Montag, 8. Januar 2024
Keine Angst vor der Zukunft
Die Welt war immer schon schwierig; in früheren Zeiten sind Mio Menschen an der Pest gestorben, noch mehr Menschen über Zeiten verhungert, in Kriegen wurden sehr viele ermordet; die Vesuv brach aus und eine Stadt wurde komplett ausgelöscht; Indianer wurden fast ausgelöscht.

Das bedeutet nicht nicht hinschauen, stattdessen bedeutet es auch den Fortschritt zu sehen; in der Medizin sind unglaublich viele Fortschritte erzielt worden.

Im Herzsport sind Menschen immer erkrankt; doch das Leben sehr vieler Menschen konnte gerettet werden und viele Menschen konnten nach einem Herzinfarkt ein Leben weiterführen; da ist sehr viel geforscht worden und auf sehr vielen Ebenen wurde es besser und besser.

Demographie der Welt; ist schwierig. Das ist ein Teil von vielen Teilen; natürlich haben heute sehr viel mehr Menschen tatsächlich bessere Chancen als früher; einfach weil die Technologie in vielen Bereichen vielen hilft.

Bei Film und Fernsehen oder streaming ist das sehr schön, da sind Entwicklungen; auch zum positiven; Farben und Landschaften entstehen vor den Augen von Zuschauern, die ihresgleichen suchen können.

Die Demographie der Erde ist "ein alter Hut" Auch das Wirtschaft Menschen ausnutzen vermag; leider.

Viel wichtiger ist vielleicht das Netze heute Macht haben können und auch die Demokratien der Welt dadurch Macht erhalten können; man muss mehr das Verbindende erkennen; statt das Trennende.

Durch die Erdbeben in der Türkei und Syrien waren mit 75.000 Toten höher als in vergangenen Jahren.
Das fördert nun ein Nachdenken über bessere Bebauung,,in geologisch schwierigeren Lagen.

Vernunft hat in vielen Ebenen und Bereichen schon immer wieder zu erheblichen Verbesserungen evozieren können.

Ein Beispiel für diese abgewandte Vernunft sind Schallschutzwände.

... link


Freitag, 5. Januar 2024
Berufspolitiker; welche Ausbildung und/ oder Studium brauchen Sie? An einem Tag der Erinnerung an einen sehr guten Menschen: Herrn Fielmann und eine Million Bäume
Ganz klar Logik, und Philosophie; ggf auch Theologie; mindestens ein Jahr. Logikunterruicht in vielen Logiken; eben aber das Dinge zueinander passen müssen.

Mindestens zwei Jahre Allgemeinbildung.
Dann technisch technologischen Wissen und Wissen aus Gesellschaftsswissenschaften, Soziologie ( ca 2 Jahre)


Darüberhinaus hinaus Abwehr gegenüber Lobbyisten und Rhetorik und möglichst ein.Staatsdienst, entweder bei der Bundeswehr oder in einem zivilen Bereich.

Modular dazu Rechtskunde Insgesamt ca 7 Jahre.

Mediziner haben das Doppelte an Jahren Ausbildungszeitraum ( das ist das sehr schwierige Medizinstudium + jahrelang Praxis im Krankenhaus); ca 10 - 14 Jahre.

Hilfskräfte in der Politik sind in der heutigen Welt, vielleicht früher mal sinnvoll gewesen. In der heutigen schwierigen Zeit ist das leider nicht mehr ganz s; bessere Qualität könne vielleicht den Bundestag zahlenmäßig auf ein Viertel schrumpfen lassen; das wären sehr viele Milliarden Euro weniger Ausgaben.

In Zeit sogar noch mehr; und Vernunft würde eine größere Rolle spielen. Berechnungen können IT Systeme eh besser als Menschen; doch die Entscheidungen sind derart komplex; das sie nicht von Rechnern bestimmt werden sollten; sondern von Menschen; die für die Allgemeinheit da sein wollen.

Das ist bei einer Physikerin so gewesen und auch bei Pfolljuristen, die stark vertreten sind; Professorin sind erstaunlicherweise unterrepräsentiert in vielen Fachbereichen. Professoren sind Doktoren, die in einem Fachbereich eine Promotion geschrieben haben; die sind selbstverständlich Fachleute, in verschiedenen Disziplinen, sind da auch Politiker denkbar.

Doktoren und ehemalige Meister verschiedener handwerklicher Bereiche; was nur funktionieren würde; wenn ab 50 für diese Menschen das Umsattteln in die Politik ermöglicht wäre: vielleicht nicht in erster Reihe; aber im Team von Politikern; dass gäbe ein enormes Erfahrungsplus.

Auch Einstiege in andere Bereiche; sind möglich; als Sachbearbeiter; kann es mit unter auch möglich sein; für ehemalige Handwerker oder Pflegekräfte, die körperlich nicht mehr in der Lage ihren anstrengenden Job zu leisten.
Der Umstieg darf dabei kein sozialer Abstieg sein oder werden.

Das bedeutet es muss gut beraten sein.
Auch der Umstieg in die Pruvatwirtschsft ist denkbar.

Privatwirtschaft bedeutet allerdings auch Risiko;.man muss Produkte haben, die Vermarkter sind; dann muss eine fehlerfreie Bilanz erstellt sein; mit sämtlichen Ein und Ausgängen; die Energie muss finanzierbar sein. In Nordrhein-Westfalen wird versucht in alten Bergwerksschächten Geothermie zu nutzen; dass kann deutlich schwieriger als in München.

Bei Geothermie ist immer die Gefahr seismeischer Aktivität gegeben, in Nordrhein-Westfalen ist das sehr viel gefährlicher als in München; ds bei uns viele Flächen untertunelt sind.

Es gibt viele Bergarbeit Schäden an der Oberfläche; dass sind wichtige Hinweise; im Münchner Raum laufen seit Jahren vier große Anlagen; in Hamburg versucht dasselbe umzusetzen; wenn s klappt ist das super; wenn s zu seismeischen Störungen kommt; ist nicht nur Technologie hinterfragt; sondern der Schaden kann enorm sein.

Das bedeutet man es sehr genau prüfen; und immer wieder kontrollieren.

In München ist man dabei ein 5. Werk zu gründen; die Werke funktionieren in München; in großen Stil seit Jahren, die erwärmen Wasser und das mit sehr Klimawerten.

Man braucht nicht in sämtlichen Bereichen Energie; es gibt 98 jährigen Mann, der immer noch auftritt, auch solche Dinge können funktionieren.

Tag der Erinnerung an ganz großen unseres Landes:
Herr Fielmann; zahlreiche caritative und tolle Projekte sind ihm zu verdanken und über eine Million 🌳 Bäume. 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 🌳 .... 🌳

... link


Fachkräfte Mangel in Deutschland; dabei ist zu beachten; dass es sehr viele Fachkräfte gibt, die fachfremd arbeiten, in der Politik und in der hohen Wirtschaft in vielen Chefpositionen
Und ebenso gibt s wesentlich mehr Personen,.die studiert haben; oder eine Ausbildung absolviert haben und dennoch nur in Hilfstätigkeiten Arbeit gefunden hatten; mit viel schlechteren Konditionen, die viel schlechter auch sind für die Binnenkonjunktur.

Ausbildungen sind in globalen schnelleren Welt vielfach viel zu lang.
Man muss kürzere Systeme schaffen, die bedarfsgerecht ausbilden; studieren und schulen lassen, je mehr von Betrieben bedarfsorientiert geleistet wird,b desto besser.

Im Bereich Erziehung und Bildung, ist die Erfahrung sehr mehr wert; jeder Tag ist da tatsächlich anders.
Dh man.braucht Fachwissen; aber zugleich die Praxis ist noch wichtiger.

In der Praxis können Modalitäten in sec Bruchteilen.andere sein; dafür brauchst du Flexibilität.
Darüber hinaus im Bereich Bildung und Sozialpädagogik gibt s Schnittstellen; heute können Sozialpädagogen unterrichten und Menschen mit Staatsexamen können Gruppen betreuen, wenn sie schulpraktische Studien abgeschlossen haben.

Da gibt s Schnittstellen.

Rechtlich sind leider Sachen zu kompliziert, was uns allen schadet. Im globalen Wettbewerb fallen wir so dermaßen zurück, dass liegt an vielen bürokratischen Regeln und Verordnungen und Verordnungen.

In Schul und sozialpädagischen Feldern gibt es.selbstverständlich Schnittstellen, wenn Du 24 oder 30 Personen oder auch 90 Personen betreuen kannst; im Schwimmsport; dann schaffst Du es höchstwahrscheinlich mit 16 Personen: das ist ganz klassische Schnittstelle.

Im Sport Studium lernen Menschen Gruppenleitung.
Als Erzieher kann es Dir passieren, dass Du fast nur Windeln wechseln musst; dass braucht Training; ebenso wie eine Umlagerung von Patienten rückengerecht; das sind Dinge, die sind gut schulbar.

Im globalen Wettbewerb müssen wir weg von einmaligen langen Ausbildungen in vielen Bereichen; dass macht weniger Sinn; denn der Arbeitsslltag ändert sich im Leben häufiger.

Es wäre überlegenswert vielleicht,, darüber nachzudenken, ob es Sinn macht am Ende; nach dem Abitur; ein Jahr als Zeit eine berufliche Schulungszeit anzubieten; Im Bereich Pflege und Betreuung, im Bereich Sozialpädagogik und Lehre, im Bereich Wirtschaft und Finanzen, im Bereich Politik und Gesellschaft, und mit Schnittstellen dazwischen und im Bereich Naturwissenschaften und Mathematik und Ingenieurwissenschaften.

Einjährig; und dann hat man die erste Stufe einer Fachkraft erworben. Fachkraft Stufen gehen dann nach oben sind beliebig erweiterbar; möglichst viel Berufs begleitend.

Ist vielleicht eine Idee; nur Einsatz von Technologie zur Schulung für Menschen; produziert unterhalb von Schwellen. Das verschenkt menschliche Ressourcen.

Ausbildungen, wo Dinge geschult werden; die unnötig sind; sind ebenso in effektiv, als wenn notwendige Dinge unzureichend geschult werden.

Man kann in Mensch bezogenen Feldern nie alles schulen. Letztlich entscheidet die Praxis.

Die Menschen sind immer sehr unterschiedlich und der Bedarf ist ebenfalls unterschiedlich. Dennoch ist sinnvoll einige Texte mal anzusehen und auch Wissen von Lernprozessen zu haben und von Entwicklungsaltern.

In Technik, Technologie und in Verwaltung sind Dinge viel einfacherer und klarer festgelegt; weswegen die KI in diesen Bereichen viel eher Arbeitsplätze wird einsparen können. Einiges kann sich noch anders gestalten; IT Komponenten können weniger da sein?

Grundsätzlich sind Mensch bezogenen Arbeitsfelder, die Felder der Zukunft.

Natürlich mit entsprechender Technologie als Begleitung ausgestattet. Die Elektroniksparte und Überwachung von Systemen; würde ich immer auch Menschen drin lassen.

Themenzentrierte Bildungsblöche von Einbau von Wärmepumpen, Umgang mit 7 - 11 jährigen Kindern, über Umgang mit Informationstechnologie etc pp

Themenzentrierte Bildungsblöcke ,die optimal Angestellten und Arbeitern angeboten werden können.

Ab drei Blöcken gibt s mehr Geld;.Im.selben Fachbereich.

Die nächsten Blöcke sind dann ähnlich aufgebaut; wie ein.Baukastensystem.

Es muss eine Notwendigkeit für Betrieben bestehen. Das ist natürlich die Grundvoraussetzung vom.Tellerwäscher zum ...

Mit mehr Bildung & Erziehung können Mitarbeiter Vorurteile sich selbst erarbeiten.

Eine gute Schulbildung ist dabei ein Vorteil. Man kann allerdings mit weniger guter Grundbiildung auch Positionen sich erarbeiten. Die Prüfungen in vielen Bereichen sind natürlich fachspezifisch.

Wenn man im Biologie Prüfung bestehen will, muss sämtliche biologischen Familien erst kennen. Das bedeutet höhere Prüfungen gibt's selbstverständlich; auch.

Geschenkt wird einem nichts.

Das bedeutet keine Abkehr von der Welt; ganz und gar nicht. Es ist ein modulares System; welches nach oben hin frei schaltbar ist. Wer Blutdruck messen nicht kann oder kein Blut sehen kann, sollte vielleicht mit Verletzungen zu tun haben.

Wer Probleme mit Jugendlichen; sollte eher mit anderen Gruppen arbeiten. Das sind auch Inhalte schon sehr wichtig; auch pädagische Inhalte sind natürlich sehr wichtig. Mit besonderes schweren Fällen, sind Motopäden und Sozialpädagogen eher besser ausgebildet/ studiert als jemand; der nur ein Staatsexamen hat.

Das bedeutet; alle drei Fachkräfte; aber die Gruppe ist nicht dieselbe; Sozialpädagogen sind für die Arbeit am höchsten qualifiziert; es folgen Motopäden, dann Leute mit Staatsexamen und ErzieherInnen. Noch höher qualifiziert sind Lehrer mit zwei Staatsexamina; doch diese können teilweise profitieren von der Motopädieausbildung oder Modulen in sozialpädagische Themenfelder.

Viele Menschen ohne Ausbildung; die mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten; können auch Fachkräfte über Modulsysteme werden; welche Stufe sie dabei erreichen können; ist subjektiv unterschiedlich.

Im Bereich Pflege, können Pfleger auch zusätzliche Fachmodule erwerben, die Leitung oder Lehre beinhalten können. Auch dort es ist es modular; mit mehr bestanden Modulen gibt s etwas höhere Entlohnung und auch natürlich auch ein höheres Maß an Verantwortung.

Pflegehellferinnen können auch modular weiter gebildet werden; können vielleicht 2..oder 3..Pfleger werden. Wenn entsprechende Module bestanden sind; dass vom Inhalt nicht einfacher und wird in der Praxis teilweise mit Stundenreduzietung auf 30 Stunden ggf umsetztbar sein; nur die höhere Stufe zu erreichen; ist ein entsprechender motivationaler Faktor.

Auch im technisch technologischen Bereich sind modulare Bildungsssysteme gut verwendbar; sie sind zugleich die Möglichkeit auf Veränderungen von Firmen und Gesellschaft modular schnell anpassen zu können.

... link


Donnerstag, 4. Januar 2024
Landwirtschaft
Vor sehr kurzer Zeit habe ich einem sehr spannenden Bericht über Landwirtschaft in Deutschland gehört, und Fehlplanungen auf der höchsten politischen Ebene; da ging es dem Fall darum dass ausgerechnet worden war von den obersten Behörden; respektive Professoren, die so was in der Öffentlichkeit vertreten; wurde etwas ausgerechnet für Thüringen und ohne die Praxis ausreichend zu berücksichtigen; laut der Statistik, die so entstanden war, kam es Thüringen zu einem Ergebnis dad Mehrausgaben im Null, komma, null, 2 Cent Bereich lägen oder darunter; im Bereich Kosten von Wasser.

Man hatte leider vergessen zu berechnen, was Speicher kosten; große Speicher. Damit steigen die Kosten pro landwirtschaftlichen Betrieb in Thüringen alleine um 4 bis 6000 Euro.

Dann das Thema Subventionen; dass ist ein Irrglaube, das Landwirtschaft, die Produkte über 6000 km verbringt auch nur ansatzweise die selben Umweltstandards einhält, wie sie in Deutschland schon lange gelten.

Alleine was an Glyhosat in Indien ausgebracht wird auf Flächen ist ein vielfaches.

Du brauchst Subventionen im Bereich europäischer Landwirtschaft der Umbau des Feldes den Bauern auszudrücken ist ein Unding; Kosten mit gesellschaftlich von allen Branchen getragen sein ( oder durch andere Bereiche eingenommen sein, die Landwirte brauchen Unterstützung in Form von Subventionen, damit sie auch umweltgerecht und für den Ertrag in der BRD umbauen können); dass ist für uns alle wichtig; unseren Bauern muss es gut gehen; denn die haben hohe Arbeitsbelastungen und produzieren für uns alle, mit.

In einer Arbeitstätigkeit hatte ich mit einer bäuerlichen Familie zu tun und während einer anderen Anstellung hatte ich mit einer Frau zu tun, die aus einer landwirtschaftlichen Familie stammte; Landwirtschaft ist wie Pflege, Erziehung und Bildung etwas mit sehr hohen Mehrwert für sehr viele Menschen.

Und es ist eine Tätigkeit, die fast keinen Urlaub kennt,.sehr früh morgens musste meine Ex Kollegin bereits aufstehen und Kühe melken, die Tiere erstmalig versorgen; und auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ist rund um die Uhr Arbeit da; Landwirte in der heutigen Zeit müssen gute Handwerker sein,.sich mit allerhand Bestimmungen auskennen, sie müssen viel biologisches und landwirtschaftlichen Wissen haben und zudem sich mit dem Verkauf ihrer Waren auseinandersetzen.

Auf der Rückreise einer längeren Wanderung bin ich mit einer jungen Frau zusammen gesessen; in einem Fernreisebus, die Bio Gemüsegärtnerin war; der Beruf war sehr hart; mit sehr viel Stunden Arbeit; einer furchtbar schlechten Bezahlung, für sie als in Deutschland ausgebildete Fachkraft Im Bereich Gemüseanbau.

Häufiger bin zu 11 oder 12 Stunden Arbeit; für den Körper eine Moloche beim Möhren jäten über 5 Tage hinweg; Bio Anbau ist tatsächlich sehr hart, und ist häufiger sehr hart.

Ihr Partner war auch Landwirt; hatte allerdings beschlossen zu studieren, was sie schade fand, weil sie liebte ihren Beruf,b trotz bescheidener Entlohnung und sehr schlechten Bedingungen.

Die ex Kollegin von mir, die aus einer landwirtschaftlichen Familie stammte ist selbst keine Landwirtin geworden,.Ihre Familie hat es verstanden, sie hatte als Logopädin lieber gearbeitet.

Auch kein gut verdienenender Bereich, aber mit besseren Konditionen und Verbesserungen gesellschaftlichen Standing.

