteile an Kinder weitergeben werden sind Forschungsinhalte; sowie das Aufbrechen solcher Strukturen.

Für Frieden.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 3. November 2016
Martin Buber war das Dialogs dialogische im menschlichen Sein besonders bedeutsam; ich und du ( s. Heißenberg eine eins alleine kann sich selbst nur unzureichend erkennen; zum wahren Erkennen fehlt die zwei oder die null).
Es gibt die Geschichte von Casper Hauser; einem Menschen; der ohne andere Menschen aufwachsen musste; er war sprachlich und emotional Gefangener in seinem eigenen Ich.

Die Kommunikation mit Menschen und Verbesserungen durch andere Menschen; das lernen von Fehlern ( s. Piaget ) sind es die Menschen weiser werden lassen; vielleicht mit Zeit.

Bei jedem Spiel gewinnt der Verlierer an Erfahrung und die Möglichkeit sich selbst zu verbessern ist eigentlich immer gegeben; für jede(n) Spieler / in.

Das du für den Menschen ist unglaublich bedeutsam; isb. das erste du = Mutter und Vater; Werte werden erstritten und / oder geteilt / neu gefunden / kreiert.

Leben ist Lernen.

Für Licht ♡. ..und Frieden.

... link (1 Kommentar)   ... comment