Die bäuerliche Familie war nach jahrelanger Selbstständigkeit in ein angestelltes Verhältnis übergewechselt; dass hatte den Druck auf die Familie deutlich gelindert, sie konnten mal Urlaub machen und verblieben dennoch in der Landwirtschaft.

Man sollte natürlicher genauer hinschauen, wer da eigentlich protestiert, es sind natürlich auf viele Großbesitzer, die längst industrielle Landwirtschaft betreiben.

Der eigentliche Anteil der Bio Landwirte ist gar nicht so hoch und da Land teuer ist, gerade in der BRD sind höchstwahrscheinlich auch wohlhabende Menschen, die da protestieren.

Für viele kleinere Betriebe ist die Situation seit vielen Jahren viel schlechter. Je kleiner die Betriebe, vor allem in der Vergangenheit desto schwieriger war es für sie häufig Förderungen zu erhalten.

Das ist fast derselbe, warum so viele Kuharten in Deutschland ausgestorben sind; es liegt einfach am Geld.
Das damit auch die Natur ärmer wird; ist ein Aspekt, da Kühe auch viele Kleintiere anziehen. Ist leider irrevalent, wenn weniger Kühe da sind, sind weniger Hofhunde da, weniger Hofkatzen, weniger Insekten etc.pp

Da Flächen teuer sind und andere Nutzung mehr einbringen können, als Landwirtschaft oder Biolandwirtschaft; ist die Industrialisierung der Landwirtschaft eine Folgen vieler Faktoren.

In der BWL geht s immer um Gewinnmaximierung. Flächenverbrauch und Nutzung von Flächen folgt häufiger in der BRD natürlich BWL Prinzipien; wie andere Wirtschaft natürlich auch; eine Volkswirtschaft mit mehr Zielen ist vielleicht ein etwas besserer Weg?

https://www.hna.de/verbraucher/maut-sparplaene-regierung-tarifstreit-aktionswoche-mega-streik-bahn-gdl-landwirte-bauern-dbv-spediteure-bgl-lkw-zr-92761015.html

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/07/PD21_N047_41.html

https://www.agrarheute.com/management/betriebsfuehrung/wem-gehoert-landwirtschaft-kampf-bauern-um-boden-583534

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/FoerderungLandwUnternehmen2020.pdf?
__blob=publicationFile&v=8

Das ist eine Quelle, die historische darlegt.

https://foerderung.landwirtschaft-bw.de/,Lde/Startseite/Foerderwegweiser/Foerderung%20kleiner%20landwirtschaftlicher%20Betriebe

https://www.bmel.de/SharedDocs/Meldungen/DE/Presse/2023/231117-eu-agrarfoerderung.html

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/bio-strategie-2030.pdf?__blob=publicationFile&v=7

... link


Die besondere Kraft der Gleichnisse
Schon weit vor meiner Kommunion wusste ich etwas von der Kraft, von "der besonderen Kraft der Gleichnisse"

Es war auch diese besondere Kraft, die mich nach vorne holte, mich in einer Kirche sprechen ließ, mich zum Messdiener machte und zum KJG Gruppenleiter.

Da war so viel mehr enthalten; da war so viel mehr drin, als das blanke Wort, eben "die besondere Kraft der Gleichnisse"

Es waren weniger die Heilungsgescchichtem, die aber eher weniger betrachtet; es waren eher die anderen Gleichnissen und anderen erzählten Geschichten von Menschen, in Begegnung.

Die Erzählung von der Frau, die fremd geht und dennoch ohne Verurteilungen verbleibt finde ich nach wie vor faszinierend.

Ebenso das Gleichnis, wo ein Mensch von furchtbaren Räubern angegriffen wird; verletzt wird, schwer verletzt ist und und ein Priester abhaut und den verletzten Menschen einfach liegen lässt; in seiner ausgesprochenen Not belässt.

Und ein Außenseiter kommt und ihm hilft, ihn versorgt und für einen Unbekannten Menschen Geld zahlt,.damit er weiterhin versorgt wird.

Und natürlich auch das Gleichnis vom Landwirt, wo ein Landwirt durch eigene Arbeit, durch eigenen Einsatz, mit gutem Umgang mit allen seinen Beschäftigten zu Reichtum kam und er noch zwei Söhne erhielt.

Diese Geschichte hat es in sich.

Da ist jemand, der etwas sehr Gutes tut, Nahrung für viele produziert, er tut dies mit eigener Kraft und Menschen, die er bezahlt und besser behandelt als alle anderen. Das bedeutet er ist guter Arbeitgeber und er ist interessiert an den Menschen; die mit ihm zusammen arbeiten.

Nahrung produzieren ist in der damaligen das Wichtigste überhaupt, was man produzieren konnte und er hat nicht Glück, in der Arbeit, in Form von Reichtum; er hat zudem auch Familienglück, hat eine Partnerin gefunden und mit ihr zusammen sogar noch zwei Kinder erhalten.

Dieses Gleichnis steht nicht nur für Glück, Familie Glück, partnerschaftliches Glück, sondern auch für Gerechtigkeit.

Das macht es hochgradig interessant.

Ich gehe noch mal auf das Thema der Glücksfimensionen ein:

Nicht eine Glücksimension; nein es sind natürlich viele; ich gehe nicht davon aus; dass ich alle erfasse.

Glücksdimensionen:

Wetter, als Landwirt braucht man gutes Wetter, mehr als schlechtes Wetter.

Boden, der einem selbst gehört ist etwas sehr wichtiges für jeden Landwirt.

Saatgut, welches frei ist; genutzt werden kann; ist für Landwirte extrem wichtig.

Alles an Pflanzen und Tieren, die auf dem Hof gedeihen; dass bedeutet dass sind Produkte, die erfolgreiches wirtschaften erst ermöglichen.

Dann eine freudvollere Arbeitsumgebung, als auf anderen Höfen.

Partnerschaftkiches Glück und Eheglück.

Glück in der Vermehrung, zwei Kinder erhalten zu haben ( nicht nur eines oder wesentlich mehr )

Und Erfolg wirtschaftlicher Art.

Alles dues sind Glücksdimensionen; die Frage dabei in welcher Dimension ist das Gleichnis gemeint? Ist es diese Welt oder eine andere?

Im Gleichnis gibt es andere Betriebe; im Gleichnis selbst ist ein Nebeneinander von schlechten Betrieben und diesem außerordentlichen Hof gegeben.

Dieser Hof steht für Gerechtigkeit.

Noch zwei weitere Glücksdimensionen:
Immer gutes, frisches Essen zu haben und eine lebende Familie; dass bedeutet dass beide Kinder aufgewachsen sind, ohne vorher verstorben zu sein.

Wie hoch mag die Wahrscheinlichkeit sein, dass es ein fiktionaler von Jesus erdachter Hof in einer virtuellen Zeit ist? Wie hoch mag die Wahrscheinlichkeit sein, dass es ein realer Hof in damaligen Zeit oder "jetzt" Zeit ist?

Es gibt einen Film, der ein wenig zu Unrecht; vielleicht auch wegen dem Marvel Konkurrenzprodukt schlechter weggekommen sein könne. Der Film heißt 'Justice League'; also nicht das Werk mit Thor und Spiderman, sondern mit Suoerwoman, Superman, Aquaman Batman und Co.

In dem Film sagt die Mutter von Superman zu seiner Partnerin, "Banken seien wie Hyänen" und sie musste ihr Land räumen.
Sehr nett gemacht, ist das Gespräch, wo sich Superman bei Batman bedankt, da er das Land zurück erworben hatte, indem er die Bank einfach kaufte; "ist n Reflex"

Superman ist als Kunstfigur, des Guten, des menschlichen Seins und als Fsn der Gerechtigkeit in dem Film präsentiert. Super helden stehen grundsätzlich für Gutes ein; und Gerechtigkeit ist für Superman etwas sehr wichtiges; und lebt und arbeitet in einem bürgerlichen Beruf.

Die sehr starke Suoerwoman, die ein Lasso hat, welches Ehrlichkeit in jedem produziert ist eine sehr starke Kraft des Guten, arbeitet bei der Restoration von Kunstschätzen mit und hat sich nach dem Tod ihres Geliebten erstmal für über 70 Jahre zurück gezogen; der Film hat vieles interessante zu bieten; und ein Aquaman, der über seine eigene Verletzlichkeit fast philosophiert.

Superhelden stehen für das große Gute;;sie sind Sehnsuchtsobjekte für Menschen. Sie sind Halt in einer verrückt gewordenen Welt.

Sie stehen auch für den sehr menschlichen Wunsch nach einer einfacheren Welt, wo das Gute erst erscheint, wenn das Böse schon da ist und die Welt verteidigt; gegen Kräfte, die die Welt selbst nicht hat.

Eine Welt wo eine Gruppe von Helden durch Suoerwoman dem Vampir im Osten das Schwert in die Brust stößt und seine verdorbenen Seele Ruhe gönnt und das Urböse dah
inter mit Anstand und der Kraft der Liebe besiegt.

Suoerwoman ist jemand , die zu Tränen gereicht; weil es so klar ist; das man Mensch häufiger hilflos ist, angesichts von Gewalt, Haß und Tyrannei böser Mensche und aller Ungerechtigkeiten der Geldwelt.

Auf das Gleichnis zurück zu kommen; es fast so, als gäbe es nur noch die anderen Höfe.

Doch es gibt das viele, fast unsichtbare Gute, welches sich Wundern gleich immer wieder vollzieht.

Es ist das Jahr 1997; ich bin in den USA unterwegs, nachdem auf Exkursion mit Geographen in Kanada war.

Ich bin weit runter gereist, die meiste Strecke per Abhalter (.In einem Youth Hostel wurde ich von zwei Menschen mitgenommen, auf der Route 66, von San Francisco, nach San Diego.
In San Diego traf ich ihn.

Er war in Mexiko geboren; nicht reich, eher klein gewaschen; kleiner als ich. Und dennoch ein Mensch innerer Größe.

Alles was das nordamerikanische System verlangt an Geldern; etc.pp war ihm von einem Tag auf den anderen vollkommen egal.
Sein Bruder war Aids verstorben; und für bedeutete es eine Verpflichtung über alles andere hinaus.

Für seinen Bruder; für die nordamerikanische Gesellschaft, für letztlich die Welt, ließ er sein Leben hinter sich und ging. Er begann zur wandern; trotz bescheidener Habe; er ging einfach; und er ging sehr lange; durch durch Schluchten führte sein Weg,n an Bergen entlang, durch ewig lange Präriestrecken.

Er ging und machte auf Aids aufmerksam, irgendwann kam der erste Reporter, dann der zweite; dann der Dritte. Die Artikel über ihn und seinen Bruder las ich.
Da war ein ehrlicher; hoch anständiger Mensch, der für andere und für sich ging; und damit auf eine schwere Krankheit aufmerksam zu machen.

Das war kein Schwachsinn, das war ",real"

Er selbst hatte danach einen Hirntumor; vielleicht weil er seine Aufgabe im Leben gefunden hatte?

So einen Mut zu haben; einfach alles andere sein zu lassen; und.für eine gute Sache zu gehen, ist eine der heldenhaftes Geschichten eines Menschen, der sein Leben gab; in seiner Berufung.

Das hat mich selbst stark mitgenommen. Die Nacht der Erzählung, war schnell herum und der Morgen war da; als er noch nicht geeendet hatte.

Als Jugendlicher bin vier mal hintereinander von Frauen massiv enttäuscht worden und später; nach der Begegnung mit dem Mann habe ich selbst drei Frauen verlassen ( eine von den dreien hat mich verlassen, weil ich für sie unwürdig war; dass letzte mal war sehr hart; und ich hatte ihr tatsächlich helfen wollen; indem ich Sie von mir selbst befreite; dass Unglück als Logarithmus oder zum Quadrat; wie konnte es dazu kommen? Das hat evtl mit einer anderen Erfahrung zu tun; die mir als 15 jährigen damals als was richtig war; mir danach irgendwo falsch vorkommen ließ; zu tun gehabt; dass waren Jahre ohne Glauben an das große Gute.

Ich war aufgeklärt; doch innerlich leerer. Kommen wir zur nächsten Geschichte; da ist eine Frau ihrem Bedürfnis nach Liebe ( vielleicht auch Lust und Liebe) nachgegangen und wird in keiner verurteilt; dass ist schwierig Untreue wird nicht verurteilt. Oh je; kommt jetzt Bertolt Brecht um die Ecke; sagt irgendwas zum Thema Befreiung, ...?

Ja; dass ist schwierig; der moralische Kompass sagt bei vielen etwas anderes; vielleicht? Eine sehr junge Frau wird verheiratet und das wenig Liebe in der Partnerschaft: willst Du so jemanden wirklich verurteilen? Wieso?

Das verurteilen anderer sagt auch ein wenig über einen selbst aus; es die innere Tyrannei; die uns darin schnell begegnet.
"Vampir" jemand zum Blutsauger zu degradieren ist ebenfalls Teil dieser leichten und sehr falschen Welt. Dinge sind leider gar nicht so einfach. Die weltliche Schuld, ob sie eingetragen wird oder nicht; liegt weniger an Dir. Du kannst nur dazu beitragen als Demokrat; dass keine Tyrannei das Land regiert.

Die Sonne scheint über allen gleichermaßen, was bedeuteten kann; es solle offen verbleiben. Massenmörder sind natürlich etwas ganz anderes, als eine eine Frau, die aus einem Joch ausbricht.

Da steht jemand; und sagt: 'ich verurteile Dich in keiner Weise'; ich weiß um alle Verwicklungen.

Da ist nicht verurteilen eine Befreiung; von Verwicklungen.
Bin ich selbst damit fein raus; aus meinen Verwicklungen heraus; nein die erste Trennung war falsch, die Zweite auch und die dritte Resultat von den anderen beiden; auch wenn Dinge in der Vergangenheit verursacht waren; befreie dich innerlich davon; nimm dein Bett und geh; geh in eine Zukunft und versuche solche fatalen Fehler in Zukunft zu vermeiden.

Kommen wir zum letzten Beispiel, ein Priester, der mitbekommt das ein Mitbruder oder ein Vater Kinder vergewaltigt; der muss in keiner Weise wegrennen; er hat die Verpflichtung da zu bleiben und sorge für das Kind und zu seine Kuration zu sorgen; der flüchtige Täter; ist frei für die Gerichtsbarkeit der Welt.

Das Gleichnis passt auf unzählige Situationen, auf Kollegen, denen es schlecht geht; Ihnen zu helfen, es passt auf Menschen, die furchtbares Leid in Kriegen erleben; und die Hilfe brauchen; es passt auf Menschen, die ihre Arbeit verloren haben; die neue Arbeit brauchen; eine neue Chance.

Es passt auf sämtliche Situationen; wo Menschen durch andere Menschen Leid erfahren und in Folge dessen Hilfe brauchen.

Ist das selten?
Naja; wenn man an den Hunger in der Welt denkt, mit Sicherheit in keiner Weise; Hilfe leisten hilft; vielleicht nicht allem; aber für einen Menschen geht am nächsten Tag die Sonne auf.

Zu mir selbst in den Trennungen habe ich meiner eigenen Würde verletzt: und Würde gehört mir ja gar nicht;;Würde ist schwierig zu definieren; es ist ein ganz wichtiger Bereich von Menschen; die versuchen das Richtige zu tun. Es ist zuerst bei Augustinus gefunden worden; wer war Augustinus selber; ein Mensch, der viele Frauen gehabt hatte? Ja; danach hat er sein Leben geändert.

Ich selbst werde wahrscheinlich keine Kinder mehr haben; dies ist wahrscheinlich; und ich werde wahrscheinlich keine 50 Jahre mehr mit einer Frau zusammen sein; aber ein Neuanfang. Das passt; in jedem Fall; mit Kindern arbeiten,n ist sehr gut; gerade wenn man keine Kinder selber hat; es nimmt für Eltern ein wenig Arbeit ab; Eltern haben dadurch die Möglichkeit zu arbeiten oder irgendwas was anderes zu tun;vielleicht findet oder erfindet ja jemand was Gutes, oder ist da für andere?

Als Menschheit sind wir nicht fehlerfrei: vielleicht werde ich noch 10 Frauen kennenlernen müssen; bis vielleicht die Richtige dabei sein wird?
Unsere Kultur und kulturellen Ansichten und Haltungen sind mit größter Wahrscheinlichkeit ebenfalls nicht fehlerfrei.

Neubeginn und Bereitschaft an sich selbst zu arbeiten; ist daher gar nicht so verkehrt?

Jesus Wort hat immer wieder eine Wirkung; für manchen hinterfragt sie seine Haltungen, Meinungen, für andere ist es pures Gift; Jesus sagte sagte mit anderen Worten er sei in keiner Weise um den schönen Glauben, falschen Frieden oder einfache.Harmonie zu bringen; sein einfühlen in andere, seine Haltungen sind schwierig in vielerlei Hinsicht.

Er erzählt davon das ein Reicher kaum je in s Himmelreich kommen wird ( eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr); um dann eine Geschichte zu erzählen, wo jemand reich geworden ist; der in sämtlichen Lebensbereichen unglaubliches Glück hat; und dieses Glück noch berechtigt ist; durch Gerechtigkeit.

Ehrlichkeit ist bei Jesus etwas sehr, sehr Wichtiges.

Wenn man sich ein wenig eingelesen hat, wie Banken Geldern produzieren, oder wie Menschen andere Menschen durch schlechtere Bedingungsfelder ausnutzen; und dadurch erfolgreich und manchmal sogar mächtig werden; manchmal; audurch Druck und Gewalt; auch durch finanzielle Gewalt, dann ändert häufiger sehr viele grundsätzliche Haltungen.

Vielleicht ist es kein erwachen; aber es so gravierend; da wir Menschen als Gruppe eigentlich zu sehr großen Mitgefühl fähig sind; Mitgefühl und Freundlichkeit schafft häufiger sogar Hilfsbereitschaft; und zeigt das Menschen ein gutes Wesen häufiger haben; ob alle; oder nur eine Mehrheit?

Das ist tatsächlich sehr wichtig, vor wenn s um Erziehung und Bildung geht, sind Lügen erzählen, kein guter Ansatz. Stattdessen braucht es Respekt vor dem anderen Menschen und eine Zugenwandheit, die manchmal durch Dankbarkeit in Response / in Erwiderung geteilt ist.

Das schöne ist; willst du etwas Gutes für einen anderen tun; und andere bekommen es mit und sind näher dran, tut ein anderer etwas Gutes.

In der therapeutischen Beziehung, in den Heilungsgescchichtem kommt immer wieder die Selbstfindung zum tragen. Das macht im ersten Moment vieles deutlich schwieriger, im nächsten Moment vollzieht sich eine Verwandlung und neuer Mensch ist plötzlich da; der / die sich erkennt und von da den Weg geht.

Ich habe die Heilungsgescchichtem lange vernachlässigt,.obgleich sie häufiger eine Antwort enthalten; auf Fragen, eine Antwort enthalten, in vielerlei Hinsicht.

... link


Mittwoch, 27. Dezember 2023
Vor einigen Jahren 2015 bin nach Portugal gereist mit dem Bus; 35 Stunden sitzend und danach war im Kloster. Den Abt des Kloster s kannte ich von einem Vortrag von ihm in Xanten; jedoch im Kloster habe ich nur aus der Ferne gesehen; ein anderer Mann, der selbst in Japan weilte um im Zenkloster Stille weiter zu erforschen und der die Wüstenväter und Wüstenmütter kannte, die 300 n Chr in den Wüsten sich der Stille stellten.
Er brachte uns Techniken bei, die vorher nicht gekannt hatte. Er wusste auch um die Übersetzung des ararmäischen Vaters unsers, die in einem Büchern drei Pilgern entdeckt hatte. In der Gruppe gab s eine evangelische Frau; die zwar mitmachte; für sie war der Weg in Richtung Gesang derjenige welche. Sie war in aktiven Gemeinde; wo viel miteinander gesungen wurde.
In Tönisvorst gab es eine ältere Frau; auch evangelisch, wo ebenfalls eine sehr aktive und starke Gemeinschaft entstanden war.

Auf meinen Jacobsweg hatte ich einen Menschen getroffen, der 7 Wege bereits gelaufen war; ein Landarzt und hervorragender Erzähler; ich traf ihn im Bus in Richtung Spanien in Nordspsnien trennte sich unser Weg er ging eine nördliche Strecke,,, meine erste Station sollte Lissabon werden. Auf dem Weg lief längere Zeit mit zwei Lateinamerikanern, die beide 20 Jahre jünger waren als ich; und danach längere Zeit mit einem evangelischen Geistlichen, der sehr weit vernetzt war; verheiratet,.zwei Kinder, eine Richterin; er war Im heiligen Land, auch in Rom zum studieren von Texten, Inhalten der römischen Bibliothek und er kannte den jesuitischen Weg Loyola s.
Mit Frauen war ich zuletzt gelaufen, mit einer Frau, die über Jesus lachte und eine Mann nicht vergessen konnte, der Gitarre für sie gespielt hatte.

Die längste Strecke auf meinem Jacobsweg begann mit anderen zusammen; es war ein sehr heißer Tag, und nachdem wir 25 km hinter uns gebracht hatten, beschlossen meine Gefährten Unterkunft zu suchen; ich ging weiter; es sollte irgendwo auf der Strecke ca 3 Stunden entfernt ein uraltes Kloster geben; dort wollte ich hin; es sollte ein uraltes Franziskaner Kloster sein, wo eine Herberge sein solle. Der Mittag war längst vergangen und die Sonne schien; und die ersten zwei Stunden gingen schnell vorbei. Ich war über 35 Kilometer bereits gegangen; hatte kein Mittagessen zu mir genommen, das Wasser war fast verbraucht und die km wurden immer langsamer und langsamer; ich war schon sehr erschöpft; dann sah das nächste Schild; der nächste Hinweis; ich musste mittlerweile über 38 oder 39 km gelaufen sein; und plötzlich keinen weiteren Hinweis; da war nirgendwo eine gelbe Muschel; entweder das; oder ich hatte eine irgendwo übersehen.

Da tauchte ein dunkelhaariger Mann auf; ich versuchte ihm auf Spanisch zu schildern; wo ich hin wollte; obgleich mein Spanisch.schlecht war, verstand er und deutete an ihm zu folgen; ich tat es. Er ging vor, er trug Sandalen und gute Kleidung Er ging; ich konnte sein Tempo kaum halten; und der Weg war weit immer schaute ich nach Schildern, gelben Muscheln; doch ich sah nichts; nach einer Ewigkeit wies er mir eine Richtung; ein grüner Pfad ich danke ihm; im unbeholfenen Spanisch; und ging in die Richtung, die er gewiesen hatte; der Pfad war von beiden Seiten ein Pfad voller Dickicht Nur ein schmaler war gehbar.

"Die Sehnsucht das Verlorene wiederzufinden (Lukas 15,8 -10) und das Kapitel danach "Die Sehnsucht nach dem wahren Selbst ( Matthäus 13,44 -46); in dem letzten zitierten Kapitel wird C.G. benannt "Selbstwerdung" als Ziel.

Beide Kapitel kann ich empfehlen zum selbst Studium, für mich war das Kapitel "Die Sehnsucht das Verlorene wiederzufinden (Lukas 15,8 -10)" besonders schön zu lesen.

Ich habe früher einen Herrn Steiner gelesen und natürlich auch Johann Wolfgang von Goethe, habe mich lange Zeit mit dem buddhismus beschäftigt gehabt und mir sind dann noch die Wüstenväter und Mütter begegnet.

Ich habe über 19 Jahre Fortbildungen erhalten, als Coach für verschiedenste Menschen und arbeiten auch wieder mit Menschen und habe dort wieder mit sehr unterschiedlichen Menschen zu tun.

Ich habe eine Menge Erfahrungen sammeln dürfen; auch in den letzten drei Jahren war sehr viel dabei; und ich war tatsächlich auch mal im Kloster; in dem Kloster wo Anselm Grün Abt war; und ich habe nur aus der Entfernung gesehen und bei einem Vortrag in Xanten.

Der man ist natürlich über 40 Jahre, Mönch und sehr viele Jahre geistiger Begleiter von vielen.

Aus meinen eigenen Erfahrungen leben sehr viele Menschen, denen tatsächlich sehr vieles verloren gegangen war und sehr viele Menschen; die nicht zum Seelengrund gekommen waren. Viele sind derart von Netzen von Oberflächlichkeiten, Gefangene ihrer ego s; ihrer Wut, ihres Hasses, ihrer Gier und ihrer Annahme, andere seien schlechter als sie selbst.

Unsere Welt krankt schon seit dem Jahre 0; an sehr vielem. Vor allem an ungleicher Verteilung von Macht. Macht, Gewalt, Frauen wurden immer wieder gekauft und benutzt.

Macht, Gewalt, Drogen und Frauen, das waren bereits in populären Filmen eine Basis für den Filmplot. In the "wolf of wall street" wird zum Exzess.

Frauen werden von hinten genommen, wie Affen und die Männer gebärden sich ebenfalls wie Schimpansen; ohne Dinge wie Vorspiel; Geld ist das Vorspiel einer grotesken Welt, die Unehrlichkeit und Verrat impliziert und immer wieder auf die Füße fällt und immer wieder wie ein Schimpanse agiert; Krieg mit anderen Mitteln; aber es ist letztlich nicht weit weg vom Dasein als Schimpanse.

Im Jahre 0, war die Erde mit 250 Mio Menschen gefüllt.

Seitdem sind sehr viele Dinge gelaufen, die wenig gut für die aller, aller, aller meisten Menschen, die gelebt haben durch die Zeiten.

Die allermeisten Menschen waren rechtlos, arm und machtlos. Es gab keine Demokratie größerer Art und Gewalt gegen Menschen war an der Tagesordnung.

Penicillin wurde erfunden; in wohlhabenden Staaten und andere transferiert; die Weltbevölkerung stieg an; vor allem wegen der Ökonomie.

Die allermeisten Staaten sind total verschuldet, in der jetzigen Zeit. Verschuldung ist zugleich der Grund warum eine Entwicklung des quartären Sektors weltweit unterlassen worden war.

Der quartäre Sektor; dazu gehört die Verwaltungsebene von Staaten. Sie ist zugleich so definiert, dass Menschen, die in ihr arbeiten an Recht und Gesetz orientiert verbleiben, während ihrer Lebensarbeitszeit.

Ohne einen solchen stark stabilisierenden Kern; kommt unweigerlich zu mehr Korruption durch Unterbezahlung, Unterbezahlung wirkt sich gesellschaftlich aus, weniger Geld ist Umlauf, es kommt zu weniger Einkäufen, Binnenkonjunktur schwächelt, bleibt dauerhaft schwach.

In so einem System ist die einzelne Frau, ebenso wie der einzelne Mann Gefangener.

Dem Staat kann man nicht vertrauen. Und auch andere Dinge verlassen Menschen häufiger; Kinder sterben häufiger, Gesundheitsversorgung gibt es fast nicht; es gibt keine Versorgung für ältere Menschen; außer wenn sie Kinder haben; die Geld machen irgendwo und irgendwie.

Es gibt wenig Unterhaltung, außer Sex, alles kostet viel zu viel.

Die Teilung von Armut in viele Zehntausende Lager hat stattgefunden; ebenso wie eine kleine Anzahl Superreicher entstanden ist mit dem Hundertfachen an Macht, Einfluss und einfach auch längeren und ökonomisch viel besserem Leben; wo die sehr viele Ärmere hinstreben.

Die Schieflage der Verteilung ist so das ein Boot, welches sinkt; da Superreiche zudem leider enorme Kapazitäten an CO 2 produzieren und die Ärmere ebenfalls in dieselbe Richtung streben.

Bildung und Erziehung könne es aufhalten, doch das ist teuer. Für sehr viele zu teuer.

Stattdessen ist es weltweit natürlich so, dass sehr viele arme Menschen reichere kopieren oder kopieren versuchen; wodurch Umweltbelastungen über weit über Quadrat exorbitant ansteigen.

Das liegt aber auch daran, dass Umwelttechnologie zu teuer für die vielen Normalverbraucher.

Solaranlangen auf den Dächern, neue energiearme Autos, Ernährung, gute Kleidung, Reisen mit Komfort ( ohne große Mehrbelastungen durch CO2, gibt s doch gar kein bisschen; ebenso wenig Diesel für die Landwirtschaft und organisierten Urlaub für Landwirte; und weniger Bürokratie gegenüber Ärzten, und all, denjenigen, die auf sie angewiesen sind.

Haben am Ende Friedrich Engels und Lenin tatsächlich recht? Zum Teil sicherlich.

Gleiche Bezahlung bei selber Stundenanzahl und wie sieht es bei Bildung aus, wenn man 10 Jahre in Bildung investiert, kommt dabei was heraus?

Einfach ist nichts und Veränderungen sind von sehr vielen Gegenvoten bestimmt.

Für die meisten dieser Gegenvoten gibt s sehr gute Gründe; die sie benennen können; währenddessen steigern sich immer mehr die CO2 Belastungen weltweit und Ungleichheit nimmt genauso zu; wodurch das Boot der Menschheit hinten immer breiter und breiter wird; und immer leichter und leichter Wasser eindringt; Meerwasser.

Das ist Buch ist auch sehr gut, wenn es um die Bedeutungsebene vieler Gleichnisse und Rätsel geht; um Koanbedeutungen und Co.

Nicht moralisierend oder Ängste fördernd; sondern eher als Hilfe für die Selbstfindung, Glück ist enthalten; wenn schwierige Texte zu Honig werden.

Das besondere.ist das Wort, das Gleichnis Wort, das Rätsel Wort, wenn Tote Tote begraben; darauf geht es sehr gut drauf ein; und sagt noch mehr.

Dennoch bin ich kein Sozialist; ich bin nach wie vor jemand, der den Glauben an eine soziale Marktwirtschaft hegt.

Die Extreme sind nur sehr ungünstig; für die riesige Mehrheit an Menschen.

Was mich selbst angeht; habe ich stets versucht Fehler zu vermeiden: und das ist unserer Welt der größte Fehler überhaupt; denn Risiko bietet immer auch die Möglichkeit auf Kapitalvermehrung; dass ist das hohe Risiko, welches Inhaber von Geschäften stets tragen; viele schauen auf den Verdienst von erfolgreichen Unternehmern; uns sehen weniger die vielen Unternehmungen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen pleite gehen.

Risiko in Kauf ist gefährlich; aber kann eben eine vernünftige Geschäftsidee beinhalten, ein vernünftiges finanzielles Konzept, eine gute Bilanz mit allen Ausgaben und Einnahmen und Produkt, oder Produkten, die sich gut verkaufen lassen.

Viele, die wie ich im Angestelltenverhältnis ausschließlich verbleiben; haben häufiger weniger Risiko, welches sie persönlich de facto tragen; haben aber weniger Erfolg.

Ich habe mich damals nicht getraut nach Berlin zu gehen, mit 21 Jahren aus diesem nicht trauen; sind dann keine Optionern daraus erwachsen; ich habe keine Schauspielszsbildung gemacht und auch nicht Südamerikanistik studiert; was ich ursprünglich wollte

Ich bin der Weg der Sicherheit lang; und die Sicherheitführe in dieArmut und hat über 100000 Euro verschlungen; dass ist der Nachteil; wenn man bisschen rechnen kann.

Mit anderen Worten kein gelungenes Leben; zumindest aus der Sicht des Geldes.

Habe ein paar Menschen geholfen; ok das war in Ordnung; aber in vielen Bereichen habe ich an mir selbst vorbei gelebt und nicht ausreichend viel wirklich Gutes produziert.

Natürlich ist nicht nett; aber nett sind die Schlümpfe.

Wenn du für andere was erreichen möchtest; braucht man ein wenig mehr Einfluss in dieser Welt; dazu verhilft es ein erfolgreiches Leben zu führen; viele gute Bäume schaffen.

.Ich habe ganz häufig aus Angst mich nicht um eine Frau bemüht oder bin aus irgendwelchen Gründen nachts von ihr weg gefahren; weg gelaufen; anstatt Mut zu zeigen und sie für mich zu gewinnen .
Ich war nur nachdem ich beinahe abgestürzt war, mutig und habe die Frau meines Herzens angerufen; ansonsten habe ich mich von Ängsten bestimmen lassen.

Das war in vielen Situationen:tatsächlich eine falsche Entscheidung.

Wenn ich noch mal verlieben sollte; will ich, ich selbst bleiben und es riskieren auf die Schnauze zu fallen. Leben funktioniert nicht durch Vermeidung;;demnächst fliege.Ich aus einem Haus raus; das gibt wieder neuen Anlauf; es startet wieder was Neues.

Gut; nur kurzfristig an Erfolge denken ist nicht sonderlich sinnvoll; aber bestimmt gibt's irgendwo einen Mittelweg?

Bilanzen bin ich nicht der Typ für; irgendwie vielleicht kommt noch irgendwo Zufälle daher; kommt im Leben häufiger der Zufall daher.

Paar Sachen will ich ändern; meine Arbeit;; ist keine Arbeit um reich zu werden; aber finde ich gar nicht so schlimm.

Und falsche Freunde gibt's da zum Glück auch nicht.

Ähnlich wie beim durch die Dunkelheit gehen; dies ging nur durch viel Mut.

Ich weiß nicht, was aus dieser Welt wird. Ich weiß da ist noch mehr. Menschen glauben häufig was sie sehen; und das ist häufiger sehr wenig, teilweise das was sie sehen wollen.

Ein Reicher kommt nicht ins Himmelreich; dass ist der Glücksbotschaften; der großen Weisheitstexte; aus Feld und Bergpredigt.

Die sollen nicht erschrecken. Sie erschrecken dennoch. Das rechte Auge steht für das rein männliche; dass linke für das weibliche; beides muss miteinander vereint sein; im Menschen; das männliche steht tatsächlich für etwas Negatives, das Weibliche für das Urpositive; erhaltende, schützende.

Das ist ähnlich dem Tao.
Ein Reicher, der sich nur bereichert, kommt nicht zu mehr Vorstellungen von einer möglichen anderen Welt; weder in dieser Welt; noch wird er fündig werden in einer anderen Welt; dafür braucht man eine Form an Fantasie.

Nachhaltigkeit auf Erden bewirken, oder anregen, dass es andere umsetzen; ist mehr als man als Einzelner erreichen vermag; aber niemand ist alleine; manche Gedanken müssen nur immer geteilt sein; ob Veränderungen statt finden wird oder nicht, liegt nicht in Deiner Hand.

Streben in Richtung des Richtigen, ist ein Anfang; wird es ein Anfang oder eher ein Teil des Weges; gehen kann man selbst.

(...)
Zurück zur Auslegung; es ist hochgradig interessant, dass Buch von Dr. Anselm Grün zu lesen; die Idee über Sprachen und die griechische Philosophie; genauer hinzuschauen; um beispielsweise zu erfahren, dass es ein Wort in der Übersetzung gibt, welches "nein sagen" bedeutet; so ein Wort bedeutet sehr viel.

Auch ein Wort, das in dieser Welt man fast nie gefeit ist vor Beeinflussung des Denkens und fühlens; aber auch das ein heilende Wort gibt, der an einen Ort in uns selbst führt, wo davon nichts ist.

Das Verbeugung des Selbst anderes verstanden, eher näher am Text verstanden, eher ein "nein sagen" gegenüber dem falschen Ego bedeuten kann, kann sehr viel weiter bringen.

Ordnung in in kleinen und großen Dingen; wird erst verständlich, wenn erkannt, was damit gemeint sein könne.

Auch das Wort von der Neuerung des Friedensstifters ist hochgradig interessant; wenn Familien, die durch Druck, Ängste oder gar Abhängigkeiten von einander existieren; wenn sich solches auflöst; in Freiheit überführt wird; nicht durch Zwänge geschaltet; sondern wenn Achtung und wirkliches Miteinander entstehen soll; muss Trennung von einander erst da sein.

Für Harmonie Süchtige, kann das schwer sein; ist letztlich was wichtiges; das ungünstige wirklich gehen zu lassen.

Die Bedeutung in dem Buch geht auf spirituelle und die Entwicklung aus dem Weg der therapeutischen Erkenntnis einher; die Bedeutung des Geldes wird weniger akzentuiert.

Wohl aber wird erwähnt, dass die meisten Jünger etwas hatten, sie hatten nicht nichts; sondern etwas; und darüber hinaus gibt s eine Stelle in der Bibel, wo von vielen Frauen gesprochen ist, die ihren Besitz Jesus schenkten; dass ist sehr wichtig zu wissen; dass bedeutet nämlich das eine große Gruppe Menschen Unterkunft brauchte und nicht stehlen musste; deswegen.

Wenn Jesus von falschem Reichtum spricht, oder von Dingen, die einem nicht zustehen; gab's es damals es schon; in heutiger Zeit ist dies natürlich exponenziert.

Illegaler Waffenhandel, Illegaler Drogenhandel, Zwangsprostitution, Immobilienbetrug, Betrug und Spionage in Firmen, Überbezahlungen in Zehntausender Bereichen etc. pp.

Auch wird weniger gesprochen vor Macht und Machtmissbrauch und Vergewaltigung an Kindern, die in unserer westlichen Gesellschaft passiert; und auch nicht von dem Staatsterror; der in vielen Staaten der Erde Menschen foltert versklavt und zu Untermenschen erklärt.

Doch in diese persönliche Situation angesichts des furchtbar bösen in der Welt spricht ein Gleichnis "nimm deine Bahre und geh"

Die Bergpredigt scheitert wg der Welt; aber sie enthält unglaubliche Weisheiten.

Bevor ich im Kloster gewesen war hatte ich mir das Buch: "Die letzte.Freiheit" von Hermann von Altshausen" -"Mönch der Reichenau - " Verfasser des "Salve Regina" zu Gemüte gebracht, 10.Aufl.1989, ISBN 3-9800449-0-4.

Ein Buch über einen Mönch, der zwischen 1013 und 1054 lebte. Das Buch handelt von einem der durch die tiefen des Schmerzes durchmusste, dessen Seelenleben von Pein bestimmt war, dessen Selbstwert an der Erfahrung von Schmerz gelitten hatte; und immer wieder angewiesen gewesen war, auf Samariter.

Auf dem wandern des Weges kommt man mit vielem in Berührung; der ersten Frische des Tages, mit Dunkelheit, in der man losläuft, mit der Schwierigkeit in der Dunkelheit des frühen Morgen s gelbe Muscheln zu finden.

Die Hitze des Mittags und Nachmittags; aber auf mit aufblühen von Natur, Begegnungen mit Hunden und auch einer Katze, mit Tod auf dem Weg; ein Hund, der tot da lag, ein Körper, mitgenommen vom Leben, mit heraushöngender Zunge.
Mit der Kulinarik des südlichen Europas, mit Hostel s und mit Menschen vieler unterschiedlicher Alter.

Es kommt auch die Erschöpfung in der letzten Wegstunde zum tragen, wenn Beine schwer sind, der Rucksack subjektiv an Gewicht zunimmt, obgleich die Wasserflaschen, beide am Rucksack befestigt, fast leer sind. Die Füße werden immer platt gedrückt vom Gewicht, welches auf ihn ruht; die Belastungen des Tages sind in den Füßen verortet.

An einem Tag bin ich in einem kleinen Ort angekommen, habe eine Unterkunft gefunden und sitze lange draußen und sehe ein kleines Insekt den Weg gehen, nicht nachdenkend, nicht resumierend, nicht nachsinnend, sondern einfach seiend sein. Nach einer Weile stelle ich so etwas wie Freude in mir fest; eine mächtige Form von Dankbarkeit. Diese mächtige Form an Dankbarkeit erfüllt mein gesamten Sein.

Ich saß noch eine Weile.

2 Jahre später; im Winter ging ich einen zweiten, kürzeren Weg. Die Anreise bis Spanien war deutlich kürzer; da merkt wie groß Spanien wirklich ist; denn bis nach Portugal muss durch ganz Spanien, einer Länge nach durch. Spanien ist sehr groß.

Bei der zweiten Reise traf ganz andere Leute, als im Sommer. Im Winter waren eher Einheimische unterwegs.
Dennoch möchte ich hier von zwei Begegnungen mit jüngeren Frauen berichten, die eine arbeitete als Bio Gemüsegärtnerin in Europa; und war mal nach Indien gereist und war ca 10 Jahre jünger als ich; omnivor ernährt und sagte; sie dürfe erst als alte Frau wieder fliegen; da sie Asien so viel gereist sei; dass reiche für ein Leben.

Als Gemüsegärtnerin konnte sie den Umgang mit Tieren, in Indien nicht nachvollziehen; Tiere halbverhungert mit leeren Eutern hatte sie dort mit Schrecken gesehen; und unglaublich viel Armut.

Sie arbeitete sehr gerne in ihrem Beruf und fand ihn sehr reizvoll; obwohl sie nur Tausend Euro zumeist im Monat erhielt, plus Lebensmittel, für den Eigenbedarf; sie hatte eine außergewöhnlich schöne Haut und ein zupackenedes Wesen. Wir trafen uns im Bus auf der Rückreise.

Die andere Person traf ich am vorletzten Tag dieser Reise als Jacobspilger, sie war Biologin, mit Fachgebiet Insektenkunde aus Irland. Sie berichtete erstmal darüber, wie wichtig die EU war für das Überleben der Bienen in Irland

Wir verstanden uns sehr gut, wir wanderten den ganzen Tag zusammen und verbrachten die Nacht in einer komplett leeren Unterkunft zusammen, in zwei Etagenbetten nebeneinander; den Abend gestalteten wir mit lohnbringender Mühe, fast wie ein Ehepaar; wir kauften gute Speisen und guten Trank ein; und hatten einen Tisch für uns beide vorbereitet und redeten bis weit in die Nacht miteinander und anschließend gingen wir draußen, die Sterne gemeinsam betrachten; bevor wir uns noch ein Glas Rotwein drinnen gönnten und danach schlafen gingen.

Sie war eine erstaunliche, gut aussehende Frau, die wie ich Jesus als Kind geliebt hatte und ähnlich fasziniert gewesen war von der Armutsbewegung im Christ sein; von Franz von Assisi.

Franz von Assisi war für uns beide sehr lange eine ganz starke Figur; die Armut Jesu und der Glauben hatte uns beide als Jugendliche sehr stark bewegt; sie stärker sogar noch als mich; sie sagte selbst von sich, sie zu viel gewesen, zu verrückt. Ich selbst war schon verrückt gewesen, sie noch mehr.

Die Armut Jesu; seine Anteilnahme, das waren Dinge, die beiden sehr imponiert hatten. Sie hatte es dann in ihren eigenen Worten noch mehr übertrieben, mit Jesus Sandalen ausgestattet, war sie als Jugendliche unterwegs gewesen und zu viel von allem; das war nicht gut für sie; auch nicht gut für mich gewesen. Bei mir war s eine Zeitlang zu viel gewesen, wenn ich vielleicht nicht ganz so krass drauf war, wie sie.

Wir erzählten unsere jugendliche Wege und da viel, was uns verband; auch Musik war viel zwischen uns, was miteinander verband.

In ihrer Heimat waren viele Christen stets ausgelacht worden. Vor allem im Bereich unter anderen Naturwissenschaftlern, war es schwierig für sie gewesen, obgleich ihr Glaube niemals der Wissenschaft der Biologie entgegenstand. Sie war leidenschaftliche Biologin geworden.

Den längsten Weg legte ich 2015 zurück, weil ich unbedingt zu uralten Franziskaner Kloster wollte.

Ein dunkelhaariger Mann mit gutem Anzug und Sandalen hatte mich auf einen grünen Pfad gebracht, der sich Ewigkeiten schlängelte und im grün zu versinken fast schien. Ich war 40 Kilometer gegangen und jeder Meter mehr, ein sehr hartes Unterfangen, ich stolperte den Weg mehr entlang; als ich ihn ging; hatte Hunger bis unter beide Backen und meine Füße und Beine sehnten sich nach Ruhe. Am Beginn des grünen Pfades hatte der Mann mich allein gelassen und schon bald fragte ich mich, wo der unbekannte Mann mich hin geführt haben könnte?

Ich ging weiter und der nächsten Biegung konnte ich wieder nur wenige Meter weit sehen, da Pfad nicht geradeaus verlief, sondern eine Schwingung hatte. Ich wurde müder und müder und erschöpfter und erschöpfter und vom Kloster sah ich immer noch nichts. Ich konnte nicht zurückkehren; der letzte Ort lag sehr weit hinter mir; und ich hatte überhaupt keine Körner mehr; ich war den ganzen Tag schon unterwegs, hatte nicht s Mittags gegessen, der Rucksack auf meinem Rücken wog gefühlt immer mehr und die Dunkelheit begann.

Die nächste Biegung, und die Biegung darauf, immer wieder hoffte, endlich ein Kloster zu sehen; doch dahinter lag immer nur der Pfad. Dann endlich, sah landwirtschaftliches Material; herumliegen. Da war ein kleiner Bach, dahinter sah in Entfernung eine Scheune und andere Dinge, die nach menschlicher Besiedlung aussahen, Klöster sind immer da, wo Menschen leben.

Die Hoffnung, gab mir neuen Elan, die Schritte kamen wider schneller und es zeigte sich das dort etwas sein musste; dann sah ich es in der Entfernung, da war ein sehr altes Gebäude mit Nebentrakten; ich ging schneller und kam an; dort wo Gäste nächtigen durften, was ich noch nicht wusste.

Ich hatte es geschafft; ich war angekommen.

Kurze Zeit später erhielt ich eine für mich harte Nachricht, von den anderen Gästen, die bereits da waren; Abendessen gab s erst in 2 Stunden; davor wurde noch eine Führung stattfinden; durch das alte Kloster und eine Messe; sollte danach noch stattfinden; ich hörte es; mir fiel die Kinnlade runter und dann plötzlich bot eine unbekannte Pilgerin, Datteln an.

Süße Datteln, ich mag Datteln eigentlich gar nicht so gerne; aber sie haben mich gerettet. Die Führung durch das alte Kloster war ein faszinierendes Stück Geschichtsunterricht. Die Mönche hatten zusammen in einer Kammer gehaust; die nichts beinhaltete; nur einige wenige Decken waren dort; keine Wände, keine Zellen. Das waren wirkliche Franziskaner, die in Armut miteinander lebten. Die hatten nichts an privaten Besitz und die Schlafplätze waren derart einfach, wie einfach nur sein konnte.

Die Natur um das Kloster herum, war dagegen schön. Das Kloster lag direkt an einem Bach. Die gesamte Anlage war sehr alt.

In der Messe, die Messe wurde von drei sehr alten Menschen zusammen gefeiert, wobei keine Musik da war; es war sehr bescheiden, kurz; nur etwa eine halbe Stunde dauerte sie und Mönch wurden von den anderen beiden gestützt, wovon einer von denen auch nicht mehr gut gehen konnte; sie war Ende 70; einer Anfang 80, geschätzt.

Der Wille Gott zu dienen war in das Gesicht des einen gemeißelt und eine Frau wusste nicht wie sie Brot nehmen sollte; welches während der Messer angeboten worden war. Die Messe endete kurz darauf und wir Gäste konnten in der Herberge nun das Abendessen erhalten; es gab Suppe mit Wursteinlage; ich habe nie was besseres erhalten.

Die drei Mönche aßen nicht mit uns, sie bleiben für sich; erfuhren wir von den Herbergseltern; wir waren eine kleine Gruppe; eine Medizinstudentin, zwei weitere Pilgerinnen, ich weiß was sie machten; sie waren deutlich älter und ein Mann und ich. In dem Kloster waren früher mehr Menschen gewesen, erfuhren wir von den Herbergseltern; die jahrelang dort arbeiteten.

Die Bescheidenheit der Messe war auffallend gewesen. Männer solche Überzeugung zu sehen, hatte etwas ganz besonderes; in sich gehabt; so etwas habe ich in der BRD nie erlebt; in dieser Form; obgleich ich selbst sehr schöne auch evangelische Gottesdienste erleben durfte, die auch das Wort "feiern" in sich selbst trugen.

Etwas "feiern" gemeinsam feiern, ist etwas sehr Verbindendes.
Vom Grundsatz her; habe ich für mich überzeugendere evangelische Gottesdienste erleben dürfen; Überzeugung ist nicht das richtige Wort. Eine Frau,,die etwas älter war als ich und evangelisch; wollte zunächst nicht an der Teilung des Brotes teilnehmen; derjenige mit dem stärksten Charisma der drei; ließ dies nicht geschehen; das Brot wurde geteilt ( Eucharistie).

Irgendwie hatte ich selbst ganz andere Vorstellungen von franziskanischer Spiritualität; das Lied, welches von Franz von Assisi stammen solle spricht eigentlich eine andere Sprache; eine Sprache großen Mitgefühl s mit allem.was da ist.

Der Gesang Franz von Assisi s solle selbst wilde Tiere besänftigt haben, laut einer Erzählung.
Es vielleicht auch das enorme Alter der drei Mönche, was mich beeinflusst haben konnte?

Das vermag ich Nachhinein nicht zu ermessen; wohl aber das mir die Musik fehlte. Johann Sebastian Bach, hat nicht nur Musikgeschichte geschrieben; er war überdies ein Mensch mit sehr großer Überzeugung, sehr belesen und gut vernetzt.

Die Werke Johann Sebastian Bach s veränderten die Welt und machte die Welt schöner, als zuvor.

Ich war in der Warthburg in Thüringen, wo eine Frau verehrt wird die sich durch ihrer Liebe und Barmherzigkeit sehr früh schon sehr früh verstarb; ein Pelikan; der aus seinem Blut seinen Jungen ernährt: ist eine Legende der Alexianer, die sich mit Gesundheitssport nicht verbinden lässt;.da sind ganz starke Differenzen.

In derselben Warthburg bei selben Führung; erfuhren die Besucher das deutsche Adelige früher Mörder waren sie haben nicht nur über Recht Menschen verurteilt; sondern Menschen ermorden lassen, die unzureichend für die adeligen Herrschaften sangen; darüber hinaus wurden manche Adelige durch Rsub und Mord zu "Adeligen"
Harte Worte bei einem Vortrag.

In der Warthburg war die ersten Burschenschaften, die für Mitbestimmung eintraten Gäste; Johann Wolfgang von Goethe war dort zu Gast; Meister Luther hatte dort sein Quartier; und die Burg ist niemals eingenommen worden.

Nicht unweit davon entfernt befindet sich das sehenswerte Bach Museum, definitiv sehr lohnenswert, für jeden Besucher/ in; ebenso wie Kulturerbe Buchenwald in Thüringen.

Der nordamerikanische Kontinent war lange Zufluchtsstätte für zahlreiche Mennoniten und andere Menschen, die aufgrund ihres Glaubens in Europa verfolgt worden waren; und auch viele Iren sind in die USA ausgewandert, nachdem die englische, damalige Regierung, lieber mit Waren gehandelt hatte, statt irische Leben zu schützen.

Viele Quäker unterschiedlichste Richtungen fanden in der für die Europäer neuen Welt eine neue Heimat. Die USA waren lange Einwanderungsland erster Güte.

Die Verschleppung und Verkklavung hatte es bereits bei den Wikingern, bei den Römern und vielen anderen Erobern gewesen, die Narben auf der Welt, in Afrika, die dieses Schicksal so vielen Familien bereitet hatte sind kaum vorstellbar; dass Schicksal der so missbrauchten Menschen war ein sehr hartes und es erinnert heute an rechtsfreie Räume, im Süden Europas, wo Menschen ohne Rechte ohne Aufenthaltsgenehmigung versuchen ihr Leben zu fristen und ökonomisch kalt ausgenutzt wurden; Geld oder auch bestimmte organisierte Formen von Unrechtsunterstützung, sind nicht nur Märkte verzehrend, pervertierend, Illegal; sondern sind auch ein sehr hohes Maß an Leid schaffend; wie es Ungerechtigkeiten fast immer schnell produzieren können.

Der Bereich von Landwirtschaft ohne Tiere, mit überaus viel Industrie Nutzung, und einer stärkerem Beförderung kapitalstärkerer Unternehmen war lange praktiziert, über 40 Jahre und hat natürlich zu mannigfaltigen Ungerechtigkeiten im deutschen Raum geführt; viele kleine und mittlere Unternehmen wurden im Gegensatz zu größeren Unternehmen das Leben und Überleben als Betriebe deutlich schwerer gemacht; dass widerspricht heute auch dem europäischen "green deal", der ebenfalls ie Ausnutzung von Menschen keinesfalls vorsieht, sondern mehr Gerechtigkeit schafft, Landwirtschaft ermöglichen soll im europäischen Raum, für den europäischen Raum und gleichzeitig Umwelt schonen und bewahren will.

Die Kriminalität, Menschen zu beschäftigen und über 10 Stunden und länger für sich arbeiten zu lassen, muss beendet sein; weil innereuropische Arbeitsregelungen gibt, die verhindern sollen; dass Menschen frühzeitig orthopädisch schwer erkranken.

Arbeitnehmer brauchen ferner ein Mindestmaß an Erholung in ihrer freien Zeit. Das bedeutet auch ein Mindestmaß an gesunden Nachtschlaf, wo der Rücken, vor allem wenn er stark belastet wurde, wieder regenieren kann. Konkurrenzsituationen zu Unternehmen, die ein solches brechen; sind europaweit über Branchen Grenzen hinweg zu nivelieren, da aus solchen Negativentwickungen schnell Körper entstehen; die nicht nur orthädisch erkrankt sind, sondern auch Schmerzen leiden; ein Leiden, was deutlich eintritt und langzeitllich von den Wirkungen ist; übrigens auch viele negative volkswirtschaftliche Wirkungen; mit erheblichen langanhaltenden Mehrkosten.

Es gibt mittlerweile Systeme, die menschliche Körper verstärken können, die Tragfähigkeit durch bestimmte Anzüge; militärisch ist ein solches erforscht worden, Menschen läuft mit einem weiteren künstlichen Aussenskelett herum und kann mit besseren Hebeln große Lasten tragen; in der Technologie ist man deutlich weiter, als auf sehr vielen Baustellen; drei D Drucker können Häuser erstellen und auch andere Baustoffe sind möglich einsetzbar. Zu viel mit den eigenen Händen arbeiten, ist bei sehr gewichtigen Lasten ebenfalls Erkrankungen Vorschub leisten; dass bedeutet für Firmeninhaber nicht an der falschen Stelle sparen.

Technologie kann häufiger Arbeitsprozesse vereinfachen und körperliche Schädigungen reduzieren verhelfen, in der heutigen Zeit wird auch nicht mehr mit alten, harten Lederbällen Fußball gespielt; und auch nicht ohne gescheite Helme American Football.

Im technischen Bereich können Dinge auch versagen, wie Ernteroboter, die unzureichend biologisches Wissen haben, und viel Schaden neben Nutzung bringen.

Das Betriebe, die sich an sämtliche arbeitsrechtliche Bestimmungen halten, mit Konkurrenzunternehmen, die illegale; kriminelle Verhaltensweisen an den Tag legen messen müssen; ist keine Konkurrenz; sondern Gier bestimmtes Handeln mit fatalen Langzeitfolgen für alle.

Da müssen die Staaten bessere Regelungen erarbeiten, die für alle gleichermaßen gelten.

https://www.bpb.de/themen/migration-integration/kurzdossiers/migration-in-staedtischen-und-laendlichen-raeumen/325119/il-legal-migrant-innen-in-der-spanischen-landwirtschaft/

https://taz.de/Gefluechtete-in-Spanien/!5730520/

Bevor solche und andere Missstände nicht gelöst sind, brauchen wir Schutzsubventionen anderer Branchen für die deutsche Landwirtschaft. Da solche und noch schlechtere Bedingungen für die Umwelt im außereuropäischen Ländern teilweise an Märkten Verschiebungen verursachen braucht es eine europäische Förderung der guten Betriebe, die sich an Bestimmungen halten.

https://sustainablepulse.com/2022/10/28/indian-government-restricts-use-of-glyphosate-in-massive-blow-to-agrichemical-lobby/

https://transition-news.org/indien-verbietet-weitgehend-einsatz-von-glyphosat

Die Problematik in Indien ging auch auf zu hohe Mittelgaben auf Böden und in Trinkwasser zurück; da waren die Angaben des Herstellers deutlich niedrigere; als die in der Praxis verwendeten Mengen.

Es gibt zahlreiche Gründe, warum in bestimmten Regionen der Erde zu viel Nutzung von Stoffen; eher sehr negative Langzeitfolgen haben kann.

https://www.boell.de/de/glyphosat

https://www.dlg.org/de/landwirtschaft/themen/pflanzenbau/pflanzenschutz/dlg-merkblatt-391

Aus der letzten Quelle wörtlich zitiert: "5. Ausblick
Der gute Ackerbauer vertraut nicht nur auf die Chemie, sondern kombiniert alle ackerbaulichen Maßnahmen, um die nachhaltige Leistungsfähigkeit der Flächen zu erhalten.

Optimierungspotenzial ist bei der Anwendung von Glyphosat vorhanden. Die wesentlichen Stellschrauben sind dabei die Fruchtfolge und das Maß der Bodenbearbeitung. Gegen beides werden jedoch oft wirtschaftliche Zwänge ins Feld geführt, die nicht in allen Fällen ihre Berechtigung haben.

Über das Ausschöpfen von Fruchtfolgeeffekten, Sortenwahl, Aussaatzeitpunkten, mechanischer Bodenbearbeitung und gezielten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln kann oft mehr erreicht werden als über den Dauereinsatz von Glyphosat. Hierbei werden hohe Ansprüche an den Betriebsleiter gestellt, da die Möglichkeiten zur Korrektur eingeschränkt sind. Das Ziel besteht darin, die Unkrautkonkurrenz rechtzeitig auszuschalten und mit Nebeneffekten von mechanischen Maßnahmen (z. B. Unterbrechung der Kapillarität, Schneckenbekämpfung) zu kombinieren.

Die Entscheidung, auf die eine oder andere Glyphosatmaßnahme zu verzichten, muss situationsbezogen erfolgen. Die Kombination verschiedener Verfahren bietet letztendlich bei reduziertem Pflanzenschutzmitteleinsatz mehr ackerbauliche Sicherheit."

Landwirtschaft auf globaler Ebene braucht sehr viel Vernunft und noch mehr Wissen um Prozesse; bestimmte Chemikalien zu nutzen kann erforderlich sein, in vielen Prozesskreisläufen; international darf nicht übersehen sein; das viel Landwirtschaft auch von Familien betrieben wird; denen häufiger die Zeit fehlt; sämtliche Studien zu lesen und auszuwerten. Was sich in der Theorie gut anhört kann in der globalen Praxis ansonsten verheerende Auswirkungen haben; Indien hat das Mittel komplett verboten, beispielsweise; was ein Hinweis sein kann; allerdings nicht es zu kopieren; sondern sich eingehender mit Betriebsformen auseinander zu setzen; bei denen Mittel eingesetzt werden sollten, Alphabetisierungsquote, ist da ein Indikator unter vielen anderen.

Wenn Hersteller Texte schreiben, die nicht lesbar sind; für die Anwender ist das eine Verschwendung von Papier; das bedeutet so kann es nicht funktionieren; ansonsten stirbt ganz viel aus; in Flüssen und Bächen, die angrenzend sind; an landwirtschaftliche Flächen. Unsere Landwirtschaft braucht finanziellen Schutz und andere Regionen der Erde brauchen mehr flächendeckende Bildung.

Das bedeutet so viel wie eigentlich ist Landwirtschaft global viel zu günstig. Das was in Indien gerade passiert war; mit Verbot von Pflanzenschutzmitteln; ist auffallend; da davor sehr viel von den Mitteln verwendet worden waren; auf breiter Fläche.

Landwirtschaft lässt sich einfach bewerkstelligen; aber auch mit vielen Qualifikationen. Mit mehr an Qualifikationen können Erträge pro Fläche wachsen und die Umwelt geschont sein und auch Nachhaltigkeit der Nutzung gegenüber dem Umland Effekte erzielen und Infrastruktur verbessert aufgebaut sein, Wissen um Früchte, Tiere und Anbauarten; ebenso wie Wissen um Mittel auf der chemischen Ebene und darüber hinaus Wissen um Rechte und Absatzmärkte geschult sein.

Das sind positive Faktoren; wenn zu wenig Wissen da, zu wenig Kenntnis um Gesetze, Absatzmärkte und chemische Prozesse und vieles weitere ist das eher zum Nachtteil von Gesellschaften, Staaten und letztlich den Landwirten und ihren Abnehmern.

... link


Mittwoch, 13. Dezember 2023
Meerwasserentsalzungsanlagen, die Meere & Ozeane abkühlen helfen wäre sinnvoll massenhaft zu bauen und zu betreiben. Darüber hinaus wäre es sehr sinnvolll; wenn nach der Klimakonferenz in Dubai Transportschäden mit guten bis sehr guten Antrieben Küsten anlaufen dürften.
Andere Schiffe müssten für das Anlaufen bei schlechterer Antrieben Entschädigung/ Kompensation entrichten; bei noch schlechteren Systemen eben mehr an Kompensation.

In Dubai wurde beschlossen; von fossil Abstand zu nehmen; und andere Systeme zu bevorzugen; Svhweröl und Altöl ist genau das Gegenteil dessen was beschlossen worden war.

Da der Bereich Cargo sehr wichtig ist für die Umwelt; wäre es sehr sinnvoll, wenn Investoren nach der gestrigen Klimakonferenz Zugstrecken nicht aufgeben werden müssen, sondern ausgebaut werden.

Nach der Konferenz in Dubai ist ein Tempolimit definitiv zeitgemäß. Überall in Europa, wie in den USA oder Kanada.

Bei dem Thema Heizung; ist es sehr sinnvoll für Vermieter; auf Brennwerttechnik umzustellen; kostet leider viel; aber spart 30 Prozent CO2 ein; CO2 ohne Isotope!

Fernwärmeausbau ist sinnvoll; aber erst nachdem mehr Fernwärme über erneuerbare Energien herstellbar sein wird, was Zeit dauert; erst danach ist Fernwärme besser geeignet.

Es deutsche Unternehmen, die einen Ausbau durch Brennwerttechnik ermöglichen; existieren bereits und leisten sehr gute Arbeit.

Wärmepumpen sind für viele Altbauten unerhört teuer und zugleich ineffizient. Brennwerttechnik ist eine gute Möglichkeit; eine echte Option für die Umwelt.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/fund-beunruhigt-forschende-kraken-k%C3%BCndigen-m%C3%B6gliche-weltweite-katastrophe-an/ar-AA1m853a?ocid=entnewsntp&pc=U531&cvid=1745283895354b1589b76e6b7171e188&ei=17

https://www.science.org/doi/10.1126/science.adm6957

https://taz.de/Klimawandel-bedroht-Nord--und-Suedpol/!5956492/

https://de.statista.com/infografik/19416/flaechenrueckgang-von-arktis-und-antarktis-seit1980/

... link


Mittwoch, 22. November 2023
Geldschöpfung und Gegenwart und Zukunft.
Zudem in der BRD sind Rechte Tendenzen ein sicherer Weg in die Armut von sehr viel Menschen.

Das liegt alleine schon am internationalen Handel; und dafür brauchen wir ein gutes internationales Image.

In anderen Staaten gibt s andere Mechanismen; für uns ist friedlich sein und gut zu anderen sein; eine Sache, die wirtschaftlich wichtig ist; und Qualität produzieren, die guten Standards sichert und zugleich Absprachen, die eingehalten werden.

Ein gutes Image ist für Exportnation natürlich sehr wichtig.

Als Geograph ist es sehr wichtig etwas von Geldschöpfung zu erfahren.

Ab dem Moment - vor einigen Jahren erfolgt - hatte ich durch einen Zufall erfahren, wie Geld von Banken geschöpft wird.

Das verändert natürlich alles oder fast alles.

Ab dem Moment weiß man etwas wichtiges mehr.

Ideen, die von Verantwortung des Einzelnen reden; sind daher unsinnig. Das System ist sehr viel umfassender und Banken sind keine private Unternehmen, sondern eher Anteile des Souverän s.; mit anderen Worten ist gibt Verbindungen zwischen Staat/ Gesellschaft und Banken / Stadtsparkassen; Bezahlung von Menschen ist kein Zufall; aber außerordentlich komplex und zudem auch sehr ungerecht; die Verteilungsgerechtigkeit ist leider gar nicht gegeben; derzeit; könne gegeben sein.

Das bestehende System war tatsächlich kollabiert; in der Finanzkrise und wurde von Gesellschaft/ Politik tatsächlich gestürzt.

Das wiederum führt zu sehr, sehr vielen sehr unterschiedlichen Punkten. Zum einen bedeutet es, dass Sicherheit tatsächlich eine Wichtigkeit im System hat.

Dies wiederum ist sehr wichtig; auch erklärt es teilweise warum die EU und der Euro international eine so überaus starke Währung tatsächlich ist; u.a.

Die Demokratien des Euro Raumes beeinflussen positiv diesen Effekt. Andere Akteure international gibt s auch; die durch tatsächlich funktionierende Sanktionen tatsächlich gebremst werden können.

Ein hochspannenes Thema.

Dinge, die politisch sinnvoll sind; können durch die Kombination von Geldern, Macht zur politischen Stabilisation genutzt sein.

Das bedeutet im System gibt es Möglichkeiten ungute Mechanismen zu sanktionieren und positive Mechanismen zu bevorteilen, was natürlich sinnvoll ist.

Das System der Wertschätzung kann sehr viele Summen x hervorbringen und unterstützend für gute Projekte, für gute gesellschaftliche Entlohnung in Europa und in den USA, Kanada, Australien

Im übrigen könne es das ist ein theoretischer Ansatz eingesetzt sein für Prozesse des Technologieschubrs; für erneuerbare Energien; für Meerwasserentsalzungsanlagen, die Meere aktiv kühlen verhelfen und für den gesamten Transportsektor; dass er in Zukunft mit verbesserten Technologien unterwegs sein wird; politisch ist das ein Ziel , denn das dient der Nachhaltigkeit und schafft zugleich Ressourcen für morgen; natürlich sind Steuern zahlen für irgendwelche Unternehmen, die unter allen Fahnen fahren; eine Form der "Kehrseite der Medaille"; die weitgehend ignoriert sein kann; da sie großen Teilen keine Hafeneigner sind.

Die internationalen Häfen gehören in Teilen Kommunen, dh Gesellschaften, und sind Teil des Staates/ der Gesellschaft und oder in anderen Besitzverhältnissen; häufig ist Politik mit am Tisch; dh Häfen sind stark in Konkurrenz zueinander; daran wird nix verändert; nur bevor die Konkurrenzsituation wieder bestimmt; können alle Häfen weltweit erst mal eine Anlandegebühr einrichten, die auf alle Waren anfällt, die mit sehr schlechten Klimawerten befördert wird; dass bedeutet mit sehr schlechter und veralteter Schiffstechnik / Technologie.

Währenddessen andere Anbieter mit neuerer und klimafreundlicher Technologie ohne Gebühr; ohne ganz niedrigen Gebühren anlanden dürfen

Das ist ein progressiver Prozess; der dabei helfen kann; dass Küsten geschützt werden können, weltweit vor Überschwemmungen; dass bedeutet dem Katastrophenschutz aus den Geldmitteln zur Verfügung; die dringend benötigt sind; weltweit und zugleich ist es sehr wichtig für die weitere Prävention gegenüber Katastrophen; es dient zur Abwendung größerer Versicherungsschäden und Schädigungen von Gesellschaften durch den Anstieg und Erwärmung von sehr großen Meerflächen.

Es dient tatsächlich auch Banken/ Sparkassen; und Gesamtgesellschaften in denen sie sich befinden.

Da ist ein Prozess indem Schiffseigner sich anpassen müssen, die natürlich großen Bedarf an Anlandezonen und Häfen haben.

Der Steuersatz für Anlandung auf sämtliche Waren sollte nicht bei 25 Prozent liegen; sondern sich von einem niedrigen Wert kontinuierlich steigern bis 2035. Damit Eigner sich anpassen können.

Zugleich fallen sämtliche Waren unter die Gebühren; gleichermaßen; dh es gibt keine grundsätzliche Veränderung, sondern nur eine leichte Modifizierung, die wiederum für alle wichtig ist.

Das ist für die Eigner selbst wichtig; dass Kommunen bestehen und vor allem das Häfen dauerhaft bestehen können.

Das ist ganz wichtiger Aspekt; dadurch ist Handel in weite Zukunft möglich.

... link


Samstag, 4. November 2023
Ich kann vieles Linke zwar in Teilen verstehen versuchen; doch mit undemokratischen Kräften und Frauen Verachtern ins Bett zu steigen; ok da bin ich raus.
Sexismus ist in unserer Welt zwar existent, aber Sexisten zu folgen; halte ich für absolut falsch.

Demokratien sind kompliziert, komplex, vielleicht sogar manchmal langsam; aber sie handeln weniger willkürlich; und das ist sehr wichtig.

Schuld; frei sprechen sich selbst von Schuld vergisst relativ viel; das Geldmittel geflossen sind, in undemokratisch, in sexistische und eben Frauen verachtende Gruppen.

Passt irgendwie gar nicht zu wirklich links,passt eher zu sehr weit rechts.

Das nicht sämtliche Informationen fließen; ist Teil der Welt. Ebenso ist klar; auch klar das arm und sehr reich; in sehr vielen nordafrikabiavhen und ararabischen Räumen sehr weit ausgeprägt ist.

Von daher gesehen; ist es mehr als erstaunlich, dass die und sehr mächtigen Herrscher und Machthaber; so sehr wenig von der sogenannten linken betrachtet werden; man könne fast sagen; der könne ein Plan zugrunde liegen; bestimmte Informationen; eher linken vorzuenthalten.

Es ist so einfach eine Seite zu wählen.

Das macht mich sehr skeptisch.
Eigentlich ist das in keiner Weise so einfach; wenn Kinder ermordet werden; ist das beiden Seiten sehr schlimm.

Vieles wird da nicht gesehen. Und da frage mich sehr stark, warum?

Seit wann ist Haß gegen Kinder eine linke Parole?

Da sind Kinder geboren, die im Haß gegen sie aufwachsen.

"Children of the flames" mal lesen; ist sehr hilfreich.
Das Kinder von Menschen, Kinder, der Menschheit.

Seit wann ist Haß gegen Kinder eine linke Parole??

Ursache und Wirkung.
Ursache ist dass Menschen mit schwersten Traumataerfahrungen daraus natürlich daraus lernen.

Das ist ganz normales Erlernen; und zwar sehr hartes Erlernen .

Seit wann ist Lernen etwas negatives unter linken???

Da sind Menschen, die geboren sind in einem Land, die immer wieder von außen bedroht sind m; und denen spricht man Lernprozesse ab?

Lernprozesse, die einen besseren Umgang mit Wasser beispielsweise einschließen.

Seit wann ist Haß gegen Menschen und Kinder links?

Es gibt alte Bauwerke; die zu dieser Kultur gehören. Das findet höchstwahrscheinlich nicht in Excel, da Excel ein blödsinniges Startdatum künstlich setzt auf 1900.

Es gibt Bauwerke dieser Kultur, die sind über 2900 Jahre alt.Es gibt sehr alte Ursache dafür; dass Menschen sich dem Haß nicht beugen wollen.

In einer Nacht drangen Terroristen in Schlafplätze von Bürgern ein und mordeten Bürger im Schlaf, die gerade Dienst taten für sich und andere.

Seit wann ist schlafende Menschen morden eine linke Parole??.?

Die Siedlungspolitik wird von vielen Menschen abgelehnt. Auch von den Menschen, die dort ermordet worden waren; von Teilen der Verteidigung.


Warum muss man sich in unserer ach so schönen Welt verteidigen?

Da würde ich mir mal die Geschichte des Appachen oder Mohikaner zur Gemüte führen.
In Israel geht um keinen Freiheitskanpf; es schlicht um das Überleben eines Volkes; von Kindern, die nichts mit kämpfen zu tun haben wollen; durch das äußere Geschehen gezwungen sind zu lernen; viel über Technologie, viel zu Zusammenleben in Frieden; und das sehr harte Lernen; das egal was sie tun; die Außenwelt sie ablehnt als Mensch.

Das Milgram Experiment in Realität. Ihnen darf Schmerzen angetan werden; und sie werden so oder so verurteilt.

Die Siedlungspolitik ist natürlich eine fehlgeleitete.

Das ist politisch verbockt worden.
Durch politische Hardliner.

Das Volk der Palästinenser lebt in zu großer Armut. Sie erhalten von ihren sogenannten arabischen Verbündeten Milliarden Unterstützung; für den Kampf; mit diesem Geld hätte die Situation der palästinensischen Bevölkerung eine gänzlich andere sein können.

Man hat das Geld genommen; nichts für Bildung getan; nicht s für bessere Ernährung; bessere Kleidung; bessere Infrastruktur.

Man hat es in Tunnel gesteckt, wo Mord wandern kann.
Darüberhinaus sind in Häusern: darunter befinden sich militärische Stützpunkte; unterhalb von zivilen Häusern.

Man nimmt die eigene Bevölkerung als Schutzschild.

Wie perfide ist das denn?

Reich in der Region sind einige, im Iran gibt s sehr hohen Reichtum und total befreite Bevölkerung. In Kuwait ähnlich starke Menschenrechte. Natürlich in keiner Weise; das sind über all Geld Oligarchen. Mit anderen Worten, die sind selbst Imperialisten.

Seit wann unterstützt die linke Imperialisten?
Sklaverei ist in der Region mit langen Traditionen verbunden. Das macht es sogar noch wesentlich schlimmer.

Heute nennt man Dinge nicht mehr Sklaverei. Bei so dermaßen großen Unterschieden der Geldverteilung; ist die Frage warum nicht?

Für Geld machen Menschen was nicht? Ohne Geld ist man in der Welt relativ schutzlos. In Welten mit wenig Demokratie ist das wesentlich schlimmer, für sehr viele Menschen.

... link


Mittwoch, 1. November 2023
Wenn man vorhat einen Jacobsweg zu gehen; stellen sich einige Fragen
Natürlich die Frage; ob man halbwegs genug zusammen kratzen kann für den Hin und ggf Rückweg; und ob man Zeit hat?

Als ich 2015 den Weg nach Portugal einschlug mit einem Bus hatte ich ca 2000 Euro auf dem Konto; zumindest wenn der Rest von einer Baustelle hinein gerechnet wird m; der noch nicht drauf war.

Ich hatte überhaupt keine Planung hinsichtlich der Tagesstrecke, noch eine Planung für den gesamten Weg; geschweige denn Reservierungen in irgendwelchen Unterkünften auf dem Weg; wusste nichts über das Gebiet; nur die erste Unterkunft in Lissabon hatte ich gebucht.

Es war von vornherein ein Abenteuer; mein alten Rucksack hatte ich gepackt; ungefähr nachgelesen, wie lange der Weg in km von Porto bis Santiago war.

Ich hatte nicht einmal eine Idee, wie schwierig oder leicht es werden würde, die Markierungen auf den Wegen zu finden und ob es überall Unterkünfte geben würde, wusste ich ebenso wenig.

Ich stieg in den Bus in Düsseldorf ein; ohne Ängste; ich wollte es unbedingt tun, pilgern; und ich wollte einer Frau innerlich Leb Wohl sagen. Ich hatte ihr innerlich nie Leb Wohl sagen können innerhalb von 12 Jahren.

Ich stieg in den Bus in Düsseldorf, meine Eltern hatten mich dort abgesetzt; sie hatten nie verstanden, warum ich die Partnerschaft damals beendet hatte.

Ich konnte es ihnen nicht wirklich erklären; es tat weh.
Es tat über 12 Jahre weh.

Ich stieg in den fast leeren Bus ein und wir fuhren ab; es war trocken; Müll lag ein wenig auf den Straßen herum; und irgendwie dachte ich; man müsse bildlich gesprochen; Müll wegräumen und Unehrlichkeiten wegräumen.

Unehrlichkeit und Unaufrichtigkeiten belasten sehr viele Menschen.

Eine Zeitlang schaute ich aus dem Fenster, während die Landschaft und Orte, am vorbeizogen, die Fahrt war nicht schnell; man konnte viel sehen.

Begründungen für Verhaltensweisen von sich selbst oder anderer findet immer wieder; doch Gefühle oder Emotionen sind viel mehr, als das und wenn emotionale Dinge nicht abgeschlossen sind, sind sie nicht abgeschlossen, ob man will oder nicht, spielt dabei eigentlich gar keine Rolle.

Ich kann mit Zehntausend Male erzählen; dass eine Trennung richtig war oder wichtig war oder was auch immer; doch wenn ich innerlich nicht loslassen kann oder will; oder beides; dann ist es so.

2015, ca. ein Jahr, nach einer ganz starken Erfahrung; war es; es dauerte danach vier Jahre; bis der Körper Schmerz in sehr hohen Umfang erleben musste; und danach eine dauerhafter Schmerz Teil meines Lebens wurde; aber das ist eine andere Geschichte und natürlich ist zugleich Teil der selben Geschichte; Menschen haben nicht aufgehört zu lügen; oder sind ehrlicher oder aufrichtiger geworden; und kann Lügen nicht ab; und Lügner noch weniger.

Nach einer Zeit an Fahrt stieg ein Mann ein; und setzte sich neben mich, wir sprachen zunächst nicht; er war älter als ich und war mir sofort sympathisch, was sich kurze Zeit später bestätigte; als wir miteinander ins Gespräch kamen; er war Arzt, genauer gesagt Landarzt und hatte eine Tochter; und lebte selbst alleine.

Ich weiß nie so ganz genau, warum ich jemanden sympathisch finde, einfacher ist es, wenn jemand nicht sympathisch ist; dann kann einfacher Gründe finden oder haben; bei sympathischen Menschen stimmt irgendwo das Gesamtbild. Der Geruch pass einem irgendwie; die Stimmlage, die Art des Sprechens der Zuhörens; es ist ganz viel.

Es machte Freude mit ihm zu reden; ich erfuhr das er als Kind nicht lesen konnte; und immer wieder Probleme mit dem Lesen gehabt hatte, er war Legastheniker; später habe ich erfahren; dass es ein Unterschied, ob es bei Männern oder Frauen aufritt; die Frauen haben häufig noch schwerer als die Männer.

Er erzählte von seiner Tochter, von sich selbst und von seinen 7 Jacobswegen, die er in den letzten 14 Jahren erwandert hatte; den portugiesischen Weg kannte er allerdings nicht.

Die Fahrt war ungemein lange, in vielen Städten wurde immer Leute aufgelesen und andere stiegen aus. In Nordspanien trennten sich unsere Wege; wir wünschten einander "buen camino"; ich musste den Bus wechseln und konnte ein wenig draußen auf dem Parkplatz mich ein wenig dehnen und strecken; ich saß viele Stunden schon im Bus und hätte gerne mal so 8 oder 9 Stunden Pause gehabt; aber Leben ist Leben und es ging weiter; der neue Bus kam; ich stieg mit meinen 11 kg Rucksack ein; und die Reise ging weiter Richtung Süden.

Neben Unerehrlichkeit von Menschen; gibt es sehr viele Dinge, die Menschen Menschen antun, nicht helfen, sondern teilweise sogar das Gegenteil dessen tun; dass erzeugt immer mehr an Müll; ich bin gar nicht so sicher, in wie weit Gott das gewusst haben könne; bei der Menschwerdung von Menschen? Als Menschen sich weiter entwickelten als Tiere; und sie ein Bewusstsein für Zeit erlangten als Kollektives Element.

Die Vertreibung aus dem Paradies ist eine interessante Erzählung; die Menschwerdung; dass Erwachen des menschlichen Bewusstsein fand in einer Zeit vor sehr vielen Tausenden Jahren statt; zumindest geht die Wissenschaft davon aus; Tiere haben diesen Schritt in der Form nicht vollzogen; irgendwie ist der "Mensch" tatsächlich eine ganz besondere Art.

Warum sind wir als Menschheit aus dem Paradies vertrieben worden oder war es einfach biologische Weiterentwicklung; oder ist die Möglichkeit zur Seelenbildung uns eingetaucht; oder ist sie sogar theoretisch jedem eingetaucht? Dann stellt sich die Frage; warum ist dann in unserer Welt so viel an Müll an Verhaltensweisen, warum wird so viel gestohlen, gemordet und so wenig anderen geholfen?

Der Intellekt von Menschen kann gebildet werden; doch emotionale Intelligenz ist wichtiger noch auszubilden; denn dies kann Müll reduzieren helfen.

Irgendwie stand die Reise auch unter diesem zweiten Aspekt; "enjoy your life and bring dusk away".

Nach ca 30 Stunden sitzen merkte ich sehr stark, dass Enjoy your life gerade ganz wenig da war und das sitzen wurde immer härter.

Ich unterhielt mich mit jemandem aus Afrika, der aus Großbritannien anreiste, wo er seit Jahren lebte; er war der Ansicht Großbritannien wäre der beste Platz um Geld zu verdienen in Europa. Er schickte etwas Geld in seine Heimat und war sehr stark von seinem Weg eingenommen; ich mochte viele seiner Haltungen weniger; vieles war stark egoistisch geprägt in ihm; jeder Jeck ist anders.

Die letzten 2 Stunden der Fahrt wollten nicht vergehen; ich war fast alleine im Bus; und konnte nicht mehr sitzen, keine Position mehr finden, die halbwegs ging; ich musste einfach aushalten lernen.

Nach draußen schauen, die Scheibe war stets auf meiner rechten Seite; das bedeutete ich musste im Prinzip nach oben laufen und an der Sonne könnte ich mich orientieren um in Richtung Norden zu gehen. Mit dem Bus fahren, war mir die ungefähre Richtung des Weges klar geworden, ein wenig anhand des Sonnenstandes.

Endlich das Ziel war uns; oder vor mir;,die meisten waren schon längst ausgestiegen, "Lissabon"; ich hatte 22 Tage bis der Bus in Santiago abfahren würde; die Rückkehr nach Deutschland interessierte mich in keiner Weise, vor mir lag ein Weg, der zu gehen war.

Erstmal musste ich mich orientieren, ich lief los; hatte eine Webbeschreibung zur ersten Unterkunft in Lissabon, die ich tatsächlich gebucht hatte dabei und ich musste nur in eine erste Straße finden, um die richtige Richtung zu erwischen; ah da war sie;;.Ich gehe los es ist sehr warm.

Nach einiger Zeit finde.Ich die Unterkunft; ein kleines Hotel, ich checke ein; am nächsten Tag beginnt das Pilgern, wobei die Busfahrt selbst auch eine Art Pilgern gewesen sein mochte? Ich sch finde keinen guten Schlaf, das Zimmer ist nicht schön, das Hotel ist nicht sonderlich schön; bin froh morgen weg zu sein.

Es ist Morgen; es ist früh am Morgen; den letzten Monat harte ich Vollzeit auf einer Baustelle gearbeitet und Teil Zeit als Bewegungstherapeut im Krankenhaus; daher war ich an sehr frühes Aufstehen gewöhnt.
Es war noch dunkel draußen, ich gehe los; mein Rucksack auf dem Rücken; an der Seite des Rucksackes sind zwei Plätze für zwei große Flaschen; sind beide randvoll mit Wasser gefüllt.

Ich gehe in eine Richtung; von der ich hoffe das es die richtige sein könne; ich hatte mich im Hotel kurz erkundigt, wo der Anfang des Jacobsweges wäre doch sprachlich war es sehr schwierig ich hatte ein kleines Buch dabei, wo der Anfang des Weges drin steht; aber Gott ist Lissabon riesig!

Es wird hell und sehr warm. Ich sehe eine Postfiliale, ich gehe dort hinein und verpacke eine Jeans und eine Pulli und schicke sie nach Hause; hierfür beides völlig ungeeignet.

Es ist unglaublich warm, obwohl bereits September, es ist das erste Mal das ich in Portugal bin; ich merke das die Stadt zum einen recht voll ist und die Menschen anders aussehen als in London oder in Köln oder Düsseldorf, ich weiß noch nicht genau, was es ist; irgendwas ist anders am den Menschen hier.

Ich gehe weiter und suche irgendwo Markierungen. Irgendwann sehe ich jemanden mit einem langen Stab in der Hand vor mir hergeben.
Ich hole ihn ein und er ist ein Pilger, wir unterhalten uns; er spricht Englisch.

Ich erfahre von ihm, in welche Richtung ich weiter muss, und das er seine Stab selbst gefunden hatte. Er beeindruckender und sehr schöner Stab; etwas zu groß vielleicht. Wir verabschieden uns mit "buen camino" und ziehe weiter.

Ich folge seinen Worten und dann sehe ich das Zeichen für Pilger, an einer Hauswand; es ist nicht allzu groß; aber sichtbar.

Ich gehe los, und ich muss zunächst große stark befahrene Straßen kreuzen und dann geht der Weg in eine unschöne Richtung weiter; etwa 2 km geht der Weg weiter, ohne ein weiteres Zeichen; langsam frage ich mich, ob irgendetwas übersehen habe, doch dann sehe ich in einiger Entfernung das nächste Zeichen und gehe weiter, mittlerweile befinde ich mich in einem eher industriell geprägten Bereich Lissabon s.

Dann irgendwann kommt die nächste Muschel vor einem Übergang, wo man eine große Straße kreuzen muss, ich muss rennen um unbeschadet die andere Seite zu erreichen.

Dahinter öffnet sich freies Land; es ist bezaubernd; bis der Lärm einer Maschine, eines Flugzeuges die Stille durchreißt.

Alle paar Minuten wiederholt sich der Vorgang; natürlich, der Flughafen Lissabon ist unweit gelegen; und im.Minutentakt wollen Menschen an weit entfernter Plätze gelangen.

Es nervt.
Ich laufe durch eine wirklich schöne Landschaft, und alle paar Minuten hebt wieder eines über Dir ab.

Aus der Perspektive von Klima ist auch eine lange Busfahrt nicht sonderlich klimafreundlich; vor allem mit älteren Bussen; der Abdruck durch klimaschädliches Kerosin ist noch höher und am höchsten im Transportsektor sind die Zehntausenden großen Schiffe, die mit Alt oder Schweröl fahren. Noch ungünstiger sind nur Neubauten.

Der Bereich des Wohnens, besser ist es tatsächlich alte Dinge zu sanieren, statt abzureißen und neu zu bauen.

Als ich den Weg lang gehe fällt mir auf, dass die Sonne hier höher steht, mehr in Richtung Senkrechte zur Erde; noch nicht ganz senkrecht zur Erde, aber senkrechter als 3000.km weiter nördlich von mir in meiner Heimat.

Ich bin ausgelassen und mein Schatten vor mir gefällt mir und ich spiele ein wenig mit ihm; und mache ein paar Fotos; ich habe einen Stab gefunden; ca. 1,60 lang, gut geeignet als Wanderstab und er erinnert ein wenig an biblische oder Ahnen; der Menschheit, die Wege suchten.

Beschwingt und erfreut gehe ich; und habe mir aus einem Stück Stoff eine Art Turban gebastelt; um mich vor der Sonne zu schützen. Die Sonne begleitet mich.

Tanzend und gehend setze ich den Weg fort. Irgendwann laufe ich wieder normal, der Weg ist noch sehr lang, wie lange, weiß ich gar nicht wirklich genau?
Auch die Strecken, die man am Tag zurücklegen muss sind mir unbekannt; ich weiß nicht, wo Herbergen sein werden; ich weiß nur das man bei der freiwilligen Feuerwehr hier unten in Südportugal kostenfrei nächtigen kann oder mit kleinen Spenden.
Es ist trocken, das ganze Leben hier ist trockener.

Ich gehe noch einige Stunden weiter und merke das ich gut in Form bin. Die mittlerweile fast 10 kg Gepäck auf meinem Rücken sind noch nicht allzu schwer für mich; und meine Füße spüren zwar Belastungen; aber es ist noch völlig in Ordnung.

Muscheln sind nicht gerade häufig zu sehen, es reicht um den Weg zu finden, wenn man aufmerksam verbleibt.

Dann sehe ich einiger Entfernung zwei junge Menschen auf dem Boden sitzen; und nähere mich ihnen; ich grüße freundlich und der eine der beiden grüßt ebenso freundlich zurück; wir unterhalten uns; ich erfahre; das der eine aus Costa Rica, der gegrüßt hatte, der andere aus Venezuela.

Wir beschließen zusammen zu gehen. Beide Männer sind etwa halb so alt wie ich; und wir fangen mit einem Spiel an; wer sieht die nächste gelbe Muschel? Der Mann aus Costa Rica, ist ca. 165 groß; der andere ca. 1,80 cm; groß; beide sind gut aussehend; der eine ist eher dunkelblond, der andere schwarzhaarig.

Immer wieder sieht ein anderer eine Muschel; das Spiel macht Spaß und ist zudem sinnvoll. Die Stunden vergehen wie im Fluge.
Ich hatte ein wenig Spanisch gelernt, vor vielen Jahren; doch wir einigen uns auf Englisch, wenn ein dritter dazu kommen sollte, und wir reden deutsch; da beide deutsch auch sprechen; beide sind fünfsprachig.

Wir sind uns gegenseitig gegenseitig sympathisch; das haben relativ raus bekommen und irgendwann fängt der Mann aus Costa Rica damit an; ich steige ein; in näheres Kennenlernen; wir diskutieren; lange oder reden lange miteinander; ich erkenne; dass er sehr viel weiß; für das junge Alter, erstaunlich viel.

Er musste, bevor er reisen durfte ein Projekt selber leiten; wo Bäume angepflanzt worden waren; dreihundert Bäume unter seiner eigenen Regie; durch seinen Vater veranlasst; sein Vater war Großgrundbesitzer. Sein Freund hatte seine Mutter verloren, was der Grund für die Reise war; sein Freund begleitete ihn; beide kannten sich lange. Beide waren auf internationalen Schule gewesen und hatten dort viele Sprachen erlernt und viel Coaching in vielen Bereichen erhalten; ich erfuhr, von demjenigen aus Costa Rica, was der andere bestätigte, das die Familie, für beide einen sehr hohen Stellenwert habe; und sie beide einen hohen Respekt vor dem Vater haben. Die Mutter war für beide ebenfalls sehr wichtig. Beide sagten das es eine Pubertät, wie in Europa oder in den USA üblich; in Südamerika, Lateinamerika gar nicht gäbe.

Das bedeutet ein Aufbegehren gegen Ordnungssysteme oder gar die eigene Familie ist weitgehend unbekannt; laut beider. Ich hörte es mir an; und war ein wenig verdutzt. Ich hatte mir nie wirklich Gedanken gemacht, ob eine Pubertät überall so sein müsse; oder ob es aus erzieherischen Gründen oder aus Tradition; oder aus welchen Gründen auch immer; anderswo anders sein könne, das war neu für mich; da beide dasselbe erzählten, war es anscheinend nicht nur für sie so; sondern viele Personen; zumindest in ihrem Umfeld so.

Wir gehen viele Stunden; bis weit in den Nachmittag hinein, die Füße langsam zu schmerzen; etwa eine halbe Stunde bevor wir ein Schild sehen, dass uns den Weg zur freiwilligen Feuerwehr zeigt. Dort angekommen ist es eine Halle; fast leer, nur vier Matratzen liegen in einer Ecke; für uns reichen drei; nachdem wir die Unterkunft haben für die erste Nacht auf dem Weg gehen wir essen.

Das Essen ist einfach, aber ausreichend um unser Hunger zu stillen. Ich schlafe sehr gut; es war ein langer Tag; ich setzte mich Abends noch ein wenig hin; schreibe ein paar Zeilen; wasche in der Unterkunft meine Socken und die Unterhose; hänge beides auf und werde es am nächsten Tag am Rucksack trocken; während ich zweite.Unterwäsche trage.

Bei so langen Wegen braucht man nicht viel, doch was man trägt, muss aushalten, jeden Tag gewaschen, und getrocknet zu werden. Ich habe zwei gute Wandersickenpaare dabei; ein drittes einfacheres Paar und drei Unterhosen; die abwechselnd waschen will.

Meine comapaneros haben ähnlich wenig dabei.
Am nächsten Morgen sind wir alle früh wach, ziehen uns schnell an und sind beim ersten Licht des Tages in einem Cafe und bestellen Cafe oder Cafe con leche; essen etwas keines Gebackenes dazu und sind gemeinsam auf dem Weg.

Ein wenig portugiesisches Geld haben wir als kleine Spende zurück gelassen; der Tag wird wieder sehr heiß, beim Frühstück haben wir die Wasserflaschen aufgefüllt.

Wir suchen wieder gelbe Muscheln. Ich habe meine Kopfbedeckung getauscht; gegen eine Capi, die zumeist umgedreht auf dem Kopf trage; ich bin blond und die Sonne vertrage ich relativ gut; aber den Kopf schützen ist sinnvoll; heute wird ein Tag mit sehr vielen Stunden Sonne.

Gegen Mittag haben wir die Hälfte unseres Wassers verbraucht. Wir beschließen noch ein wenig weiter zu gehen; bevor wir eine kleine Siesta einlegen wollen; irgendwo eine Kaffee trinken; einen kleinen Toast oder ähnliches essen und das Wasser wieder auffüllen.

Südportugal ist arm, dieser Tage, man sieht auf den Feldern vor allem ältere Menschen arbeiten;.die Bedingungen für die Land Bevölkerung sind nicht einfach.

Wir laufen durch kleine Orte; und wir erhalten ein "buen camino" von einer alten Frau; die Frauen, die wir sehen, haben alle viel Selbstbewusstsein; es ist nicht die Armut; sondern es ist ihr Stolz, ihre aufrechte Haltung, was Respekt in mir wach ruft.

Diese Frauen lassen sich vom Leben nicht unterkriegen. Sie wirken sehr stark; auf ihre eigene Art und Weise.

... link


Sonntag, 3. September 2023
Die Welt ist sehr schwierig, es gibt unglaublich viel Artensterben. Glyphosat und Nitrate töten sehr viel, global.
Wirtschaftliche Beziehungen auch zu Staaten wo Terror gegenüber Bevölkerung herrscht, Menschenrechte missachtet werden; sind an der Tagesordnung.

Viele Unternehmen wollen die Gefahren daraus nicht erkennen, sondern kurzfristig Profit generieren.

Doch was passiert, wenn Menschenrechte an bestimmten Orten der Erde in keiner Weise Achtung haben und anderen Orten gibt es Achtung von Menschenrechten?

Ganz richtig, Wanderungsbewegungen.
Nun kommen Leute, die aus totalitären Systemen stammen, aus Systemen stammen, wo viel Korruption vorherrscht; und die kommen in anderes System und kommen häufiger nicht zu Recht.

Das können sie häufiger auch gar nicht erwirken, weil viele kommen ohne Aufenthaltsgenehmigungen, Schlepperbanden sind häufiger organisiert; als Teil der gewinnorientieren Unternehmen, die kurzfristig zu Geld dadurch kommen ( = die sich im Prinzip nicht viel anders verhalten, ein Stückchen weit, wie Firmen, die auf kurzfristigen Erfolg setzen und dann nach einer Feststellen, das Ausbildungsmärkte irgendwie schlechter geworden scheinen, ohne das eigene Mitwirken darin zu erkennen oder erkennen zu scheinen).

Viele Strukturen werden in den Staaten derart überlastet, einfach schon personell, als auch strukturell; dass es für keine Person ein Vorteil ist.

Waffen und Drogenhandel verschärfen solche Situationen noch erheblicher und rechte Gruppen, die die Hintergründe nicht kennen, machen mobil gegen Menschen.

Das ist insgesamt eine sehr ungünstige Gesamtlage.
2015 war das hoch zur Zeit von Frau Dr. Merkel und der CDU / CSU, nach den Einwanderungen, der 1950 und 1960 er Jahre, wo die CDU / CSU versäumt hatte, rechtszeitig Sprachkurse zu etablieren.

Dann folgte der Niedergang großer industrieller Arbeitgeber, Clan s entstanden, wurde zu einer Sache; die von vielen Behörden jahrzehntelang ignoriert worden war; das erzeugte vielerlei schlechtere Strukturen.

Was ist die bessere Gesamtstrategie?

Erstmal weniger Ernteroboter; Ernteroboter erkennen Natur unzureichend und zerstören in vielen Fällen Pflanzen, die Wichtigkeit in der Biologie.

https://www.bmel.de/SharedDocs/FAQs/DE/faq-glyphosat/FAQ-glyphosat_List.html

https://www.bund.net/umweltgifte/glyphosat/

https://www.boell.de/de/glyphosat

https://www.swr.de/wissen/rettet-die-insekten/artikel-glyphosat-100.html

Des weiteren wichtig, ist eine gute und vernünftige Landwirtschaft, die Maschinen sorgsam einsetzt und tief wässert. Kurz oberhalb der Pflanze, des Anbauproduktes wird Wasser somit nicht verschwendet und das Wasser idealer genutzt.

Biologische Formen, werden genutzt, so dass weniger Insekten, da sind; aber kein Aussterben stattfindet; das bedeutet biologische Abwehr, wird gefördert.
Hecken werden gepflanzt und Moore und Feuchtgebiet
e erhalten besondere Förderung als Habitate.

https://neobiota.bfn.de/grundlagen/auswirkungen-gefahren-und-bedeutung.html

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/pflege/28166.html

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/invasiv-neophyten-umwelt-schutz-102.html

Clans und organisierte Formen an Verbrechen, begangen an Bürgern / innen werden nun ermittelt und strukturell bearbeitet; so dass illegales Rauschgift, Handel mit Frauen und auch Schlepperorganisationen strukturiert bekämpft werden können; und zwar mit koordinierten Einsätzen, vieler unterschiedlicher Abteilungen unter Wahrung des Personenschutzes.

In Italien wurde geschaut, welche Immobilien gehören zum organisierten Verbrechen und die wurden dann enteignet.

In der VR China, wo derzeit eine große Krise herrscht, auf Grund einer gigantischen Fehlplanung im Immobiliensektor; wo nur kurzfristige Gewinne gemacht werden sollten; da ist Handel immer noch erwünscht; aber zugleich Schritte in Richtung mehr Rechten von Frauen; Schritte in Richtung Gleichberechtigung werden mit der VR China verhandelt.

Die VR ist einer der Staaten, die im Klimawandel frühzeitig betroffen ist. Sie ist Handelspartner als auch Konkurrent; dass bedeutet auch das auch, das in bestimmten Gebieten; mit mehr Achtung operiert werden muss.

Zugleich wird der Zugriff auf die Welt durch die VR China gesehen, und auch in Afrika klar wahrgenommen.

Der tägliche Bedarf an Lebensmitteln ist ähnlich, wie bei Medikamenten mehr mit bundesdeutschen Strukturen langfristig aufzubauen. Die großen Milliardenunternehmen, die mit gewaltigen Frachtschiffen Milliarden Umsätze schreiben, sind häufig transnationale Unternehmen, die ganz stark auf kurzfristige Gewinne abzielen; und leider sehr häufig mit Altöl fahren; und Ozeane vergiften; und leider häufiger auch gefährden; wie bei dem Schiff, welches von einer Organisation, die Menschenrechte achtet abgeschleppt werden musste; um eine Ölkatastrophe vor Afrika zu verhindern.

Afrikanische Staaten müssen gefördert werden, wie beispielsweise in Ghana es seit sehr langer Zeit der Fall ist; und afrikanische Staaten werden mehr unterstützt gefördert, vor allem wenn sie für die Umwelt wirtschaften; langfristige Ziele sind dabei eine Veredlung von Rohstoffen auf einer Stufe herzustellen, und weniger nur Rohstofflieferant zu sein. Das ist ein ökonomischer Vorteil; zudem wird dadurch ermöglicht das strukturell, ein Leben in Afrika mehr gewinnt.

Afrika besitzt sehr viele Rohstoffe; wenn mehrheitlich der quartäre Bereich aufgebaut wird, das gute Verwaltungen; durch Schuldenerlasse; können längerfristiger Gewinne für die gesamte Bevölkerung erzielt werden. Besonders gut sind Konzepte darin, die in Afrika Strukturen beachten, die Afrika vorhanden sind.

Ältestenräte hören und gemeinsam Dinge umsetzen; ist ein ganz wichtiger Schritt; der Achtung des anderen. Das wird ein wenig dauern, aber die Nachhaltigkeit solcher Konzepte hat sich erwiesen.
Es gibt tatsächlich Beispiele, wo Solarenergie genutzt wird, und es deutsch afrikanische Zusammenarbeit gibt; und Häuser entstehen, eine Siedlung sich verwandelt; und dies zu Vorteil aller ist.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt's sehr viele Optionen.

Sicherheit und Ruhe kennzeichnen seit über 75 unser Land. Sicherheit und Ruhe ist in Europa nur in der Schweiz noch länger geübte Praxis.

Europa hat eine sehr stabile und sehr erfolgreiche internationale Währung tatsächlich; dass bedeutet vor allem für die Bundesrepublik und für einige andere Staaten gute Bedingungen; und verschiedene Wege der Geldanhäufung; auch der Aktienmarkt mit Standort Frankfurt; lässt Umsätze entstehen; Sicherheit und Ruhe von über 75 Jahren; sind eine sehr gute Basis für einen Staat. Das ist nicht nur wegen Sicherheit wichtig; sondern auch für eine Verwaltung, die an Recht und Gesetze gebunden ist, wo zugleich anständig verdient wird.

Das ist ebenso wichtig, wie auf Verteidigung; und für Katastrophenschutz aufgebautes Militär; welches die Würde aller Bürger/ innen schützt; und ebenfalls an Recht und Gesetz seit über 75 gebunden ist; die Bundeswehr ist als Institution während Epidemien; ebenso wichtig; wie als Partner in internationalen Bündnissen; ebenso wie bei Überschwemmungen und als Arbeitgeber im militärischen und zivilen Bereich; die Bundeswehr ist Teil der Mitte der Gesellschaft.

Feuerwehr, Einsatzkräfte und Polizei arbeiten mit verschiedenen Ämtern zusammen; und sind ebenfalls auch an Recht Gesetze gebunden und sind damit auch Teil der Mitte der Gesellschaft.

Die Presse ist Teil von Gesellschaft und achtet natürlich auch Gesetze.

Wirtschaftlich hat die Bundesrepublik Deutschland sehr viele kleine und mittelständische Unternehmen; in sehr vielen Sektoren. Das sind Tausende Firmen; auch Start ups; auch wenn viele Bereiche Schwierigkeiten kennen; kommen viele immer wieder zu Lösungen und können Gewinne erwirtschaften.

Für viele Unternehmen; ob kleine, mittelständische oder große, oder globale Unternehmen; für viele gibt's Möglichkeiten.

Mehr Anbieter entstehen jeden Tag, die Solarkraft produzieren. Auch andere erneuerbare Energien entstehen ebenfalls; Atomenergie ist viel zu teuer; im Vergleich zur erneuerbaren Energien.

Mit mehr Anbietern von Energie sinkt der Preis.

Global sind wir besser aufgestellt als früher. Es gibt deutlich mehr Anbieter; von Energie; die genutzt werden können; zur Zeit nutzen wir Strom primär aus Skandinavien.

Wir sind weniger abhängig als früher. Das ist laufend sich verbessernder Prozess.

In den USA gibt es weniger Industrialisierung als in der BRD. In anderen Großregionen ist es ähnlich; es stimmt auch nicht, das nur das produktive Gewerbe, Staatseinnahmen einbringt; das ist durch Aktiengeschäfte ebenfalls möglich; die Aktien so umgestalten, dass sie ein mehr an Menschenrechten fördern; wäre ein Quantensprung.
Gute Bezahlung ist für Volkswirtschaften, eine gute Option, die wie BRD aufgebaut sind; denn dadurch steigt tatsächlich breiter Schichten, zu mehr Partizipation an dem Verkauf von Gütern.

Das bedeutet je breiter gut bezahlt eine bundesdeutsche Bevölkerung ist, desto mehr kann sie ausgeben in der Binnenkonjunktur; und somit antiinflationär mitwirken. Wenn Löhne und Gehälter weit auseinander gehen; ist das ab einem gewissen Punkt eher ungünstig für alle.

--------------------- Fiktion

Irgendwie scheinen viele Bürger/ innen anzunehmen, in einer Diktatur müssen sie weniger mitarbeiten?
In einer Diktatur müssen alle Menschen mitarbeiten.

Nur die Richtung der Mitarbeit ist von wenigen bestimmt.

Es wurde Rechts der Mitte gewählt, weit rechts der Mitte; Deutschland den Deutschen; weit entfernt von der Mitte.

Vieles ist nach der Wahl plötzlich anders geworden. Krankenhäuser funktionieren nicht mehr.

Kindertagesstätten auch nicht mehr.
Viele Staaten stellen den Handel mit der BRD/ ehemaligen BRD ein.

Verschuldung in mehrfacher Milliardenhöhe tritt ein; doch entsprechende Einnahmen. Die Inflation galoppiert in fast nie genannte Höhen; oberhalb des dreistelligen Bereiches.

Arme Menschen trifft es am härtesten; den Mittelstand danach; Volksaufstande finden statt. Militär wird eingesetzt, gegen die deutsche Bevölkerung.
.
Eine Oma, deren Opa im Krieg geblieben war lächelt dazu: "Ihr Idioten"

... link


Donnerstag, 20. Juli 2023
Geographie ist fast beliebig erweiterbar, und durch die Netzwerke natürlich sehr weit einsetzbar:
https://geohilfe.de/

https://geohilfe.de/physische-geographie/bodengeographie/boden-definition/

https://geohilfe.de/physische-geographie/bodengeographie/bodenbildung/bodenbildende-faktoren/

https://geohilfe.de/physische-geographie/geomorphologie/geologische-grundlagen/

https://geohilfe.de/oekozonen-nach-schultz/alle-oekozonen-in-tabellen/

https://geohilfe.de/hydrologie-und-hydrogeographie-definition/

https://geohilfe.de/unterricht/stundenentwuerfe/

https://geohilfe.de/humangeographie/stadtgeographie/begriffe/

https://geohilfe.de/hydrologie-und-hydrogeographie-definition/wasserbilanz-und-wasserhaushalt-erklaerung-und-berechnung/

https://geohilfe.de/humangeographie/bevoelkerungsgeographie/definitionen-bevolkerungsgeographie/alterspyramide-definition-grundformen/


---

https://www.dw.com/de/trinkwasser-aus-dem-meer/a-65081715

https://www.welt.de/wissenschaft/plus232139765/Trinkwasser-aus-dem-Meer-Sind-Entsalzungsanlagen-die-Loesung-des-Wassermangels.html

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/lesch-und-co-klimawandel-der-co2-beweis-100.html

https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/vermuellt-versauert-ausgebeutet-reha-fuer-die-ozeane-100.html

... link


Donnerstag, 29. Juni 2023
Geographische Sachinformationen zur Entwicklung von Klimaten.
https://www1.wdr.de/radio/wdr2/themen/frag-doch-mal-die-maus/wie-viele-tiere-gibt-es-auf-der-welt-102.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1192093/umfrage/geschaetzte-artenvielfalt-in-den-ozeanen/#:~:text=Nach%20Sch%C3%A4tzungen%20(Stand%3A%202011),wird%20auf%208.750.000%20gesch%C3%A4tzt.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1109507/umfrage/die-meere-der-welt-nach-ihrer-groesse/

https://de.statista.com/statistik/studie/id/111017/dokument/meere-und-ozeane/

https://de.statista.com/statistik/studie/id/102888/dokument/geographie-nordamerikas/

https://de.statista.com/statistik/studie/id/102533/dokument/geographie-europas/

https://de.statista.com/infografik/

https://de.statista.com/infografik/18349/so-steht-es-um-den-weltfrieden/

https://www.bpb.de/themen/europa/russland/48027/geografie-und-klima/

https://www.bpb.de/themen/europa/russland/

https://www.bpb.de/themen/europa/russland/48026/geografie/

https://www.bpb.de/themen/europa/russland/48395/physische-uebersicht/

https://de.wikipedia.org/wiki/Geographie_Afrikas

https://www.uni-frankfurt.de/45218121/AG_Geo%C3%B6kologie_und_Physische_Geographie

https://www.uni-frankfurt.de/45218261/Workshops

https://de.wikipedia.org/wiki/Cobalt

https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium

https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium

https://www.iwkoeln.de/studien/hubertus-bardt-fossile-rohstoffe-der-chemischen-industrie.html

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-662-52856-3_14

https://de.statista.com/statistik/kategorien/kategorie/7/themen/58/branche/fossile-rohstoffe/#overview
https://www.hs-offenburg.de/studium/studiengaenge/bachelor/nachhaltige-energiesysteme/studieninteressierte/?pk_campaign=adwords-NES-WS-23-24&pk_kwd=nachhaltige%20energiesysteme&kw=nachhaltige%20energiesysteme

https://www.quarks.de/umwelt/faq-so-viel-wasser-gibt-es-auf-der-erde/

https://www.youtube.com/watch?v=sAjzvcUR9v4


https://de.wikipedia.org/wiki/Meerwasserentsalzung

https://www.dw.com/de/meerwasserentsalzung-die-l%C3%B6sung-gegen-wasserknappheit/video-60563768

https://www.youtube.com/watch?v=KlxoMPsnbKU

https://www.youtube.com/watch?v=XMucYb2PkVs

https://www.spektrum.de/news/meerwasserentsalzung-mit-hochdruck-gegen-den-wassermangel/2077344

https://nachrichten.idw-online.de/2023/06/22/europas-waelder-in-daten

https://www.youtube.com/watch?v=NO5b56kPdLk

https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/W%C3%A4lder_im_Klimawandel:_Europa#:~:text=Die%20Zunahme%20der%20Waldbedeckung%20in,Polen%20waren%20es%20noch%2035%25.


Quellen, zusammengestellt: Hr. Friedauer.

... link


Samstag, 20. Mai 2023
Armuts, Entwicklung von Armut in der Betrachtung durch die historische Geographie
https://www.bpb.de/kurz-knapp/hintergrund-aktuell/516505/armut-in-deutschland-waechst/

https://de.statista.com/themen/120/armut-in-deutschland/#topicOverview

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/armut-in-deutschland-stark-gestiegen-101.html

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/armut-soziale-ausgrenzung-deutschland-statistik-100.html


Aus der letzten Quelle zitiert:
"Zum Beispiel das angemessene Heizen der Wohnung oder der Neukauf von Kleidung und Schuhen"
Ja Schuhe ist ein gutes Beispiel, wenn man Löchern von Schuhen laufen geht, joggen ist man angekommen in der Welt der Armut.

https://www.stern.de/wirtschaft/armut-in-deutschland--mehr-als-jeder-fuenfte-bedroht-33473656.html

https://www.bing.com/videos/riverview/relatedvideo?q=armut+in+deutschland&mid=989FB3AA2891CC83716D989FB3AA2891CC83716D

https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61784/armut-und-mindestsicherung/

https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/armut-und-soziale-ausgrenzung-jeder-fuenfte-in-deutschland-ist-bedroht,TePdbvP

Dieses Thema beschäftigt mich seit den 1990 er Jahren, sehr stark; ich habe im Studium sehr viel Armut und Armutsentwicklung in den USA erfahren, im geographischen Studien.

Armut und die Zunahme von Armut ist gesellschaftlich eine besonders schlimme Angelegenheit.

In Deutschland hat der Billiglohnsektor sehr viel für Menschen kaputt gemacht. Menschen, die über 10, manche über 20 Jahre, oder auch Rentner, die heute Menschen, die in Armut leben, die ein Leben gearbeitet hatten, sind ein ganz klares Indiz dafür.

In Griechenland sind Programmierer, gut ausgebildete Leute heute häufig arm. Das ist leider systemimmanent, es hängt nicht vom einzelnen ab; sondern vom Umfeld.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/journalist-ueber-griechenland-hier-gibt-es-wirklich-100.html


Wie können solche Zustände verhindert werden?
Zunächst einmal dürfen Menschen nicht nach oben hin unermesslich viel verdienen. Wieso ist das wichtig?

Weil dadurch international die Inflation mit genährt werden durch enorm überhöhte Einkommen, wodurch Wohnraum für ärmere Menschen knapper wird.

Kriminalitätsentwicklung zwingt reichere Menschen, dann zu allen Maßnahmen zum Schutze ihres Reichtums. In den USA ist Raub ein häufiger Straftatbestandteil.

https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/gefaengnis-2021/341777/gefaengnisnation-usa/

Aus der letzten Quelle wörtlich zitiert:

"Die massenhafte Kriminalisierung von Minderheiten und sozial Benachteiligten, Hochsicherheitsgefängnisse und Einzelhaft, der gefängnisindustrielle Komplex – das sind nicht nur globale Realitäten, sondern zunehmende globale Realitäten, ein amerikanischer Albtraum, aus dem die Welt nicht erwacht."

Noch mal aus derselben Quelle wörtlich zitiert:

"Die Vereinigten Staaten als Mahnung
Das außerordentliche Trauma, das durch die Masseninhaftierung in den ohnehin schon marginalisierten und verletzlichen Teilen der amerikanischen Gesellschaft entstanden ist – die sozialen Verwerfungen, der Schaden für die Kinder, die enormen Ressourcen, die nicht in Schulen und Stadtviertel investiert werden, die Krankheiten, die mit der Masseninhaftierung verbundene Gewalt, die Arbeitslosigkeit, die Verzweiflung und die fehlende Sicherheit – sollte jeden in Europa veranlassen, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie es überhaupt zu einer derartigen Situation kommen konnte. Welchen Preis die sozial Benachteiligten und darunter vor allem die People of Color in den USA für die Politik der Masseninhaftierung zahlen, lässt sich nur schwer in Zahlen bemessen. Es ist ein exponentiell wachsender Preis, der über Generationen weitergegeben wird und sich noch immer summiert.

Daher sollten sich auch andere Länder mit der Masseninhaftierung in den USA und ihrer Geschichte befassen, denn es wäre naiv, sich beruhigt zurückzulehnen in dem Glauben, dass die Situation im eigenen Land eine andere sei. Die Geschichte der Masseninhaftierung ist keine Geschichte der regionalen Verhältnisse, sondern eine der Macht, und aus dieser Geschichte sollte man seine Lehren ziehen"
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/usa-warum-es-in-den-usa-so-viele-schusswaffen-und-waffengewalt-gibt-18888757.html

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

https://www.zeit.de/news/2023-05/07/verletzte-nach-amoklauf-in-einkaufszentrum-in-texas

Das Venezuela an der Spitze stand hat mich nicht überrascht, ich war mit zusammen wandern, der aus Venezuela stammte und der nach Deutschland übersiedelte, weil sein Vater ihn schützen wollte, vor der übergroßen Gewalt in Venezuela.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/metas-neue-ki-offensive-offenbart-europas-gef%C3%A4hrliche-hardware-l%C3%BCcke/ar-AA1bpFUJ?ocid=entnewsntp&cvid=39cfcbb2b74c4bb0a63e774dfcfbeb8e&ei=30

Die Problematik der letzten Quelle ist groß.
Das wird wieder mehr in Richtung Armut von vielen führen.

Der Ansatz der SPD war gut, Mindesteinkommen zu schaffen und umzusetzen. Nur damit ist nicht s getan, für all die Menschen, die 20 oder 30 Jahre weniger verdient haben andere, obwohl genauso gearbeitet wie andere. Sehr viele arme Rentner und Frauen sind da gar nicht erwähnt, die von Armut bedroht sind, oder bereits in Armut leben müssen.

Die Inflation und fehlende Wohnungen treffen arme Menschen in Deutschland sehr massiv.

Es gibt viele Wohnungen die lehr stehen, die aus der staatlichen Förderung heraus sind; die zu teuer angeboten auf dem Markt. Lehrstand von Wohnungen ist eigentlich ein "no go" in einem Land, wo Menschen Wohnungen suchen.

Die Flüchtlinge brauchen viel Unterstützung und Unterkünfte und viele sind so sehr selbst betroffen unter den Deutschen, das daraus eine ungute Verzweiflung erwachsen kann oder Ängste entstehen können.

Das bedeutet die Sicherheit auch als armer Mensch, in Deutschland noch morgen oder übermorgen noch leben zu können, ist tatsächlich bei Menschen vorhanden. Das ist ein hoher politischer Handlungsbedarf.

Die Einführung des Mindestlohns war gut und richtig; doch viele Branchen operieren an Tarifverträgen vorbei und Angestellte zahlen den Preis.

Gewerkschaften haben eine hohe Wichtigkeit gerade heute.

In den USA begann die Entwicklung von Überreichen Menschen mit einer Familie, die Unglück danach häufig hatte.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/vom-ungl%C3%BCck-verfolgt-die-trag%C3%B6dien-der-einst-reichsten-familie-der-welt/ss-AA1bp2FS#image=7

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/diese-superreiche-familie-ist-vom-ungl%C3%BCck-geplagt/ss-AAZrEZQ#ima

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/rockefeller-oel-101.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/wie-sich-die-rockefellers-vom-oel-verabschieden-14143715.html

Bildung ist ein sehr wichtiges Gut. Bildung ist wichtig in sämtlichen Fächern, da keiner wissen kann, wie die Zukunft wirklich aussehen wird, ist eine große Allgemeinbildung über viele Fächer und Inhalte sehr wichtig. Das bedeutet nicht nur die Ansprüche der heutigen Wirtschaft sind wichtig; nein; es ganz viele Themen wichtig, damit Menschen zufrieden sein können, irgendwann.

Vielleicht denkt jemand, warum muss man malen können? Oder schreiben können? Viele Menschen haben Probleme beim schreiben.

Das sind wichtige Dinge, in jederzeit.

Die Ampelregierung braucht mehr Pflegekräfte. Azubis, deutsche Azubis und Azubinen werden auch ausgebildet. Vieles braucht wirklich viel Zeit, gerade langfristige positive Veränderungen brauchen viel an Zeit.

Gut Verdienende sind wichtig, für alle. Je mehr Menschen gut verdienen können, desto besser für alle.

Das hört sich wie ein Widerspruch an; ja gut Verdienende sind ungleich Menschen mit ausgeuferten Übereinkommen. Das ist eine davon ist sehr wichtig und eine Steigerung dessen ist sehr sinnvoll; bei den anderen stehen 69000 Gründe dagegen, etwas mehr sogar noch; das ist die Zahl des Pro Kopf Verbrauch an CO2 in Tonnen.

Was die USA angeht, was könne sie da denn ändern lassen? USA und die Entwicklung von Armut war bereits in den 80iziger Jahren ein Thema. Die Entwicklung von einem mehr an Armut in den USA unter der republikanischen Regentschaft von Ronald Reagon war und ist ein Thema.

Unter Ronald Reagon ist die Armut in den USA explodiert. Internetkonzerne, Konzerne der neuen Medien hat das noch mehr verschärft.

Die Situation vieler US Amerikaner war katastrophal. Die neuen Medien erzeugen unglaublich CO2 Belastungen weltweit. Die internationale Pornoindustrie schreibt Milliarden Umsätze und zeigt dabei schlechte Sexualität.

Das ist natürlich alles Blödsinn, was da gezeigt wird, doch viele Menschen nutzen es zum abreagieren ihren Wut, ihrer Verzweiflung, ihres nicht gestillten Bedürfnis nach Nähe.

Sexualität für Männer und Frauen, ist eine andere Sexualität und Liebe, die nicht rein und raus nur zeigt, sondern Hautkontakt; die Frau hat einen großen inneren Bereich; der als Klitoris bekannt ist. Das bedeutet, viel Hautkontakt ist etwas sehr Gutes, für die Frauen und für Männer, auch, vor allem wenn Beziehungen halten, ist es für beide gut.

Die nordamerikanische Filmindustrie, Hollywood und Charly Chaplin haben immer wieder gute Dinge ins Leben gerufen, doch viele schlechte Dinge, sind im Rahmen des big buisness auch passiert.

Natürlich in jeglicher Demokratie sind Film, Fernsehen und heute Internet nicht mehr wegzudenken. Es ist nötig, dass Bedingungen für actors und weibliche actors mit eingeschlossen, verbessert werden müssen.

Viele kleinere Künstler /innen in den USA sind verarmt. Die Bedingungen des Marktes widersprechen den Menschenrechten. Das ist sehr schlecht, wenn das für sehr viele so ist.

Die Waffengesetzgebung in den USA ist eine absolute Katastrophe. Es kann doch gar kein bisschen sein, dass an Schulen die Angst umherwandert. Das ist wieder den Menschenrechten. Wenn Kinder und Jugendliche Angst haben in Bildungssystem um ihre eigene Gesundheit ist etwas komplett falsch.

Zudem die Highschool, der fehlt ein Abitur, ein final exam, welches zwei Jahre später angeboten werden könnte; optional natürlich. Oder Fachabitur, mit Berufsabschlüssen fehlt ebenfalls. Und Qualifikationsmöglichkeiten für viele, um im Wettbewerb mit China bestehen zu können.

China auf der anderen Seite hat einen deutlich schlechteren Raum zur Verfügung. China ist kleiner als die USA. Von den natürlichen Raumfaktoren ist China ist China deutlich schlechter aufgestellt; Indien der direkte Nachbar ist ebenfalls von den Raumfaktoren sehr ungünstig aufgestellt.

Alleine die Anzahl der Menschen in beiden kulturellen Räumen ist eine Überlastungen von Räumen vorprogrammiert. Indien und China, wären sehr gut beraten, wenn sie ein mehr an Bildung für Frauen anbieten würden. D.h. eine ganz auf die Breite der Bevölkerung adressierte Verbesserung der Allgemeinbildung und sukzessive mehr Wohlstand in der allgemeinen Bevölkerung als Ziel.


Was ist die Rechtfertigung für so einen Essay?

https://www.fnp.de/frankfurt/bundespraesident-fordert-auf-demokratie-schaetzen-und-schuetzen-92287148.html

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-02/bundespraesidentenwahl-frank-walter-steinmeier-live

https://www.deutschland.de/de/topic/politik/bundespraesident-frank-walter-steinmeier-ueber-demokratie

Aus der letzten Quelle wörtlich zitiert:

"Die Stärke von Demokratien liegt nicht in ­ihrem Sendungsbewusstsein, sondern in ihrer Fähigkeit zur Selbstkritik und zur Selbst­verbesserung.
Teilen"

Das ist die erste Rechtfertigung, die zweite ist die über das Grundgesetz:

https://www.bpb.de/themen/menschenrechte/grundgesetz/44187/i-die-grundrechte/ und der Amtseid des Bundespräsidenten lautet:
https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_56.html

Wörtlich aus dieser letzten Quelle:

"Der Bundespräsident leistet bei seinem Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates folgenden Eid:
"Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."
Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden."

Noch ein Wort über nordamerikanische Programmierer. Wie frustrierend muss es für sie sein, für Unternehmen zu arbeiten, angestellt zu sein und besser oder schneller zu sein, als die Chefetage und dennoch nicht ein Hundertstel von denen zu verdienen? Das kann auch mitverantwortlich, für Aggressionen?

Ich war in einem Arbeitsgebiet, wo über 2 Stunden häufiger ausfielen, da ist eine Menge an Problematik dann da. Viele Programmierer und IT Kräfte sind sehr nötig in sehr vielen Bereichen; können das Leben auch für alle etwas einfacher gestalten helfen, nur der Staat braucht natürlich die Oberhoheit. Der Staat und die Staaten, d.h. die Mehrheit der Menschen müssen natürlich mitbestimmen dürfen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8500951/

https://www.econlib.org/archives/2017/06/how_much_did_po.html

https://academic.oup.com/north-carolina-scholarship-online/book/23479/chapter-abstract/184580458?redirectedFrom=fulltext

... link


Montag, 15. Mai 2023
https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Downloads/Aus-unserer-Arbeit/liste-patientenakten-euthanasie.pdf?__blob=publicationFile

https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigung_der_Verfolgten_des_Naziregimes_%E2%80%93_Bund_der_Antifaschistinnen_und_Antifaschisten

https://vvn-bda.de/

Hier sind Namen von Familienangehörigen, von Menschen, die heute vielleicht noch leben:

http://www.argus.bstu.bundesarchiv.de/dy55/index.htm?kid=eb7ca11a-027a-4ed3-9b04-195130e467c2

Nach der furchtbaren Zeit des Nationalsozialismus begann eine furchtbare Zeit für den Osten Deutschlands:

https://www.bpb.de/themen/deutsche-teilung/stasi/218417/psychofolgen-bis-heute-zersetzungs-opfer-der-ddr-geheimpolizei/

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/jugend-schreibt/stasi-opfer-formen-der-folter-15226906.html

https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-verhoertechniken-der-stasi-das-perfide-system-der-100.html

https://www.welt.de/geschichte/article119876513/So-wurden-die-Haeftlinge-in-Bautzen-gequaelt.html

https://www.focus.de/politik/ddr-zeitgeschichte-und-mahnung-gift-folter-killerkommandos-so-brutal-schaltete-die-stasi-politische-gegner-aus_id_23741879.html

https://www.ndr.de/geschichte/stasi_in_niedersachsen/Im-Stasi-Gefaengnis-Vom-Fluchthelfer-zum-Folteropfer,stasi316.html

https://www.bpb.de/themen/deutsche-teilung/stasi/218417/psychofolgen-bis-heute-zersetzungs-opfer-der-ddr-geheimpolizei/

... link


Donnerstag, 11. Mai 2023
Schmerzmittelskandal, der in den USA stattfand; ist in Europa weitgehend unbekannt geblieben.
Augen von Menschen, die weit geöffnet ins Leere starrten, waren ein schlimmes Ende, dieser schrecklichen Kapitels, wo viele Geld daran verdient hatten.

Tote Menschen, in Autos in Wohnungen, sie waren in den USA zu finden. Die Menschen waren durch falsche Arznei ums Leben gekommen zu Tausenden.

Viele hatten daran sich am Leid derer bereichert, die zuvor über viele Jahre hart gearbeitet hatten, für die Gesellschaft, in der sie lebten und arbeiteten.

Harte Arbeit über sehr viele Jahre kann Schmerzen hervorbringen und brachte Schmerzen hervor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Opioidkrise_in_den_Vereinigten_Staaten

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/schmerzmittel-sucht-in-den-usa-wenn-pillen-dein-leben-bestimmen

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/opioid-krise-usa-103.html

... link